News

Distillerie Warenghem präsentiert Armorik „Sherry Cask“ und Armorik „Dervenn“

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Mit dem Armorik „Sher­ry Cask“ ergänzt die bre­to­ni­sche Distil­le­rie Wareng­hem die Core-Ran­ge ihrer Sin­gle Malt Whiskys.

Die neue Ver­si­on des Armorik Sin­gle Malt de Bre­ta­gne zeich­net sich durch den üppi­gen Ein­fluss bes­ter Sher­ry Fäs­ser aus. Dabei erhielt ein Teil der ver­wen­de­ten Destil­la­te die Erstrei­fung in First- und Refill Bour­bon Fäs­sern, bevor sie für eine min­des­tens ein­jäh­ri­ge Zweit­rei­fung in frisch ent­leer­te Olo­ro­so Sher­ry Fäs­ser umge­füllt wur­den. Ein wei­te­rer Teil reif­te kom­plett in fri­schen Olo­ro­so Fäs­sern. Das Ergeb­nis ist ein ele­gan­ter sam­ti­ger Sin­gle Malt, der die fruch­ti­ge Armorik-Grund­no­te in per­fek­ter Ver­bin­dung mit inten­si­ven Sher­ry-Aro­men zeigt.

Distil­le­ry Mana­ger David Rous­sier: „Fünf Jah­re nach der Prä­sen­ta­ti­on unse­rer Core-Ran­ge war es an der Zeit, eine wei­te­re Facet­te unse­res Armorik Sin­gle Mal­ts zu zei­gen. Mit dem Armorik „Clas­sic“ hat­ten wir bereits eine von Bour­bon Fäs­sern bestimm­te Ver­si­on, es fehl­te jedoch ein Armorik mit üppig aus­ge­präg­tem Sherry-Charakter.

Das bie­tet nun der neue Armorik „Sher­ry Cask“. Durch die Ver­wen­dung von First Fill Olo­ro­so Sher­ry Fäs­sern der renom­mier­ten Bode­ga Jose y Miguel Mar­tin ist er eine tol­le Opti­on für die Whis­ky­lieb­ha­ber, die den rei­chen fruch­ti­gen Armorik-Stil in Kom­bi­na­ti­on mit typi­schen Sher­ry Aro­men bevorzugen.“

Die offiziellen Tasting Notes Armorik „Sherry Cask“:

  • Geruch: inten­siv und ele­gant, üppig durch den Ein­fluss von Olo­ro­so Sher­ry, Vanil­le und Zitrusnoten
    geben Fri­sche mit einem Hauch von Minze
  • Geschmack: gut aus­ba­lan­ciert und rund, Kara­mell und mehr inten­si­ver Sherry

Die Armorik Core Range umfasst nun:

Armorik „Clas­sic“ – betont durch Bour­bon Fässer
Armorik „Sher­ry Cask“ – aus First Fill Olo­ro­so Sher­ry Fässern
Armorik „Dou­ble Matu­ra­ti­on“ – Erstrei­fung in fri­scher bre­to­ni­scher Eiche, Zweit­rei­fung in Refill Sher­ry Fässern

Alle drei Qua­li­tä­ten wer­den mit 46% Alko­hol­stär­ke abge­füllt, ohne Kühl­fil­trie­rung und ohne Zusatz von Farbstoff.

Wäh­rend der Armorik „Sher­ry Cask“ lang­fris­tig das Port­fo­lio der Bren­ne­rei berei­chert, han­delt es sich beim Armorik „Der­venn“ (Bre­to­nisch: Eiche) um eine limi­tier­te Auf­la­ge von ins­ge­samt 2000 Fla­schen. Für die Rei­fung des „Der­venn“ wer­den aus­schließ­lich neue Fäs­ser aus fri­scher bre­to­ni­scher Eiche ver­wen­det, die eigens für die Bren­ne­rei vom letz­ten akti­ven Küfer in der Bre­ta­gne ange­fer­tigt wer­den. Mit 400 Litern Volu­men unge­wöhn­lich in der Grö­ße, geben die­se Fäs­ser dem Destil­lat wun­der­schö­ne wür­zi­ge Aro­men, wodurch eine Kom­bi­na­ti­on aus fruch­ti­gen, wür­zi­gen sowie ange­nehm süß­lich-hol­zi­gen Noten ent­steht. Auf­grund des durch die kli­ma­ti­schen Bedin­gun­gen lang­sa­men Wuch­ses bre­to­ni­scher Eichen ist das Holz beson­ders dicht und gibt nicht so vie­le aggres­si­ve Aro­men ab im Ver­gleich mit fri­scher ame­ri­ka­ni­scher Weiß­ei­che. Nur weni­ge Bäu­me dür­fen jähr­lich gefällt und ver­ar­bei­tet wer­den und so stellt der Armorik „Der­venn“ eine ech­te Rari­tät dar.

