News Notes

Das Kildalton-Projekt – Ardbeg verkündet voller Stolz sein gemeinsames Projekt mit der North Highland Initiative

Die Glenmorangie Company freut sich, ihre Zusammenarbeit mit der North Highland Initiative (NHI) bekannt geben zu können. Die auf Anregung Seiner Königlichen Hoheit Prinz Charles gegründete, gemeinnützige Organisation unterstützt vom Zerfall bedrohte, ländliche Gemeinden in den North Highlands. Gemeinsam mit der NHI wird Ardbeg die Vereinigung South Islay Development in ihrem Vorhaben unterstützen, ein neues Gemeindezentrum in Port Ellen auf Islay zu errichten. Mit dem Verkauf von Ardbeg Kildalton, einer neuen limitierten Abfüllung, unterstützt die Destillerie dieses Vorhaben. War Kildalton bisher nur in der Destillerie auf Islay erhältlich, gibt es ihn bald auch in Deutschland zu kaufen.

Mit mehr als 20.000 Besuchern jährlich und einer eigenen, im Ardbeg Committee zusammengeschlossenen Fangemeinde, plant die Destillerie so viele Menschen wie möglich für die Spendenaktion im Rahmen des Kildalton-Projekts mobilisieren zu können.

Tom Campbell, Direktor der North Highland Initiative, wird dem Projektteam vorstehen. Die Spenden, die durch die Markteinführung des Ardbeg Kildalton zusammenkommen, fließen in die Entwicklung des Projekts. Zudem wird das Kildalton-Projektteam eine Spendenkampagne starten, um weitere Unterstützer zu gewinnen.

David Whiteford, Vorsitzender der North Highland Initiative, erklärt: „Wir freuen uns, die Glenmorangie Company als neuen Partner an unserer Seite zu haben und hier auf Islay etwas tun zu können. Mit dem Kildalton-Projekt kann die ursprüngliche Zielsetzung der North Highland Initiative ausgeweitet werden. Somit sind wir der Vision Seiner Königlichen Hoheit, nachhaltige Gemeinden zu fördern, wieder ein Stück näher gekommen. Das Projekt ermöglicht es uns, ländliche Gemeinden zu unterstützen, die sich sehr um ihren Erhalt bemühen.“

Jackie Thomson, Vorsitzende von South Islay Development und Leiterin des Besucherzentrums auf Ardbeg, kommentierte das Vorhaben wie folgt: „Wir danken der North Highland Initiative und Ardbeg, das Kildalton-Projekt mit angestoßen zu haben. Auf Islay tut sich derzeit sehr viel – besonders der Süden der Insel kristallisiert sich als dynamische Region heraus, die zu besuchen sich wirklich lohnt.“

Ardbeg Kildalton

Ardbeg Kildalton wurde mit 46% Alk. Vol. und nicht kühlfiltriert abgefüllt, um Textur und Mundgefühl zu verbessern und erscheint in limitierter Auflage. Kreiert wurde er von Dr. Bill Lumsden aus einer Reihe verschiedener, in Ex-Bourbon- und Ex-Sherryfässern gereifter Ardbeg-Whiskys mehrerer Altersstufen und Stile.

So beschreibt Dr. Bill Lumsden Ardbeg Kildalton: „Ardbeg Kildalton ist ein recht spezieller Whisky, eine interessante Zusammensetzung aus mehreren Fässern. Premium-Whiskys gegensätzlicher, aber dennoch zueinander passender Stile aus zwei sorgfältig ausgewählten Jahrgängen wurden zusammengebracht: ein fester, rauchiger, aber auch cremiger Ardbeg aus Bourbonfässern und relativ rassige, würzige Anteile aus neuen und Refill-Sherryfässern. Sie verschmolzen zu einer harmonischen Einheit markanter, vielfältiger Geschmacksnuancen. Welcher andere Single Malt Whisky bringt den kraftvollen Geschmack von Teerseife mit weichem, süßen Gerstenmalz in Einklang? Ardbeg Kildalton ist ein wahrlich königlicher Whisky!“

In Deutschland gibt es Ardbeg Kildalton ab dem 24. November 2014 zu kaufen.

Verkostungsnotizen

Aroma: Ein einnehmendes Bouquet mit anfangs verführerischen, exotischen Noten. Danach kommen Andeutungen an geräucherte Aprikosen in Sirup, Salz und Pfeffer sowie einige weiche, cremige Vanilletöne, die allmählich zu einer rauchigen, kräuterwürzigen Duftsinfonie mit Holzrauch, Teer, Menthol und Fenchel werden. Ein bisschen Wasser fördert flüchtigere Obertöne wie Kiefernharz, Koriander, Lakritz und einen eigentümlichen seifigen Einschlag zutage.

Geschmack: Die weiche, saftige Textur verteilt sich sanft im Gaumen. Im Hervortreten fester, robuster Nuancen manifestiert sich unverkennbar der Ardbeg-Charakter: Teerseife, Anis, Pfefferminze, Espresso, süßes Gerstenmalz und eine anhaltende, aromatische Rauchnote.

Abgang: Der lange Ausklang offenbart Frische, verkörpert durch Mentholnoten, und schlägt mit Piment, Gewürznelken und Bittermandeln zugleich eine würzige Saite an. Zum Abschluss tritt ein Hauch süßer Vanille-Essenz hervor.

(Pressemitteilung von Moët Hennessy Deutschland)

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold

Letzte Artikel von Jörg Bechtold (Alle anzeigen)

Scroll Up