Sonstiges Tastings

Cocktails für Genießer und andere einmalige Erlebnisse – mit Oster-Verlosung!

Ein Gastartikel von Katja Epe von www.cocktail-barkeeper-kurse.de

Cocktails versetzten nicht nur das Auge in Verzückung, sondern lassen durch ihre wohlklingenden Namen schon das Wasser im Munde zusammenlaufen. Bei der Zubereitung von Cocktails sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ausgefallene Namen wie Velvet Hammer, Long Island Icetea, Rolls Royce und Pompeii machen neugierig auf ein ganz besonderes Gaumenerlebnis. Jeder, der einen Cocktailkurs besucht hat und die Grundlagen der Zubereitung kennengelernt hat, kann seine ganz eigenen Kreationen zubereiten.

Liebhaber von Cocktails mit Whisky wird wahrscheinlich ein Horse’s Neck schmecken: Eiswürfel, 6 cl Whisky, etwa 100 ml Ginger Ale,lange dünne Streifen aus der abgeschälten Schale einer unbehandelten Zitrone. Die Eiswürfel in ein bauchiges Cocktailglas legen, den Whisky darüber gießen und mit Ginger Ale auffüllen. Zitronenschale ans Glas hängen. Aber auch ein Affinity oder Bosten Flip wird jeden Whisky-Cocktail-Fan begeistern. Bei der Zubereitung der Cocktails spielt Eis immer eine große Rolle. Heute können Cocktails mit verschieden Eisformen kredenzt werden. Nugget-, Flocken- oder Kegeleis machen Cocktails fürs Auge noch anziehender. Denn was wäre im heißen Sommer ein Negroni ohne Eis.

Ein Ice Crusher, Eisschaufel und ein Barset/Strainer gehören unbedingt zur Zubereitung eines Cocktails dazu und ganz wichtig, die passenden Gläser, in denen ein Cocktail erst richtig zur Geltung kommt. Der bei Cocktails verwendete Zuckersirup ist schnell und einfach selbst herzustellen. Rühren Sie 1 Liter Zucker in 1 Liter kochendes Wasser. So lange kochen lassen, bis die von Ihren gewünschte Konsistenz erreicht ist. Je länger die Zuckerlösung kocht, desto dickflüssiger wird der Sirup.

Verwöhnen Sie, Ihre Gäste mit einem bekannten oder selbst kreierten Cocktail und das Herzblatt mit einem Airattack. Natürlich lohnt es sich, um all die Tricks zu erlernen, einen Cocktailkurs zu besuchen, der von einem Barkeeper durchgeführt wird.

Das ist dann auch die elegante Überleitung zur Verlosung. Zu gewinnen gibt es einen 40€-Gutschein von einmalige-erlebnisse.de, bei denen Ihr nicht nur Cocktailkurse, sondern auch Whisky-Tastings buchen könnt. Schaut einfach mal auf deren Website, ob es was interessantes in Eurer Nähe gibt. Wenn ja, hinterlasst bitte einen mehr oder weniger sinnvollen Kommentar zu diesem Artikel und gebt im Formular Eure E-Mail-Adresse an. Unter allen Teilnehmern erfolgt am Samstag den 14. April 2012 die Auslosung. Der/die Gewinner/in erhält den Gutschein dann per E-Mail. Die Kommentare müssen übrigens erst von mir freigeschaltet werden – es kommt also nicht auf Schnelligkeit an 😉

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold
  • Ulf

    Bleibt nur die Frage, was ein „Schaleeiner“ ist. 😉
    Welcher Whisky eignet sich denn am besten für den Horse’s Neck? Ein White Horse oder lieber Ben Bracken?

  • Wie, Du kennst die berühmten Schaleeiner Zitronen nicht? 😉 Habs geändert, danke!

    Die Wahl des Whiskies kann den Geschmack wirklich stark beeinflussen. In vielen Bars wird wohl eher ein einfacher Blend wie Johnnie Walker verwendet werden oder auch ein Bourbon. White Horse würde zwar von Namen her passen, ist aber eher selten zu finden. Ben Bracken fände ich in dem Fall nicht mal ungeeignet, zum mixen taugt er allemal mehr als pur.

  • In meiner Region gibt es leider keine Whiskey-Tastings, dafür aber Husky-Wanderungen und Kanufahrten. Auf jeden Fall auch eine Gelegenheit, nach getaner Arbeit ein gutes Gläschen Whisky zu trinken. Nehme mit Freuden an der Verlosung teil.
    Viele Grüße!

  • So, dann mache ich hier mal dicht und gratuliere Claudia Henschel zum Gewinn! Gutschein folgt per E-Mail.

Scroll Up