Notes

The Coopers Choice: Knockdhu 10yo Bourbon Cask und Ben Nevis 12yo Sherry Cask

cooperschoice The Coopers Choice ist eine Marke der bei uns in Deutschland noch eher unbekannten The Vintage Malt Whisky Co. Ltd. aus Schottland, die im Jahr 2008 immerhin den Titel Independent Bottler of the Year verliehen bekommen haben. Seit einiger Zeit hat den Vertrieb in Deutschland Andy McNeill mit seiner Firma Celtic Events übernommen, die als Veranstalter des Whisk(e)y Pur Festival in Aschaffenburg in Erscheinung tritt.

Andy selbst ist vielen als Gastgeber sehr unterhaltsamer Tastings bekannt und bleibt schon durch seine Erscheinung allen im Gedächtnis, die ihn mal gesehen haben. Ein Schotte durch und durch eben 😉

Heute möchte ich Euch zwei der Coopers-Choice-Abfüllungen vorstellen, die in letzter Zeit ihren Weg in meinen Whisky-Schrank gefunden haben:

Knockdhu 10yo (1998-2008), 46%
Eine der unbekannteren Destillerien aus der Speyside, deren Originalabfüllungen unter dem Namen anCnoc angeboten werden. Generell eher leichte und blumig-fruchtige Malts, bei denen es viel zu entdecken gibt.

TheCoopersChoice_Knockdhu19 Auge: Sehr helles Stroh, schöne Legs.
Nase: Säuerlich-fruchtig, helle Beeren (Stachelbeeren? Reineclauden?).
Mund: Frisch, hell und süß, leichte Würze, etwas Eiche.
Hals: Nun breitet sich die ganze blumige Würze aus, leichte Gummibären bleiben am Gaumen hängen. Lang.
Fazit: Ein wundervoller Malt, der durchaus noch etwas Wasser verträgt und sich dann noch mehr öffnet. Und er kostet nur knapp über 40 €.

Ben Nevis 12 yo (1996-2008), Sherry Cask, 46%
Am Fuße des gleichnamigen Berges gelegen ist die Destillerie weder besonders schön noch besonders beliebt. Gerade jüngere Abfüllungen sind oft extrem sprittig, während die alten (30+) oft hervorragend und leider ziemlich teuer sind.

TheCoopersChoice_BenNevis19 Auge: Rotgold, viele Legs..
Nase: Tiefe Frucht, viel Holz und ein wenig Rauch. Zimt.
Mund: Kühl, süß und würzig mit leichter Schärfe.
Hals: Wow. Süße Frucht und rauchiges Holz mit viel Würze, lang.
Fazit: Ein sehr guter junger Ben Nevis zu einem Preis um 50 €, der ebenfalls noch etwas Wasser vertragen kann.

Zwei sehr gute Abfüllungen zu absolut fairen Preisen, bei denen man trotz 46% noch gut mit Wasser spielen kann. Was will man mehr? Sie zum Beispiel im The Coopers Choice Shop kaufen 😉

mcneills-choice_sample_2010Dort findet Ihr auch die Abfüllungen aus Andy McNeills eigener Reihe McNeill’s Choice. Auf der WhiskyFair in Limburg hatte ich die Gelegenheit, die schon optisch tollen Flaschen einmal durchzutesten und sie haben mich nicht enttäuscht. Hier meine sehr subjektiven Kurzbewertungen:

  • Imperial 11 Jahre, 54,5%
    Leicht und blumig, süß, aber irgendwie indifferent. Für Liebhaber leichter Stöffchen.
  • Auchentoshan 10 Jahre, 53,7%
    Habe ich leider ausgelassen, daher auch kein Kommentar.
  • Bunnahabhain 12 Jahre, 54,4%
    Ein torfiger Bunna und ein sehr guter dazu. Deutlich kräftiger und runder als der ebenfalls erhältliche aber jüngere „Red Beggar.
  • Macallan 12 Jahre,  51,7%
    Ein Macallan halt, sehr typisch und rund. Mir zu rund.
  • Aberlour 16 Jahre, 56,2%
    Mein Favorit, der vor allem mit (viel) Wasser zeigt, was in dieser tollen Destillerie alles stecken kann.

Auch diese Abfüllungen sind im Coopers Shop in der Rubrik McNeill’s Premium Line zu finden.

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold
Scroll Up