Lifestyle

Englische Lebensmittel bei Manufactum

Jedes Jahr vor Weihnachten wirft Manufactum, der Versender „guter Dinge“, eine Reihe von Single Malt Abfüllungen auf den Markt und wird dadurch mir eine Meldung wert. Nun haben sie ihr Sortiment weiter ausgebaut und dabei auch eine Reihe hochwertiger englischer Lebensmittel und Getränke aufgenommen.

somerset-cider Zu den angebotenen Köstlichkeiten zählen ein Sommerset Cider (Apfelwein), ein Herefordshire Perry (Cider aus Birnen), die Jersey Black Butter (nie gehört), Klassiker wie Curry, Mayonnaise, Sahnemeerrettich und Ketchup, die berüchtigte Minzsoße (Obelix mag sie gar nicht!), ein Cheeseboard Chutney sowie eine Würzsoße mit Cranberries, Roten Johannisbeeren und Portwein.

Wie immer gut formuliert ist auch der Kommentar von Manufactum dazu:

Vorurteil, zu entkräften: Englische Küche.

Die Engländer haben sich zu Lande, zu Wasser und in der Luft viele Meriten erworben. Ihre Kochkunst wird jedoch gemeinhin nicht dazugerechnet, sondern vielmehr als derb und wenig kulinarisch geschmäht. Gänzlich zu Unrecht: Dank der Möglichkeiten, die die vielen, oft exotischen Zutaten aus dem weltumspannenden Empire boten, zählten die englischen Köche jahrhundertelang zu den besten ihrer Zunft – bis ins 19. Jahrhundert waren sie es, die verächtlich auf ihre kontinentalen Kollegen herabsahen. (…) Und obwohl dieser Erwerbszweig auch auf den britischen Inseln durch die Industrialisierung im 20. Jahrhundert viel von seiner ursprünglichen Vielfalt einbüßte, haben sich vergleichsweise viele regionale Spezialitäten bis heute gehalten – wenn sie auch teils nur noch von wenigen engagierten Betrieben angebaut und zubereitet werden. Wir bieten einige davon an.

Dem wäre eigentlich nichts hinzuzufügen, hätte ich im Katalog nicht noch etwas anderes entdeckt. An einigen Standorten findet sich neben Manufactum auch der Designmöbel-Anbieter Magazin, bei dem sich immer wieder ausgefallene Ideen finden lassen. Zum Beispiel der Container DS, ein Schrankmöbel in Gestalt eines geschrumpften Überseecontainers. Das Ganze gibt es in verschiedenen Farben, mit unterschiedlicher Einteilung sowie mit Gestellen in diversen Höhen, mit und ohne Rollen. In der nebenstehenden Konfiguration (wenn auch vielleicht nicht in der Farbe) ergibt das eine perfekte rollende Bar. Im knapp 40 cm hohen Container lassen sich Flaschen und Gläser unterbringen, unter das Gestell lassen sich zwei Hocker schieben und obendrauf lässt sich in knapp 1 m Höhe alles abstellen und genießen. Sieht super aus, oder?

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold
Scroll Up