Wissen

Weihnachtliche Whisky-Wünsche

Es sind keine vier Wochen mehr bis Heiligabend und wer noch Geschenke für Whisky-Freunde sucht, dem möchte ich gerne einige Tipps geben. Wie in jedem Jahr gibt es zur Weihnachtszeit besondere Abfüllungen, zum Beispiel als Geschenksets mit Gläsern, oder auch über den Whisky hinaus reichende Dinge wie Kalender und Nosing-Kits. In unserem Online-Shop Finde-DEINEN-Whisky.de finden Sie zum Beispiel folgende Produkte, die perfekt als Geschenk geeignet sind:

Speziell für Weihnachten

Jedes Jahr im Herbst veröffentlicht der Münchener Fotograf und Whisky-Kenner Heinz Fesl einen neuen Panorama-Wandkalender. In diesem Jahr trägt er den Titel A Journey to the Isles of Scotland 2015 und ist wie immer wunderschön und sehr hochwertig gedruckt.

Das Nosing Kit „Origins of Flavour“ mit 16 Schlüsselaromen ist die perfekte Ergänzung zu unserer Aroemnsuche. Sie lernen damit Aromen im Whisky kennen und unterscheiden, ein Booklet erklärt außerdem, an welcher Stelle des Produktinsprozesses die Aromen entstehen.

Der Big Peat Islay Blended Malt Christmas Edition 2014, 55,7% ist das richtige Geschenk für die Freunde der torfigen Whiskys von der Isle of Islay. Er enthält Single Malts von Ardbeg, Bowmore, Caol Ila und Port Ellen(!) und verbindet diese zu einem sehr maritimen Blend. In der limitierten Weihnachts-Edition wird er außerdem in Fassstärke von 55,7% abgefüllt und kommt in einer tollen Dose und speziellen Bedruckung.

Perfekt geeignet sind auch Geschenkpackungen mit Gläsern, die es bei uns in zwei Aufmachungen gibt: Der Armorik Whisky Breton Classic mit 2 Gläsern, 46% ist ein bretonischer Whisky, der sich hinter keinem schottischen Inselwhisky verstecken muss, zudem ist er recht günstig.

Der Kilchoman Machir Bay 2014 mit 2 Gläsern, 46% kommt aus Islays jüngster und kleinster Destillerie, die in der kurzen Zeit ihres Bestehens schon mehrfach Preise als „Whisky of the Year“ mit einigen Gold- und Silbermedaillen abgeräumt hat. Eine stabile Box und zwei Glencairn-Gläser mit Destillerie-Logo ergänzen den maritimen Whisky perfekt.

Neuheiten

In den letzten Wochen gab es auch einige Neuzugänge, darunter der Ardmore Legacy, 40%, der den Ardmore Traditional Cask, 46% ersetzt. Er folgt dem Trend, dass die Alkoholstärke wieder geringer wird, ist dafür aber auch günstiger und hat eine toll gestaltete Verpackung.

Das gilt auch für den Benromach 10 Jahre, 43%, dessen Karton-Box das Kupfer der Brennblasen aufnimmt und durch die erhabene Prägung sehr edel wirkt. Auch der Inhalt ist nicht zu verachten, leicht rauchig, sehr würzig und sehr rund. Derzeit eine der interessantesten Standardabfüllungen auf dem Markt.

Für die Sparfüchse gibt es dann noch einen besonderen Tipp, den Islay Time Peated Blend Batch II, 40%, der für knapp über 20 € unheimlich viel Whisky fürs Geld bietet. Junger Grain Whisky und ein Heavily Peated Malt von der Isle of Islay verbinden sich zu einem würzig-süffigen Whisky für jede Gelegenheit.

Klassiker

Mit diesen Klassikern kann man nichts falsch machen: Der anCnoc 12 Jahre, 40% ist einer der eher unbekannteren Single Malts aus den Highlands, dafür aber ausgesprochen gut und günstig. Für etwas mehr als 30 € ein toller Standard, der jedem schmeckt: Rund, süß, malzig, mit etwas Würze und einer sehr modernen Optik.

Der Balvenie 12 Jahre Double Wood, 40% ist fast überall zu bekommen, aber nicht in dieser Ausstattung: Eine tolle Röhre aus echtem Holz mit Metallringen greift die Optik der Fässer auf, in denen er reift. Strahlende Augen beim Öffnen sind garantiert und er macht sich wirklich super auf dem Whisky-Regal!

Der Strathisla 12 Jahre, 40% kommt aus einer der schönsten Destillerien Schottlands und hat eine schöne Balance zwischen süßem Tönen aus dem Bourbon-Fässern und einer würzigen Note aus Sherry-Fäassern. Damit liegt man immer richtig und mit der neuen ausstattung fällt er auf jeden Fall auf.

Limitierte Abfüllungen

Wer das Besondere sucht wird bei diesen Whiskys fündig: Der Armorik Whisky Breton 6 Jahre Chardonnay Cask 2007, 55% ist ein speziell für den deutschen Markt abgefülltes Einzelfass und wird schnell vergriffen sein. Eine über 6jährige Reifung in einem Chardonnay-Fass hat ihn eine tiefe Süße und schöne Würze verliehen.

Der Bladnoch 11 Jahre Bourbon Cask, 46% stammt aus der südlichsten schottischen Destillerie, die leider momentan zum Verkauf steht. Eine Weiterführung der Destillation ist mehr als ungewiss und so ist dies wohl eine der letzten erhältlichen Abfüllungen aus dieser Destillerie.

Etwas ganz Besonderes sind die Single Malts der Appenzeller Brauerei Locher, die nach einem bekannten Bergmassiv benannt sind: Der Säntis Malt Edition Alpstein VIII (Pinot Noir Finish), 48% hat nicht umsonst eine Auszeichnung bei der IWSC erhalten, lag er doch lange Jahre in einem Rotweinfass.

Der Säntis Malt Edition Snow White II (Cherry Finish), 48% hat dagegen einen Teil seiner Reifungszeit in einem Glühbierfass verbracht und herrliche Kirscharomen von ihm übernommen. Mal was ganz anderes und geschmacklich näher an einem kräftigen Likör als an einem klassischen Single Malt!

Für die Kenner und Sammler hätten wir schließlich noch den Springbank 1998 15 Jahre Fresh Sherry, 58,1% aus der Kult-Destillerie in Campbeltown. Deren Destillate sind kräftig genug, um ein derart fruchtiges Sherryfass zu überleben und mit ihm eine harmonische Verbindung einzugehen.

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold
Scroll Up