News

Neue Whiskykreationen aus Japan: Akashi Meïsei, Togouchi Kiwami und der im Sherryfass gereifte Akashi 8YO Single Malt

Die japanischen Whiskys zählen mittlerweile zu den Besten der Welt und sind längst unerlässlich im Sortiment des Fachhandels und in jeder gut sortierten Bar. Seit 2014 führt auch das Bremer Spirituosen Contor mit den Marken Akashi und Togouchi ausgewählte Whiskyspezialitäten aus dem Land der aufgehenden Sonne exklusiv für Deutschland. 2017 sind drei neue, limitierte Abfüllungen erschienen. Zu den Neuzugängen zählt zum einen der Akashi Meïsei, ein delikater Blended Whisky, dessen Name übersetzt „Berühmtheit“ bedeutet. Zum anderen neu erschienen ist der Akashi 8 Years Old Single Malt, eine Einzelfassabfüllung, die im Sherryfass gereift und mit 55% vol. abgefüllt wurde. Der Dritte im Bunde ist der Togouchi Kiwami Blended Whisky, dessen Name „Wahre Größe“ bedeutet und welcher auf wunderbare Weise schottische Whiskytradition mit japanischer Kultur verbindet.

Der Akashi Meïsei enthält 45% Malt Whisky und zählt zu den Special Editions der White Oak Distillery. Golden strahlt er im Glas und besticht mit eleganten Noten von Vanille, Eichenholz und süßen Gewürzen. Passend nicht nur für elegante Cocktails, sondern auch pur und zu Süßgebäck ein großartiger Genuss.

Die Einzelfassabfüllung Akashi 8 Years Old Single Malt Whisky wurde mit kräftigen 55% vol., ohne Kältefiltration sowie ohne die Zugabe von Farbstoff abgefüllt. Dank der Reifung in einem handverlesenen First-Fill Sherryfass entsteht in nur acht Jahren ein Single Malt voller Tiefe, Eleganz und intensiver Aromen. Samtig opulent mit Noten von Vanille, Holz, getrockneten Früchten, Nüssen und erstaunlich viel Frucht und floralen Tönen im Nachklang.

Der Togouchi Kiwami wird im Süden Japans vermählt und zeigt seine „wahre Größe“ mittels herber Noten von dunkler Schokolade, Walnuss, süßem Honig und Pfeffer. Im Nachklang ist er überaus würzig-intensiv und passt perfekt zu Sushi oder modernen Cocktails.

Akashi Meïsei, Togouchi Kiwami sowie der limitierte, im Sherryfass gereifte Akashi 8 Years Old Single Malt sind ab sofort im ausgesuchten Fachhandel erhältlich.

Über Akashi

Die Lizenz der White Oak Destillerie in der Stadt Akashi Whisky zu brennen geht bereits auf das Jahr 1919 zurück. Die moderne Ära des Whiskys begann 1984, als man in der Nähe des Hafens Kobe eine moderne Destilliere baute. Ganz nach schottischem Vorbild werden seitdem in Handarbeit und kleinen Batches preisgekrönte Single Malt und Blended Whiskys hergestellt. Leidenschaft, Talent und die typisch japanische Präzision sind das Geheimnis von Akashi. Die Whiskys aus dieser Brennerei werden vor allem für den Akashi Blended Whisky verwendet, was Akashi Single Malts zu einer Rarität macht.

Über Togouchi

Die Chugoku Jozo Brennerei stellt seit 1918 traditionelle japanische Produkte her und verfolgt seit 1990 auch für ihre Togouchi Whiskys dieselbe Philosophie von bester Qualität und höchstem handwerklichen Anspruch. Alle Whiskys werden in einem unterirdischen ehemaligen Eisenbahntunnel gereift und danach miteinander vermählt. Aus handverlesenen Rohstoffen und der japanischen Kunst des Reifens und Blendings entsteht hier ein „Nektar aus dem Land der aufgehenden Sonne“.

(Pressemitteilung Bremer Spirituosen Contor)

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold

Letzte Artikel von Jörg Bechtold (Alle anzeigen)

Scroll Up