Events

Flüssiges Gold für feine Zungen – Messe Bremen bittet zum ersten BOTTLE MARKET

Eine Medaille bei der International Wine and Spirit Competition, ein Titelgewinn im Rahmen der World Whisky Awards, eine Höchstpunktzahl in „Jim Murray’s Whisky Bible“: Solche Auszeichnungen schmücken schon sehr. Liebhaber des flüssigen Goldes, die das Herausragende suchen, sind demnächst in der Messe Bremen richtig. Von Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. November 2014, bitten die Organisatoren zum ersten BOTTLE MARKET während der Weihnachtsmesse Christmas & MORE. Hier sind viele prämierte Brände aus aller Welt zu haben. Einzigartig im Nordwesten macht die Veranstaltung ihr Angebotsmix, denn Besucher finden zudem britisch-irische Lifestyle-Produkte.

Das Raunen im Blätterwald vor ein paar Tagen war unüberhörbar: Da hatte tatsächlich ein japanischer Whisky den Gaumen des Kenners Jim Murray mehr verzückt als Produkte aus traditionellen Herstellerländern. In Deutschland war die prämierte Spezialabfüllung zwar nie zu haben, eine Ahnung von der Arbeit japanischer Brenner lässt sich aber bekommen – beim BOTTLE MARKET ist nämlich zum Beispiel Togouchi-Whisky zu haben.

Und überhaupt: „Den besten Whisky gibt es nicht“, sagt Spezialist Ingo Kirchhoff aus Spaden bei Bremerhaven. „Letztlich ist das immer eine Geschmacksfrage.“ Wovon sich Besucher der Messe überzeugen können. Die rund 20 Händler, Importeure und unabhängigen Abfüller führen eine Vielzahl an rauchigen oder weichen Single Malts, Single Casks oder Blended-Sorten. Darunter ist extrem getorfter Octomore, aber auch ganz sanfter Stoff von der Whisky-Insel Islay wie Bunnahabhain. Natürlich sind weitere Whisky-Regionen Schottlands vertreten wie Speyside, Highlands oder Islands mit einem BenRiach aus einem Portfass, mit Ardmore und Arran und vielem mehr, das Whiskykenner begeistert. Auch die Messe Bremen selbst trägt zur Auswahl bei: Eigens für den BOTTLE MARKET hat sie einen 19 Jahre alten Tobermory von der Insel Mull abfüllen lassen.

Andere Sorten machen Lust auf die grüne Insel oder den Kontinent jenseits des Atlantiks. Von dort stammen zum Beispiel Bourbons wie Buffalo Trace, Woodford Reserve, Blanton’s und Jim Beam, Rye wie Knob Creek oder Tennessee-Whiskey von Jack Daniel’s. Auf den Geschmack deutscher Whiskys bringen etwa „Otto’s Uisge Beatha“ aus der Fränkischen Schweiz oder ein Single-Grain aus dem Schwarzwald. Zu haben ist auch Amrut aus Indien, Mackmyra aus Schweden, Säntis Malt aus Appenzell in der Schweiz. Und für die, die Whisky oder einfach Whisky pur nicht so mögen, gibt es Whisky-Likör mit Ingwer-Honig-Note, Irish Coffee, Whisky-Cocktails oder Gin.

Raucher können in die Tabaklounge des BOTTLE MARKET den Trinkgenuss mit einer Zigarre veredeln. Hier ist unter anderem die Vasco da Gama Whisky Cigar zu haben, deren Java- und Sumatra-Tabake während der Reifung Glenfarclas-Scotch atmen. Hinterher gibt es zum Beispiel English Fudge, handgefertigte Pralinen oder schottische Kartoffelchips, Irland-Fans können sich mit Souvenirs eindecken, die Freunde Schottlands mit kompletten Kilts.

Wer seinen Gaumen schulen will, nimmt an einer oder mehreren der Verkostungen teil. Die Tastings sind vorab über die Website des BOTTLE MARKET buchbar. Besucher können zudem Probierschlucke kaufen und sich so durchs Sortiment kosten. Zum Rahmenprogramm gehören Live-Musik von Grass’n’Groove und Northern Lights, Tanzvorführungen und Reisevorträge sowie Lesungen des Borgfelder Schottland-Fans Wolfgang Nolzen aus seinem Highlands- und Whisky-Roman „Kildonan“.

Die Christmas & MORE und der BOTTLE MARKET sind Freitag und Samstag von 11 bis 20 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Der Kombieintritt kostet 7,50 Euro, ermäßigt 6,50 Euro. Mehr Infos unter www.christmas-more.de und www.bottle-market.de.

(Pressemitteilung)

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold
Scroll Up