News

Bei Balblair tut sich was: Neuer Jahrgang, neue Verpackung, neues Besucherzentrum

Balblair ist eine der Destillerien, die in der Masse der guten Single Malts ein wenig untergehen. Lange Jahre lag das an den Abfüllungen selbst und dem nicht vorhandenen Marketing. Vor einigen Jahren hatte sich Balblair dann einen Ruck gegeben und quasi einen Neustart hingelegt. Nicht nur das Produktdesign und das Marketing wurden völlig umgestellt, man bringt seither auch nur noch Jahrgangsabfüllungen auf den Markt und befindet sich damit nur noch in recht exklusiver Gesellschaft von Glenrothes.

Balblair_2001 Nun wurde nicht nur das Flaschendesign erneut modernisiert, sondern mit dem Jahrgang 2010 auch eine neue Abfüllung auf den Markt geworfen, die einen neuen Standard bei Balblair einläutet: Abgefüllt mit nun 46%, ohne Kältefilterung und ungefärbt. Na also, geht doch! Der Balblair 2001 ist ausschließlich in Fässern aus Amerikanischer Weißeiche gereift und bringt damit den unverfälschten Destilleriecharakter mit sich: Ananas, Birne und Citrus mit Vanille und exotischen Gewürzen. Süß und fruchtig mit sanftem Abgang.

Gleichzeitig wurde auch in der alten Malzscheune ein neues Besucherzentrum eingeweiht, das Tastings und Audiovisuelle Präsentationen erlaubt. Einen kleinen Shop gibt es nun ebenfalls, in dem man sich eine exklusive Flasche direkt aus dem Fass abfüllen kann. Auf in die Highlands!

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold
  • kallaskander

    Hi there,

    na nicht so ganz exklusiv mit Glenrothes alleine. Knockando und Glen Deveron fahren die gleiche Schiene, oder? Die nennen zusätzlich noch ein Alter der Abfüllung, aber Jahrgänge sind das auch.

    Greetings
    kallaskander

Scroll Up