News Notes

Time for Whisky Adventures: Douglas Laing veröffentlicht drei Sherrybomben exklusiv in Deutschland

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Der unab­hän­gi­ge, schot­ti­sche Abfül­ler Dou­glas Laing & Co. und das Bre­mer Spi­ri­tuo­sen Con­tor ver­öf­fent­li­chen pünkt­lich zur kal­ten Jah­res­zeit drei aus­ge­wähl­te Ein­zel­fäs­ser exklu­siv auf dem Deut­schen Markt.

Unter dem Titel „Time for Whis­ky Adven­tures“ wur­den Fäs­ser der Destil­le­rien Auchentoshan, Blair Athol und Ben­rin­nes aus­ge­wählt. Die Vor­aus­set­zung war ein mög­lichst dunk­ler Whis­ky mit einem mög­lichst hohen Sherr­y­an­teil. Jede die­ser Sher­ry­bom­ben über­zeugt mit einer schö­nen dun­kel schim­mern­den Far­be und wur­de in Fass­stär­ke, unge­färbt und nicht käl­te­fil­triert abge­füllt. Die drei Whis­kys aus den Regio­nen Low­lands, High­lands und der Spey­si­de laden Sie auf eine aben­teu­er­li­che Ent­de­ckungs­rei­se durch Schott­land ein. Time for Whis­ky Adventures!

Benrinnes 16 Jahre Old Particular Single Cask

  • 56,5 % vol., 0,70Ltr, 76,99€ UVP
  • Rei­fung in einem Sher­ry Butt
  • Limi­tiert auf 262 Flaschen

Tastingnotes:

In der Nase süß­li­ches Leder mit Zimt­stan­gen, Fei­gen und saf­ti­gen Pflau­men. Am Gau­men ein wah­rer Sher­ry Hoch­ge­nuss mit dunk­len Früch­ten und Scho­ko­la­de. Der lan­ge Abgang ist geprägt von süßen Kakao­no­ten, roten Äpfeln und brau­nem Zucker.

Blair Athol 22 Jahre Old Particular Single Cask

  • 52,1% vol., 0,70Ltr, 147,99€ UVP
  • Rei­fung in einem Sher­ry Butt
  • Limi­tiert auf 594 Flaschen

Tastingnotes:

In der Nase wür­zi­ge Eiche gefolgt von gerös­te­ten Mar­sh­mel­lows und But­ter­kek­sen. Wär­mend am Gau­men mit einer hol­zi­gen Wür­ze und einer fruch­ti­gen Süße von Herbst­früch­ten. Der Abgang ist lang und fruch­tig mit einer fei­nen End­no­te von cre­mi­gem Karamell.

Auchentoshan 22 Jahre Old Particular Single Cask

  • 56,9% vol., 0,70Ltr, 159,99€ UVP
  • Rei­fung in einem PX Sher­ry Butt
  • Limi­tiert auf 245 Flaschen

Tastingnotes:

In der Nase Aro­men von süßem Getrei­de, saf­ti­ger Honig­wa­be und gerös­te­ten Man­deln. Am Gau­men gefolgt von tro­cke­ner Eiche, kräf­ti­ger Vanil­le und grü­nen Äpfeln. Der Abgang ist lang und warm mit brau­nem Zucker und Zitrus.

(Pres­se­mit­tei­lung)