Über mich

Mein Name ist Jörg Bech­told, seit Ende der 90er Jah­re beschäf­ti­ge ich mich mit dem The­ma Sin­gle Malt Whis­ky. Auf meh­re­ren Rei­sen nach Schott­land habe ich Land und Leu­te ken­nen­ge­lernt, vie­le Destil­le­rien besucht und bei Tas­tings und Semi­na­ren mein Wis­sen vertieft.

Schon 2002 hat­te ich mit der WHISKYFANPAGE.DE eine der ers­ten deut­schen Info-Sei­ten zu Sin­gle Malt Whis­ky gestar­tet und blog­ge seit 2006 auf WHISKYFANBLOG.DE. Seit 2007 ver­an­stal­te ich Whis­ky-Tas­tings, seit 2010 bin ich regel­mä­ßig als Refe­rent tätig.

2015 ist ein Arti­kel über mich bei ka-news.de erschie­nen mit dem Titel Karls­ru­her Whis­ky-Blog­ger: „Der Bes­te ist immer der nächs­te, den man öff­net“.

Veröffentlichungen in Fachmagazinen

The High­land Herold #20 – Son­der­aus­ga­be Whis­To 2013
Whis­ky inter­na­tio­nal: Jörg Bech­told beschäf­tigt sich mit der Fra­ge, ob inter­na­tio­na­le Whis­kys mit Scotch ver­gleich­bar sind. Und ob sie das sein müs­sen. (im PDF ab Sei­te 6)

The High­land Herold #22 – Früh­jahr 2014
Das Auge trinkt mit: Unse­re Sin­ne wir­ken zusam­men und ver­mit­teln uns einen Gesamt­ein­druck von dem, was wir wahr­neh­men. In unse­ren Blind­ver­kos­tun­gen wis­sen die Blind­kos­ter zwar nicht, wel­chen Whis­ky sie pro­bie­ren, haben ihn aber vor sich im Glas. Man kann jedoch noch deut­lich „blin­der“ ver­kos­ten, wie Jörg Bech­told in die­sem Arti­kel beschreibt. (im PDF ab Sei­te 30)