News

Feurige Hommage an die Wikingerzeit: Highland Park launcht streng limitierte Fire Edition

Einst sei die Welt in einem Flammenmeer untergegangen, aus deren Asche die Götter eine neue Erde erschufen. Inspiriert von dieser nordischen Legende hat die schottische Whisky-Marke Highland Park seinen neuesten Single Malt kreiert: die Highland Park Fire Edition. 15 Jahre gereift in ehemaligen Portwein-Fässern besticht die Sammlerausgabe durch ihre intensiven Aromen aus roten Früchten, gepaart mit einer leicht rauchigen Note sowie Nuancen von Vanille, Zimt und dunkler Schokolade. Weltweit gibt es nur 28.000 Flaschen in exklusivem Flammen-Design.

Wie Feuer und Eis – Fortsetzung der Highland Park Ice Edition

Die neue, limitierte Highland Park Fire Edition ergänzt die Ice Edition, welche Anfang des Jahres gelauncht wurde. Das hochwertige Whisky-Duo aus Feuer und Eis zelebriert Legenden aus der Wikingerzeit. Diese hat die Geschichte der Orkney Inseln, Herkunft von Schottlands nordöstlichster Destillerie Highland Park, stark geprägt. Mehr als 600 Jahre beherrschten Wikinger das Archipel, bis die Inseln im Jahr 1498 Teil von Schottland wurden. Die Highland Park Fire Edition ist von den Feuer-Mythen der Wikinger inspiriert. Sie hat 45,2 Vol. % und ist ab Februar 2017 im deutschen Getränkefachhandel erhältlich.

Nordische Mythologie in und auf der Flasche

Geschmacklich überzeugt die Highland Park Fire Edition mit ihren lebendigen fruchtig-süßen Nuancen: „Die feurige Sonderedition zeichnet sich durch ihre Aroma aus rubinroten Früchten aus sowie Noten von Vanille, bitter-süßem Zimt und dunkler Schokolade“, sagt Martin Markvardsen, Senior Brand Ambassador von Highland Park. Der getorfte Single Malt ist leicht rauchig. Sein Finish überzeugt mit einer fruchtigen Würze. „Die Kombination aus Süße, Frucht und einer feinen Schärfe macht den Whisky zu einem Geschmackserlebnis.” Die Sonderabfüllung orientiert sich auch optisch an den mystischen Feuer-Legenden des hohen Nordens: Die edle Flasche ist aus feuerrotem Glas und von einer schwarzen Holzfassung umschlossen, deren Form an lodernde Flammen erinnert.

(Pressemitteilung von Beam Suntory)

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Scroll Up