News Notes

Ardbeg Hypernova: Der rauchigste Ardbeg aller Zeiten

Ardbeg Hypernova Smokiest Ardbeg ever

Am 2. Novem­ber 2022 stellt Ard­beg sei­nen rau­chigs­ten Whis­ky aller Zei­ten vor: Ard­beg Hyper­no­va – die Fort­ent­wick­lung der belieb­ten Super­no­va-Serie der Destil­le­rie. Inspi­riert von Stern­en­ex­plo­sio­nen fer­ner Gala­xien ist Hyper­no­va der stärks­te jemals getorf­te Ard­beg Sin­gle Malt Whis­ky, mit einem Phe­nol­ge­halt von mehr als 170 ppm (Tei­le pro Mil­li­on). An der Nase implo­die­ren kräf­ti­ge Noten von Teer und Ruß mit Anis, Rauch und dunk­lem Scho­ko­la­den­duft. Am Gau­men ver­schmel­zen Noten bit­te­rer Man­deln mit rau­chi­gem Laven­del, dunk­ler Scho­ko­la­de und dem Duft alter Bahn­schwel­len. Der Nach­hall kol­la­biert in sich selbst mit enor­mem, schwe­rem Rauch, bevor erdi­ge Noten von gerös­te­tem Kaf­fee und geräu­cher­tem Hei­de­kraut übernehmen.

Ardbeg Hypernova Smokiest Ardbeg ever

Colin Gor­don, Ard­be­gs Destil­le­rie­ma­na­ger sagt: „Hyper­no­va ist zwei­fels­los der rau­chigs­te Whis­ky, den wir je abge­füllt haben. Äußerst expe­ri­men­tell, ist die­ser Whis­ky tor­fig-inten­siv, unver­gleich­lich. Ein Stück Ard­beg-Geschich­te – dass man nicht ver­pas­sen sollte!“

Ard­be­gs Direc­tor of Distil­ling und Whis­ky Crea­ti­on, Dr. Bill Lums­den ergänzt: „Es ist der rau­chigs­te Ard­beg bis­lang. Wir sind an Gren­zen gegan­gen, wo Ard­beg bis­lang nicht war. Eine Hyper­no­va ist eine Stern­en­ex­plo­si­on einer fer­nen Gala­xie. Ich glau­be zwar nicht, dass die­ser Whis­ky Raum und Zeit durch­ein­an­der­wir­belt, den­noch strotzt die­se Abfül­lung vor fan­tas­ti­schem Torfrauch.“ 

Ard­beg Hyper­no­va, mit 51,0 Vol. % Alko­hol abge­füllt, wird es in Deutsch­land am 2. Novem­ber exklu­siv für Ard­beg Com­mit­tee Mit­glie­der online auf Ardbeg.com geben sowie per­sön­lich in der Destil­le­rie auf Islay, solan­ge der Vor­rat jeweils reicht. Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen und künf­ti­ge Abfül­lun­gen von Ard­beg kön­nen Whis­ky­fans dem Ard­beg Com­mit­tee kos­ten­frei unter Ardbeg.com/committee beitreten.

Ardbeg HypernovaVerkostungsnotiz Ardbeg Hypernova

  • Far­be: Blas­ser Schwefel
  • An der Nase: Kräf­tig, inten­siv und fast bra­chi­al in sei­ner Inten­si­tät, fül­len Wel­len von Teer, Rauch, Meer­salz und einem bei­na­he „Land­luft-Aro­ma“ die Lee­re. Äthe­ri­sche Frucht­no­ten, die an blü­hen­de schwar­ze Johan­nis­bee­ren erin­nern, gehen in kräf­ti­ge Noten von Pfef­fer­minz über. Mit ein paar Trop­fen Was­ser etwas abge­run­de­ter, mit einem Hauch von Laven­del und einer leicht scho­ko­la­di­gen Note, die sich in unge­wöhn­li­chen Anklän­gen von Kne­te und ver­brann­tem Gum­mi verändern.
  • Am Gau­men: Explo­siv, pfeff­rig am Gau­men mit bizar­ren Tönen süßer Scho­ko­la­de, küh­ler Min­ze, schar­fem Torf­rauch, Bit­ter­man­deln und einem unend­lich lan­gen, anhal­ten­den Aus­bruch von Gewürz­no­ten mit Anis und Gewürznelken.
  • Im Nach­hall: Der Nach­hall kol­la­biert in sich selbst mit enor­mem, schwe­rem Rauch, bevor erdi­ge Noten von gerös­te­tem Kaf­fee und geräu­cher­tem Hei­de­kraut übernehmen.

Ard­beg Hyper­no­va ist mit 51,0 Vol. % Alko­hol abge­füllt, nicht kühl­ge­fil­tert und nicht gefärbt.

(Pres­se­mit­tei­lung)

0 Kommentare zu “Ardbeg Hypernova: Der rauchigste Ardbeg aller Zeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert