News

Neue West Cork Single Malt Whiskey aus Irland: Glengarriff Series Bog Oak & Peat Charred Casks!

Die West Cork Brennerei ist eine 2003 gegründete irische Whiskey Brennerei, die nahe der südwestlichen Atlantikküste liegt. Hergestellt werden neben Single Malt Whiskeys auch Blended, Pot Still und Single Grain Whiskeys. Derzeit ist eine kleine Auswahl verschiedener Single Malt und Blended Whiskeys verfügbar und das Sortiment wird ab sofort durch zwei weitere spezielle Single Malt Whiskeys ergänzt.

Die neue Reihe, die ins Leben gerufen wird, heißt „Glengarriff Serie“. Dabei handelt es sich um speziell ausgebrannte Fässer, die durch die Wahl des Brennmaterials unterschiedliche Aromen erhalten und diese später an den Whiskey abgeben. Diese Methode ist neu und hat vor den West Cork Distillers noch Niemand gemacht. Konkret wird ein selbstgebauter Brenner mit Heizmaterial befüllt, mit Druckluft extrem heiß angefeuert und das Fass darübergestülpt, um die Holzkohleschicht zu erzeugen. Sobald das Fass ausgebrannt ist, wird die Sauerstoffzufuhr unterbrochen und das Brennmaterial beginnt zu schwelen/räuchern und somit Rauch und Aromen an das Fass abzugeben. Unter folgendem Link ist ein Video zu dem Prozess verfügbar: https://www.instagram.com/p/BYLjggABJLY/?taken-by=kirsch_whisky

Abbildung 1-3: Beheizter Brenner mit dem ausgebrannten Fass

Aktuell gibt es zwei neue Abfüllungen mit dem Start dieser Serie, bei der die Whiskeyfässer vor dem Befüllen mit Torf oder Mooreichenholz ausgebrannt/ausgeräuchert werden. Beide Materialien stammen aus den Mooren bei Glengarriff. Frei gesetzte Aromen wie Phenole oder Öle lagern sich bei dieser traditionellen Methode an den Dauben ab und geben dem Whiskey dadurch klare und neue Nuancen. Der Whiskey kommt mit 43 % vol. ins Fass und lagert für ein kurzes Finish.

Abbildung 4-5: Links Torf und rechts Mooreiche

West Cork Peat Charred Cask:

Beim West Cork Peat Charred Cask wurden die Fässer vor dem Befüllen mit Torf ausgebrannt. Der Unterschied zum Ausbrennen mit geruch- und geschmacklosem Gas stellen die Phenole und anderen Bestandteile des Torfrauches da, die sich beim Ausbrennen an der sich bildenden Holzkohleschicht absetzen. Dadurch hat der Whiskey zu Beginn eine kräftige Rauchnote im Geschmack, dicht gefolgt von Zitrone, Limette und etwas Orange. Dabei ist der Whiskey leicht säuerlich und etwas süßlich. Überlagert werden die Zitrusnoten von Kräutern wie Spitzwegerich und Klee. Das Finish ist leicht herb. Der Whiskey wird mit 43 % vol. und ohne die Zugabe von Farbstoff abgefüllt. Die UVP beträgt 27,90 €.

West Cork Bog Oak Charred Cask:

Der West Cork Bog Oak Charred Cask wurde mittels Torf anstatt dem Holz von Mooreichen ausgebrannt. Dieses Holz stammt von mehrere hunderte Jahre alten Eichen, die im Moor unter Abwesenheit von Sauerstoff und im sauren Milleu konserviert wurden und mit der Zeit dadurch härter und extrem dunkel wurden. Dieser Prozess stellt eine frühe Stufe zur Bildung von Kohle dar. Im Geschmack gesellen sich zu einer West Cork typischen prominenten Apfelnote eine schöne Lakritzwürze, etwas Pfirsich und eine herbe Rauchigkeit zum Ende hin. Der Whiskey wird mit 43 % vol. und ohne die Zugabe von Farbstoff abgefüllt. Die UVP beträgt 27,90 €.

Die Whiskeys sind ab sofort im ausgewählten Fachhandel und in ausgesuchter gehobener Gastronomie verfügbar.

(Pressemitteilung Kirschwhisky)

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold
Scroll Up