Deals Tastings

Blindtasting – Im Dunkeln sind alle Whiskies grau

Mitte letzten Monats hatte ich Euch hier im Blog auf die Tasting-Sets von Rum & Co. hingewiesen, bei deren Zusammenstellung ich involviert war. Bis Mitte Juni könnt Ihr diese noch bestellen und auch wenn Ihr die Abfüllungen vermeintlich alle kennt, würde ich Euch empfehlen, Euch den Spaß einmal zu gönnen.

whisky-tasting-juni-2010 Ich selbst habe natürlich auch ein Set bekommen und wieder einmal feststellen müssen, dass Blindtastings verdammt schwer sind. Klar, man hat die Teile alle schon mal getrunken und ein Talisker unterscheidet sich doch deutlich von einem Springbank, oder? Und ein Auchentoshan von einem Dalmore? Ein Strathisla von einem Royal Lochnagar?

Wenn man die Abfüllungen direkt vergleicht und weiß, welcher Dram welcher ist, dann ist das alles kein Problem. Der eine ist dunkler, der andere heller. Der eine zitroniger, der andere süßer. Der eine torfiger, der andere salziger.

Aber wenn man es nicht weiß? War der Auchentoshan nun der zitronige Süße oder der sprittigere Süße? und wo lang nochmal der Unterschied zu Dalmore und Strathisla? Schmeckt der Springbank mehr nach Insel oder doch der Talisker?

Und schmecke ich nach 7 Drams überhaupt noch was? Beim zweiten Durchlauf ist schon wieder alles anders … Ich selbst habe nach zwei Durchgängen zwei komplett unterschiedliche Namenslisten erstellt und bin nun gespannt auf das Ergebnis. Ich weiß nur eines: Dram No. 3 ist mein Gewinner. Und Eurer?

Hier könnt Ihr das Sample-Set für 22,90 € (zzgl. Versand) erwerben.

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold
Scroll Up