Um den Baum­be­stand nach­hal­tig zu sichern, lässt die Bren­ne­rei in Zusam­men­ar­beit mit der bre­to­ni­schen Forst­be­hör­de für jedes Fass aus bre­to­ni­scher Eiche eine neue Eiche pflanzen.

Auch Armorik „Der­venn“ wird mit 46% Vol. abge­füllt, eben­so un-chill­fil­te­red und ohne Zusatz von Farbstoff.

Tasting Notes Armorik „Dervenn“:

  • Geruch: üppig, aus­ge­wo­gen und kom­plex mit wür­zi­gen Aro­men wie Leder und Nel­ke unter­malt mit
    Frucht­no­ten von Pfir­sich und Aprikose.
  • Geschmack: sehr üppig am Gau­men, wie­der­um Wür­zig­keit, Wild­le­der und Süß­holz gefolgt von einer
    mund­fül­len­den fruch­ti­gen Süße.

Informationen zu Distillerie Warenghem:

Distil­le­rie Wareng­hem, Rou­te de Guingamp, 22300 Lan­ni­on, Frankreich
Web­page: www.distillerie-warenghem.com

Seit nun­mehr über 30 Jah­ren wird in der bre­to­ni­schen Bren­ne­rei Wareng­hem an der „Côte de Gra­nit Rose“ Whis­ky gebrannt. Das im Jahr 1900 gegrün­de­te Fami­li­en­un­ter­neh­men wird in 5. Genera­ti­on von David Rous­sier gelei­tet. David Rous­siers Schwie­ger­va­ter und Vor­gän­ger, Gil­les Leiz­our, begann mit der Pro­duk­ti­on von Whis­ky und brach­te bereits 1998 den ers­ten Armorik Sin­gle Malt auf den Markt.

Pro­du­ziert wird mit einer Brenn­an­la­ge nach schot­ti­schem Vor­bild und auch das Brenn­ver­fah­ren ent­spricht dem schot­ti­scher Bren­ne­rei­en (Zwei­fach-Destil­la­ti­on in kup­fer­nen Brenn­bla­sen: 6000 Liter Wash Still + 3000 Liter Spi­rit Still). Sowohl die Brenn­qua­li­tät als auch das Fass-Manage­ment wur­den maß­geb­lich beein­flusst durch die Exper­ti­se des lei­der kürz­lich ver­stor­be­nen Dr. Jim Swan, dem „Mas­ter­mind“ hin­ter vie­len Spitzen-Brennereien.

Das Was­ser für die Pro­duk­ti­on stammt aus einem eige­nen Tief­brun­nen und die Gers­te von Fel­dern in der Bre­ta­gne. Für die Fass­rei­fung wer­den vor­ran­gig bes­te ex-Bour­bon bzw. Sher­ry Fäs­ser ver­wen­det, aber auch Exo­ten wie z.B. Bre­ton Oak‑, Sau­ter­nes- oder Port Fässer.
Lage­rung und Abfül­lung fin­den vor Ort statt, bei der Abfül­lung wird auf Kühl­fil­tra­ti­on und Zuga­be von Farb­stoff verzichtet.

Diver­se Aus­zeich­nun­gen bei inter­na­tio­na­len Spi­ri­tuo­sen-Wett­be­wer­ben zeu­gen von der her­vor­ra­gen­den Qua­li­tät des Armorik Sin­gle Malts.

(Pres­se­mit­tei­lung Alba Import)


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.