Notes

Fast volljährig: Adelphi Linkwood 17yo und Cadenheads Dumbarton 18yo

Nach den beiden fast 40jährigen Tropfen vom letzten Sonntag nun zu etwas jüngeren Semestern:

Adelphi Linkwood 17yo, 48% (1990-2008, Cask No. 9734)
Der unabhängige Abfüller Adelphi gehört sicher nicht zu den günstigsten, wohl aber zu den besten auf dem Markt. Während man anderswo zwischen Spitzenabfüllungen und Griff ins Klo so ziemlich alles erwischen kann, sind die Adelphis eigentlich immer auf höchstem Niveau. Zumindest für meinen Geschmack 😉

Adelphi Linkwood 17yo (c) whiskyfanblog.deAuge: Dunkelgelb, schöne ölige Legs
Eyes: Dark yellow, nice oily legs
Nase: Schwer süß und leicht stechend, Banane, Zimt, zum kauen schön, etwas Pfirsich
Nose: Heavily sweet and slightly alcoholic, bananas, cinnamon, some peach
Mund: Cremig und süß. prickelnd, Butterscotch und Citrus
Mouth: Creamy and sweet, alcoholic, butterscotch and citrus
Hals: Cremig und süß, Citrus und Würze, langer süßer Abgang
Throat: Creamy and sweet, citric and spicy, long and sweet aftertaste
Fazit: Verträgt wenig bis kein Wasser, riecht dann zwar stärker nach Pfirsich, aber der Geschmack geht flöten. Aber sonst ein wundervoller Whisky für jeden Tag, vor allem im Sommer.
Conclusion: Don’t use water, the nose gets frutier, but the taste is gone. Yet a wonderfull whisky for every day, especially in summer.

Cadenheads Dumbarton 18yo, 57,9% (Inverleven Stills)
Die alte Inverleven Distillery auf dem Gelände von Dumberton is seit 1991 geschlossen und wurde 2003 abgerissen. Die Stills wurden an Bruichladdich verkauft, die sie für die neue Port Charlotte Distillery verwenden wollen. Fast die gesamte Produktion von Inverleven ging in die Ballentines-Blends und Originalabfüllungen waren nie erhältlich. Schade, denn:

Cadenheads Dumbarton 18yo (c) whiskyfanblog.deAuge: Hellgold und sehr ölig, läuft kaum ab
Eyes: Bright gold and very oily, almost no legs
Nase: Alkoholisch, etwas Terpentin und sehr süß, Zimt, Vanille und helle Früchte
Nose: Alcoholic, some turpentine and very sweet, cinnamon, vanilla and fruits
Mund: Frisch, süß, cremig, buttrig
Mouth: Fresh, sweet, creamy like butter
Hals: Süß, würzig und cremig mit viel Alkohol, bleibt lange hängen
Throat: Sweet, spicy and creamy with lots of alcohol, remains long on the palate
Fazit: Ein toller Sommerwhisky als Alternative zu Bourbon. Sicher speziell, aber auch sehr gut.
Conclusion: Great whisky for the summer and a good alternative to Bourbon. Some kind of unusual, but very good.

Wieder was gelernt: Nicht von großen Namen täuschen lassen! Wer sucht schon nach Dumbarton oder Inverleven? Ein Geschmack, den man nicht alle Tage bekommt und der auch so schnell nicht wiederkommen wird. Und es wird sicher interessant sein, wie unterschiedlich der Port Charlotte aus den selben Brennblasen werden wird 🙂

For my English speaking readers: Infos about Adelphi Whisky can be found at adelphidistillery.com. More about Dumbarton/Inverleven at Johannes van den Heuvel’s Malt Madness and some more tasting notes, if you scroll down a bit, at Serge’s Whiskyfun.com.

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold
Scroll Up