Events

Bottle Market in der Messe Bremen vom 17.–19. November 2017

In gemütlicher Atmosphäre können Fans von Scotch und seinen Verwandten in aller Welt beim BOTTLE MARKET viele gute Tropfen verkosten.
Join the The Scotch Malt Whisky Society

Wie wer­den ein Whis­ky oder sei­ne iri­schen und ame­ri­ka­ni­schen Ver­wand­ten zur Rari­tät? Zum Bei­spiel, indem jemand ein Fass für Jahr­zehn­te in einem Lager­haus ver­gisst. Was auch immer im fol­gen­den Fall geschah – es gibt tat­säch­lich einen Car­se­bridge, der nach 52 Jah­ren im Fass erst 2016 abge­füllt wur­de. Sel­te­ne Whisk(e)ys wie die­ser und vie­les mehr: Sie sind beim dies­jäh­ri­gen BOTTLE MARKET von Frei­tag bis Sonn­tag, 17. bis 19. Novem­ber 2017, in der Mes­se­hal­le 4 zu entdecken.

In gemütlicher Atmosphäre können Fans von Scotch und seinen Verwandten in aller Welt beim BOTTLE MARKET viele gute Tropfen verkosten.Dort prä­sen­tie­ren sich rund 60 Aus­stel­ler – mehr als zuvor und eini­ge neue dar­un­ter. Zu haben ist zum Bei­spiel eine Sor­te mit Finish im Aka­zi­en- oder Maul­beer­baum­fass, die vor Ort auf der Mes­se abge­füllt wird. Und es gibt prä­mier­te Whis­keys aus Mikro­de­stil­len oder Scotch aus so genann­ten Lost Distil­le­ries. Dazu zählt der erwähn­te Cars­bridge, den Hol­ger Jastram von Scot­land-and-Mal­ts mit­brin­gen will. Er ist erst­mals in Bre­men dabei und wird zudem eine Halbliter-Whisk(e)y‑Serie vor­stel­len, die wegen ihrer im Comic­stil gehal­te­nen Eti­ket­ten auf­fällt. Zum ande­ren wur­de die Serie lan­ge ohne Alters­an­ga­be ver­trie­ben, wie das inzwi­schen Trend ist. Der Abfül­ler habe beto­nen wol­len, dass es auf den Geschmack des Whis­kys ankom­me, nicht aufs Alter, so der Händ­ler aus Ebers­wal­de: „Trend ist aber immer noch, nach Zah­len zu kaufen.“

Neu in diesem Jahr ist ein skandinavischer „Whisky Point“.Die Impor­teu­re, Händ­ler, Abfül­ler und Bren­ne­rei­en brin­gen neben Pro­duk­ten aus klas­si­schen Desti­na­tio­nen auch Whisk(e)y aus ande­ren Ecken der Welt mit, zum Bei­spiel aus Tas­ma­ni­en oder Kana­da. Am neu­en skan­di­na­vi­schen Whis­ky-Point ist erst­mals die ein­zi­ge islän­di­sche Destil­le­rie Eim­verk ver­tre­ten. Nach eige­nen Anga­ben ist die Ver­ede­lung ihres Flo­ki Young Mal­ts mit Rauch aus Schafs­dung welt­weit ein­zig­ar­tig. Zu ent­de­cken ist auch ein unaus­ge­reif­ter fin­ni­scher Whis­key, der dar­um noch nicht Whis­key hei­ßen darf – der White Dog Strai­ght Rye der Hel­sin­ki Destil­lers heims­te bei ers­ten Ver­kos­tun­gen bereits viel Lob ein.

Apro­pos Tas­tings: Geplant sind zwölf Ver­kos­tun­gen, die online buch­bar sind. So kommt der Brand Ambassa­dor von Amrut, um die indi­schen Whis­kys vor­zu­stel­len. Meh­re­re Aus­stel­ler tau­chen ein in die wei­te Welt der schot­ti­schen Whis­kys und, ande­re stel­len Zucker­rohr­de­stil­la­te vor.

Jen­seits von Uis­ge Bea­tha ist Gin zu ent­de­cken, fass­ge­la­ger­ter und Bre­mer Korn oder fer­tig abge­füll­te Cock­tails, wie sie in den 1950ern auf Luft­han­sa-Flü­gen ser­viert wur­den. Zu kos­ten sind auch hand­ge­fer­tig­te Pra­li­nen, ver­fei­nert mit den Mes­se-Abfül­lun­gen 2017: einem 10-jäh­ri­gen Ault­mo­re und einem leicht getorf­ten Ard­mo­re. Auf der Büh­ne gibt es Live-Musik, zum Bei­spiel der iri­schen Band Odi oder inter­es­san­te Vor­trä­ge. „Die Mischung macht den BOTTLE MARKET so beson­ders“, sagt die Pro­jekt­lei­te­rin bei der Mes­se Bre­men, Anja Rickmeier.

Viel Platz bekom­men erst­mals auch Wein und Lecke­rei­en. Unter den 40 Aus­stel­lern sind diver­se Wein­gü­ter und Wein­händ­ler. Ande­re bie­ten öster­rei­chi­schen Hirsch­schin­ken und Käse, Con­fits und Senfe, fran­zö­si­sches Nou­gat und Scho­ko­la­de oder ande­re Gaumenfreuden.
Der BOTTLE MARKET ist am Frei­tag von 14 bis 22 Uhr geöff­net, am Sams­tag von 11 bis 20 Uhr, am Sonn­tag von 11 bis 18 Uhr.

Im Vor­ver­kauf kos­tet der Ein­tritt 9 Euro, ermä­ßigt 7,50 Euro, das 2‑Tagesticket 14 Euro (an der Tages­kas­se jeweils 1 Euro mehr). Ein Tas­ting­glas kos­tet 2,50 Euro – dann gibt es Drams zum Selbst­kos­ten­preis. Die Ein­tritts­kar­te gilt auch für die gleich­zei­ti­ge Christ­mas & more und die KUCHENLIEBE in Hal­le 5, die abwei­chen­de Öff­nungs­zei­ten haben.

Mehr Infos: www.bottle-market.de


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.