Notes

Vertical Tasting: The Glenlivet im Schoko-Rausch


TheGlenlivet_Set Ein paar Tage vor Weih­nach­ten brach­te der Post­bo­te ein Paket, das ich gar nicht bestellt hat­te. Absen­der war Per­nod Ricard Deutsch­land, was schon mal viel­ver­spre­chend klang. Der Inhalt: Eine Schach­tel mit drei Minis von The Glen­li­vet, 12, 15 und 18 Jah­re alt, eine klei­ne Tüte mit drei klei­nen Scho­ko-Trüf­feln von Rausch, eine net­te Gruß­kar­te sowie ein Book­let, das unter dem Titel „Whis­ky & Scho­kla­de“ Genuss in Voll­endung ver­sprach. Eine net­te Überraschung! 🙂

Die Scho­ko-Trüf­fel haben nicht lan­ge über­lebt, sie waren wie zu erwar­ten sehr lecker und zudem mit 4% The Glen­li­vet Nadurra 16yo ver­setzt. Yummy!

Um die Minis rich­tig genie­ßen zu kön­nen war ein klei­ner Umweg in die Stadt nötig. Wenn das Book­let schon die Kom­bi­na­ti­on Whis­ky & Scho­ko­la­de emp­fiehlt, dann muss das auch rich­tig zele­briert wer­den. Also erst ein­mal die drei vor­ge­schla­ge­nen Sor­ten der Rausch Plan­ta­gen Scho­ko­la­de besorgt …

The Glen­li­vet 12yo, 40% mit Rausch Guácimo
Einer, wenn nicht DER klas­si­sche Spey­si­de Whis­ky mit fruch­ti­gen und blu­mi­gen Aro­men, kom­bi­niert mit einer dunk­len Edel-Voll­milch aus Cos­ta Rica.

TheGlenlivet_12Auge: Gelb­gold, schö­ne Legs.
Nase: Sehr süß und wür­zig, hell fruch­tig, Ananas.
Mund: Frisch und süß mit hel­len Früch­ten und deut­li­cher tro­cke­ner Eiche.
Hals: Rund, warm und süß mit wür­zig, kan­dier­te Früchte.

guacimo-mono-minis Guá­ci­mo: Schön kara­mel­li­ge Voll­milch-Scho­ko­la­de, passt mit der leich­ten Säu­re gut zum eben­falls sanft säu­er­li­chen Whis­ky und besitzt wie die­ser eine fruch­ti­ge Note.
Fazit: Ein guter Start!

The Glen­li­vet 15yo, 40% mit Rausch El Cuador
Die French Oak Reser­ve mit ihrem Finish in fran­zö­si­schen Limou­sin-Eichen­fäs­sern kom­bi­niert mit einer 70%-Edelbitter aus Ecuador.

TheGlenlivet_15 Auge: Röt­li­ches Gold, schö­ne Legs.
Nase: Tie­fe, aber fri­sche Frucht, Zitrus, Vanil­le, Röstaromen.
Mund: Rund und voll, fruchtig-frisch.
Hals: Warm, tief fruch­tig (aber frisch, nicht dumpf), Röst­aro­men, sah­nig, lang.

el-cuador-mono-minis El Cua­dor: Kräf­tig und dun­kel, aber mild und blu­mig. Der leicht bit­te­re Edel­ka­kao kon­tras­tiert sehr schön zur Frucht des Whis­kys und hat ähn­lich sah­ni­ge Noten.
Fazit: Es wird immer besser …

The Glen­li­vet 18yo, 43% mit Rausch Tobago
Ein erwach­se­ner und sher­ry­las­ti­ger Whis­ky kom­bi­niert mit einer 75%-Edelbitter von der Kari­bik­in­sel Tobago.

TheGlenlivet_18 Auge: Tief­gol­den, schö­ne Legs.
Nase: Hol­la, Bir­ne mit getoas­te­tem Holz, wür­zig im Geschmack, mild auf der Zunge.
Mund: Kühl, süß, wür­zig, vie­le Eiche und eher blu­mig, mit einer leich­ten Aprikosennote.
Hals: Warm, auf ein­mal kommt leich­ter Rauch her­vor, etwas bit­ter, sam­ti­ge Frucht und lang mit viel tro­cke­ner Eiche.

tobago-mono-minis Toba­go: Die Scho­ko­la­de hat eine sehr inter­es­san­te Kaf­fee­note, wodurch sie extrem gut zu den rau­chig-tro­cke­nen Eichen- und Frucht­no­ten des Whis­kys passt. Trotz­dem eher mild.
Fazit: Ein tol­ler Abschluss!

Die­ses schö­ne Expe­ri­ment zeigt wie­der ein­mal, dass Whis­ky und Scho­ko­la­de sehr gut zusam­men pas­sen – wenn man die rich­ti­gen Sor­ten ver­wen­det. Blu­mi­ge, fruch­ti­ge, säu­er­li­che und rau­chi­ge Noten fin­det man eben nicht nur im Whis­ky, son­dern genau so in der Schokolade.

Ich wün­sche viel Spaß beim eige­nen Experimentieren!


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.