Events

Bottle Market: Hochprozentiger Genuss aus der ganzen Welt in Bremen vom 15.–17. November 2019


BOTTLE MARKET bietet Whisk(e)y, R(h)um und erstmals – eine „GINsel“

„Was Sin­gle Cask Whisk(e)y so beson­ders macht, ist die Ein­zig­ar­tig­keit jedes ein­zel­nen Fas­ses“, sagt Schot­te John McChey­ne, Urge­stein im Whis­ky-Busi­ness. „Das liegt am Holz, am was vor­her im Fass lager­te, am Kli­ma.“ Was das geschmack­lich bedeu­tet, kön­nen Besu­cher von Frei­tag bis Sonn­tag, 15. bis 17. Novem­ber, in der Hal­le 7 der Mes­se Bre­men ent­de­cken. „Über 100 Bren­ner, Impor­teu­re und unab­hän­gi­ge Abfül­ler prä­sen­tie­ren in einer ent­spann­ten Atmo­sphä­re Whisk(e)y, R(h)um und Gin aus der gan­zen Welt – dar­un­ter vie­le Neu­hei­ten, aber auch Klas­si­ker“, sagt Anja Rick­mei­er, Pro­jekt­lei­te­rin bei der Mes­se Bremen.

Tra­di­tio­nell viel Raum wid­met die Mes­se den klas­si­schen Erzeuger­re­gio­nen wie Schott­land. Whisk(e)y‑Liebhaber kön­nen bei­spiels­wei­se Paul Demp­sey, Spe­zia­list für Spey­si­de-Whis­kys, ken­nen­ler­nen und sich mit dem Exper­ten aus­tau­schen. Nicht nur Län­der mit einer jahr­hun­der­te­al­ten Tra­di­ti­on in der Her­stel­lung sind ver­tre­ten, son­dern auch jün­ge­re Whisk(e)y‑Nationen: Am Ger­man-Whis­ky-Point stel­len sich die jüngs­te deut­sche Bren­ne­rei mit ihrem Sin­gle Malt vor und die ältes­te, die mitt­ler­wei­le auch Spe­zia­li­tä­ten wie Kon­fi­tü­re und Scho­ko­la­de mit Whisk(e)y pro­du­ziert. Am Scan­di­na­vi­an-Whis­ky-Point kön­nen Besu­cher Abfül­lun­gen unter ande­rem aus Däne­mark und Schwe­den entdecken.

Für Gin-Lieb­ha­ber haben die Ver­an­stal­ter des BOTTLE MARKET extra eine Anlauf­stel­le kre­iert: die GIN­sel. 25 Her­stel­ler und Impor­teu­re prä­sen­tie­ren inter­na­tio­na­le, oft aus­ge­zeich­ne­te Gin-Sor­ten. Dar­un­ter ist ein hei­mi­scher Aus­stel­ler aus Bre­men, der für zwei sei­ner Pro­duk­te prä­miert wur­de. Den wei­tes­ten Weg hat ein Gin aus Süd­afri­ka hin­ter sich. Aber auch Sor­ten aus Euro­pa wie Spa­ni­en, Frank­reich oder Öster­reich kön­nen Besu­cher kos­ten und ihren Favo­ri­ten mit ver­schie­de­nen Tonics und unter­schied­li­chem Gar­nish, also Gar­ni­tur, probieren.

Neben Gin und dem „Was­ser des Lebens“ gibt es eine gro­ße Aus­wahl an R(h)um-Sorten, dar­un­ter eine auf einem Segel­fracht­schiff aus der Kari­bik trans­por­tier­te. „Rum ist auf einem Segel­schiff stän­dig schwan­ken­den Tem­pe­ra­tu­ren aus­ge­setzt, Fäs­ser wer­den hin und her geschau­kelt“, sagt Kapi­tän und Aus­stel­ler Cor­ne­li­us Bocker­mann. „Der Rum reift viel schnel­ler und ver­än­dert sich sehr posi­tiv.“ Dass Alter bei der Zucker­rohr-Spi­ri­tuo­se kein Garant für Qua­li­tät ist, weiß Impor­teur Flo­rent Beu­chert: „Ein alter Rum kann total tro­cken und hol­zig sein, unaus­ge­wo­gen. Dem­ge­gen­über gibt es tol­le jun­ge Rum-Sor­ten, die schön kraft­voll schme­cken.“ Ent­spre­chend bie­tet der BOTTLE MARKET vie­le Mög­lich­kei­ten, die „jun­gen Wil­den“ zu entdecken.

Ob Whisk(e)y, R(h)um oder Gin: Ab Ende Sep­tem­ber sind die Tas­tings online buch­bar. Als exklu­si­ves Sou­ve­nir kön­nen Besu­cher die dies­jäh­ri­ge Ver­an­stal­tungs­ab­fül­lung erwer­ben: einen Sin­gle-Cask-Glen­ro­thes, 20 Jah­re im Sher­ry­fass gereift. Zudem kön­nen sich Mes­se­be­su­cher auf eine Zigar­ren­lounge sowie unter ande­rem auf Wildschin­ken, Whis­ky-Gelee und Gin-Eis freu­en. Ein Händ­ler bie­tet ori­gi­nal schot­ti­sche Whis­ky-Fäs­ser an, eine Manu­fak­tur Möbel aus ori­gi­na­len Weinfässern.

Freun­de guter Wei­ne kön­nen eben­falls aus­gie­big pro­bie­ren: Rund 35 Aus­stel­ler brin­gen Trop­fen aus allen 13 deut­schen sowie aus bedeu­ten­den inter­na­tio­na­len Anbau­ge­bie­ten wie Frank­reich oder Süd­afri­ka mit. Dazu gibt es Deli­ka­tes­sen wie fran­zö­si­schen Käse, Anti­pas­ti, Dips und Fruchtessige.

Der BOTTLE MARKET in der Mes­se­hal­le 7 ist am Frei­tag von 14 bis 21 Uhr geöff­net, am Sams­tag von 11 bis 21 Uhr und am Sonn­tag von 11 bis 18 Uhr. Im Vor­ver­kauf kos­ten der Ein­tritt 10 Euro, das 2‑Tagesticket 14 Euro (an der Tages­kas­se jeweils 1 Euro mehr). Das Star­ter-Paket inklu­si­ve Pro­bier­glas, Glas­hal­ter und Maga­zin BOTTLES kos­tet 5 Euro. An den Stän­den pro­bie­ren Besu­cher zum Selbst­kos­ten­preis. Die Ein­tritts­kar­te gilt auch für die Christ­mas & more in Hal­le 6, die abwei­chen­de Öff­nungs­zei­ten hat.

Mehr Infos: www.bottle-market.de


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.