News Notes

Limitierte Sonderedition Lagavulin 25 Jahre zum großen Jubiläum

Die berühmte Single-Malt-Destillerie von der Insel Islay wird 200 Jahre alt. Gefeiert wird dieser Anlass mit einer limitierten Sonderedition in Fassstärke.

2016 ist das Jahr eines ganz besonderen Jubiläums in der Welt des Whiskys. Lagavulin, die legendäre Destillerie von der schottischen Insel Islay, zelebriert ihr 200-jähriges Bestehen und präsentiert einen 25 Jahre alten Lagavulin, der seinesgleichen sucht. In dieser speziellen, streng limitierten Edition spiegelt sich die ganze jahrhundertelange Erfahrung, Tradition und die Liebe zum Whisky der Lagavulin Destillerie wider. Der Lagavulin 25 Jahre ist auf 8.000 Stück limitiert und folgt dem Lagavulin 8 Jahre, der zum Auftakt der Feierlichkeiten bereits auf den Markt gebracht wurde.

Im Jahre 1816 beaufsichtigten John Johnston und Archibald Campbell die Destillation des „New Make Spirits“. Seither produziert die Destillerie an der ungestümen Meeresbucht Islays getreu dem großen Vermächtnis von Johnston und Campell Spirituosen von höchster Qualität. Die Brennerei verzeichnet große Erfolge und genießt unter Whisky-Kennern eine hohe Anerkennung. Aufgrund ihrer besonderen Lage an der Lagavulin Bay kann die Destillerie nicht erweitert werden, so dass die Nachfrage oft nicht gedeckt werden kann. Das macht die Lagavulin Whiskys zu begehrten Sammlerobjekten.

Ausschließlich in Sherry-Fässern gereift, handelt es sich bei der 25-Jahre-Edition um eine Abfüllung in natürlicher Fassstärke (51,7 Vol.-%). Der Ultra-Premium-Whisky reifte zu einem kräftigen, intensiven und komplexen Geschmack heran: tiefer, weniger rassig, dafür weniger abgerundet als jüngere Whiskys. Dieser Lagavulin zeigt eine ganze Palette rauchgeschwärzter, fleischiger und torfiger Noten, wundervoll ausbalanciert durch ausgewogene reife Früchte, Minze und süße Cerealien.

Georgie Crawford, Managerin der Destillerie, erklärt die enge Verbindung zwischen Insel und Whisky: „Seit zwei Jahrhunderten wird Lagavulin von den Bewohnern der Insel in harter Arbeit von Hand hergestellt – vom Torfstecher bis zum Lagerarbeiter. Die Menschen, die Lagavulin zu dem gemacht haben, was er heute ist, eint die Leidenschaft, einen preisgekrönten Islay-Whisky herzustellen. Ich kann mit Stolz behaupten, dass ich zu dieser Gruppe gehöre.”

Dr. Nick Morgan, Head of Whisky Outreach von Diageo, fügt hinzu: „Zur Fortsetzung der Feier dieses besonderen Geburtstags wollten wir eine brandneue Abfüllung für Lagavulin Enthusiasten weltweit herausgeben. Es ist unser Ziel, in diesem Jahr möglichst viele Besucher nach Islay zu bringen und Islay möglichst vielen Menschen weltweit zu präsentieren, um die jahrelange Handwerkskunst und Leidenschaft zu würdigen.”

Die 25 Jahre alte Sonderabfüllung kommt in einer wunderschön designten limitierten Flasche. Sie ist verziert mit den Namen aller bisherigen Destillerie-Manager und einem Flaschenanhänger mit der Aufschrift „1816 to 2016“. Der Lagavulin 25 Jahre ist eine wahre Rarität und schon jetzt ein ausgesuchtes Sammlerstück. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 999,– Euro.

Tasting Notes

Farbe: Kräftige rötliche Kastanie; langsam, anhaltend.
Nase: Tief, komplex und insgesamt trocken. Kräftig, aber flüchtig; braucht wirklich Zeit, sich zu entfalten. Zunächst weiche Trockenfrüchte wie Feigen, Datteln oder Pflaumen; eine Spur Melasse-Toffee, fast ohne Süße; ganz entfernt leicht medizinische Nuancen von Holzpolitur; Übergang zu Holzkohle und Rauch, einer edlen Eichentruhe ähnlich, die zu nah am lodernden Feuer steht. Allmählich entdeckt man Anklänge von Marmelade, gebratenem Fleisch, Honig und sogar Himbeerpüree. Im Abgang saubere reife, rote Äpfel, Minze und mit der Zeit ein Hauch Siegelwachs. Wasser bringt weiches Toffee, Milchschokolade und süßes Marzipan zur Geltung, unterlegt von Sauerkirsche, kaltem Rauch, angekohltem Holz und Kiefernharz.
Körper: Mittlerer bis voller Körper, umhüllend.
Gaumen: Üppige, ölige Textur; anfangs bittersüß, ingwerbetont, leicht trocken; intensiv mit einer Fülle von angebranntem Holz, Räucherfleisch, Honig, angebranntem Toffee-Gebäck und Asche. Dann erfrischende Minze. Salzig, dann wieder süß mit Wasser; leichte Torf- und Minznote. Jetzt weich, angenehm und entspannt.
Abgang: Lang, weich mit leichter Honigsüße und elegant; mit langsam aufsteigendem duftenden Holzrauch, Asche, Salz und dezenter Chilischärfe; gefolgt von kühlendem Eukalyptus. Dann ölig und bittersüß mit Nuancen angebrannter Orangenschale – all dies köstlich verweilend. Wasser macht ihn weicher und bringt am Ende eine dezente Schärfe hervor.

(Pressemitteilung von Diageo)

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold
Scroll Up