Notes

Sample Mania (I): Hankey Bannister Blend und anCnoc Single Malts

Schon seit einiger Zeit folge ich dem von zwei jungen Whisky-Enthusiasten geschriebenen Edinburgh Whisky Blog mit Beiträgen über Edinburghs Bar- und Whiskyszene, der ebenfalls dort ansässigen Scotch Malt Whisky Society und anderem Aktuellem aus der Whisky-Welt.

Durch Twitter, Facebook und ein paar E-Mails wurden die beiden auch auf mich aufmerksam. Einer der beiden, Lukasz Dynowiak, betreibt zudem mit der Alembic Communications Ltd eine kleine Kommunikationsagentur und macht damit Werbung für Inver House Distillers. Von ihm habe ich in den vergangenen Monaten zwei nette Sendungen mit Samples erhalten, die ich euch hier vorstellen möchte:

Hankey Bannister 12yo Regency Blended Scotch, 40%
Ein mir bis dahin völlig unbekannter Blend, den ich bei uns in Deutschland vorher noch nie gesehen hatte. Der 40jährige Hankey Bannister wurde vor Kurzem zum “World’s Best Blended Scotch Whisky” gekürt.

Hankey-Bannister-12yo Auge: Tief golden, leicht rötlich (gefärbt?).
Nase: Samtig-fruchtig, Rotwein, etwas säuerlich, würzig (Zimt).
Mund: Scharf und würzig (prickelnd) , frisch, süß.
Hals: Honig, scharf, würzig, dumpfe Sherry-Fruchtigkeit, bitter-pelzig auf der Zunge (Tannine), lange rund warmer Abgang.
Fazit: Für einen Blend ordentlich Sherry-lastig, insgesamt etwas leicht, aber sehr lecker!

anCnoc Highland Single Malt Scotch Whisky 16yo, 46%
Der Single Malt aus der Knockdhu Distillery fristet nicht nur bei uns eher ein Schattendasein, dabei gibt es ganz hervorragende unabhängige Abfüllungen davon. Die Originalabfüllungen hatte ich allerdings noch nie probiert.

anCnoc-12yo Auge: Stroh.
Nase: Sehr würzig, dabei leicht säuerlich, Eiche, Vanille, Zitrus.
Mund: Prickelnde Würze, Zitrus, sehr warm und etwas cremig (Toffee).
Hals: Tief würzig und sehr warm mit einer schönen Fruchtigkeit.
Fazit: Leicht und lecker, eine schöner warmer Single Malt für jeden Tag.

anCnoc 1996 vintage, 46%
Limitiert auf weniger als 10.000 Flaschen in ausgewählten europäischen Ländern, weder gefiltert noch gefärbt.

anCnoc-1996 Auge: Hellgolden, Champagnerfarben.
Nase: Süß, würzig, viel Vanille und Zimt, Sternanis
Mund: Frisch und süß, tolle Würze, sehr kräftig mit abgeriebenener Zitronenschale.
Hals: Zitrus, sehr würzig (leichter Torf?) mit deutlicher Frucht. Lang.
Fazit: Setzt noch mal Einen obendrauf, deutliche Steigerung gegenüber dem 12yo.

 

Vielen Dank an Lukasz für die Samples! Nächste Woche folgt die Fortsetzung mit drei Abfüllungen von Old Pulteney.

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold

Letzte Artikel von Jörg Bechtold (Alle anzeigen)

Scroll Up