News

Im Südwesten was Neues: Whisky-Factory – Mix your own Whisky

Die Brüder Tobias und Stefan Dirschnabel haben in meiner Heimatstadt Karlsruhe etwas einzigartiges auf die Beine gestellt. Als einziges Unternehmen deutschlandweit kann man sich bei ihrer Whisky-Factory aus hochwertigen Grundbestandteilen einen eigenen Blend zusammenstellen.

Zur Verfügung stehen zwei Flaschengrößen zu 700 oder 350 ml, in Schritten zu 10 ml kann man aus einem Single Grain Whisky und bis zu sechs Single Malts wählen. Diese sind nach ihrem Basisgeschmack benannt: Fruchtig, Sweet, Sherry, Smoky, Sea und Strong. Die Preise liegen um 1 € pro 10 ml.

Zum Test durfte ich mir eine 350 ml-Flasche zusammenstellen. Meine Wahl fiel auf Basic, Fruchtig und Sherry zu je 100 ml und 50 ml Smoky. Das Ergebnis wurde zwei Tage später geliefert und ist mehr als trinkbar, wobei die 50 ml Smoky deutlicher zu spüren sind als gedacht. Vor der Bestellung kann man seinem Erzeugnis auch noch einen Namen geben und seinen eigenen Namen (oder den des Empfängers) aufs Etikett drucken lassen, was sich natürlich perfekt als Geschenk eignet.

Die 350 ml-Flasche hätte mich mit Versand 36,55 € gekostet, was einerseits natürlich dem Preis eines Einsteiger-Malts in 0,7 Liter entspricht, aber wo bekommt man schon seinen eigenen Blend in so schöner Optik?

Einen Tipp der Macher von Whisky-Factory gebe ich an dieser Stelle gerne weiter: Nehmt lieber weniger als mehr Bestandteile. Und seid vorsichtig mit den kräftigeren Anteilen – kommerzielle Blends enthalten nicht von ungefähr meist mindestens 50% Grain Whisky, der dem Blend die Süße gibt. Auch ein kleiner Anteil von Rauch schlägt kräftig durch und nicht jeder steht auf Torfbomben!

Echte Master Blender sind Meister ihres Fachs, die wie Parfumeure aus einzelnen Aromen ihre Blends erstellen. Bekannte Marken wie Johnnie Walker, Ballantines, Dimple und Co. enthalten oft 30-40 Single Malts (und bieten neben den günstigen Blends für den Massenmarkt auch hochwertige Abfüllungen). Aber auch Mischungen von nur zwei oder drei Grains und Malts können tolle Ergebnisse bringen, wie uns neue Firmen wie Compass Box (wieder) näher gebracht haben.

Vielen Dank für die Möglichkeit, meinen eigenen Test blenden zu dürfen!

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold
Scroll Up