Vorstellung: Der Scotch Single Malt Circle von Bill und Maggie Miller

logo_ssmc_120px_web Neben vielen regionalen Klubs, Stammtischen und sonstigen Treffpunkten von Whiskyfreunden gibt es auch einige überregionale und sogar internationale Vereinigungen. Zwei davon stechen dadurch hervor, dass man über sie ungewöhnliche Einzelfassabfüllungen in hoher Qualität unter eigenem Label erwerben kann. Auf internationaler Ebene ist das die bekannte Scotch Malt Whisky Society (SMWS) mit Stammsitz in Edinburgh, von der es inzwischen auch lokale Zweige in Deutschland gibt. Auf nationaler Ebene gibt es außerdem den Scotch Single Malt Circle (SSMC) von Bill und Maggie Miller, den ich Euch heute näher vorstellen möchte.

Vor rund 20 Jahren waren die beiden begeistert von der Idee der Scotch Malt Whisky Society und wollten diese in Deutschland vertreten. Da sie die Erlaubnis damals nicht bekamen, hatten sie kurzerhand einen eigenen Verein gegründet und kaufen seither nach dem Vorbild der SMWS in den schottischen (und irischen) Destillerien Einzelfässer auf und füllen sie ungefiltert und ungefärbt sowie in Fassstärke unter eigenem Label ab.

ssmc1c Im Prinzip also ein unabhängiger Abfüller, wie es heute (damals nicht!) viele gibt, aber weit entfernt von Profitstreben und unpersönlichem Geschäftsgebaren, da alles im Nebenerwerb und mit viel Liebe stattfindet. Die Mitgliederzahlen halten sich in einigermaßen überschaubarem Rahmen, was viele persönliche Kontakte ermöglicht, und durch die zahlreichen Messeauftritte des Circle sind sich viele Mitglieder auch untereinander bestens bekannt. Maggie Miller hat für jeden ein offenes Ohr und freut sich über jede Rückmeldung, die dann gerne auch mal ihren Weg in die nächste Preisliste findet.

Das eigentlich wichtige sind aber natürlich die Abfüllungen, die alle von Maggie höchstpersönlich vor Ort verköstigt und ausgesucht werden. In Ihrer Nase liegt denn auch die Besonderheit des SSMC, denn die Preisliste ist zwar klein, aber auch sehr fein und hat über all die Jahre meiner Mitgliedschaft ein konsequent hohes Niveau gehalten (was bei der SMWS nicht immer der Fall war, auch wenn sie in letzter Zeit wieder stark angezogen hat). Dabei wird immer auf eine ausgeglichene Auswahl geachtet, von „jungen Wilden“ bis zu „alten Hasen“ (z.B. ein göttlicher Glen Grant von 1972!) ist alles vertreten und wird zu fairen Preisen angeboten. Immer wieder finden sich auch außergewöhnliche Stoffe wie derzeit ein toller Glenlossie (wer hat wann das letzte Mal einen Glenlossie getrunken?).

Die jährliche Gebühr für den Circle beträgt nur 12,50 EUR. Dafür bekommt man nicht nur eine sehr persönliche Betreuung, sondern auch einen regelmäßigen und unterhaltsamen Newsletter (von Bill) und die Gewissheit, immer wieder ein paar ganz besondere Abfüllungen zur Auswahl zu haben. Wenn Ihr noch nicht überzeugt seid, nutzt doch mal eine der folgenden Whiskymessen, um die Abfüllungen zu probieren. Als Mitglied kann man von den meisten Abfüllen übrigens auch Samples und kleine Flaschen mit 200ml erwerben!

Den Scotch Single Malt Circle findet Ihr unter scotchsingle.de.

Präsentiert von DT Author Box

Veröffentlicht von: Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.

Website des Autors

Kommentare sind geschlossen.