News

Der Aston Martin unter den Whiskys: Black Bowmore DB5 1964

Black Bowmore Aston Martin DB5
Join the The Scotch Malt Whisky Society

Als Inspiration dient das Jahr 1964 – es steht für die Handwerkskunst und den Innovationsgeist, die den Black Bowmore und Aston Martin DB5 vereinen.

Mit dem Black Bow­mo­re DB5 1964 prä­sen­tie­ren Bow­mo­re und Aston Mar­tin eine nie dage­we­se­ne Krea­ti­on – und die ers­te Zusam­men­ar­beit der bei­den Luxus­mar­ken. Sie ver­eint den sel­te­nen und zugleich berühm­ten Black Bow­mo­re Sin­gle Malt und das legen­dä­re Design des Aston Mar­tin DB5. Mit der her­aus­ra­gen­den Son­der­ab­fül­lung zele­brie­ren die Unter­neh­men einen beson­de­ren Moment in ihrer Geschich­te, wel­cher für bei­de jeweils glei­cher­ma­ßen bedeut­sam war. Im Mit­tel­punkt steht das Jahr 1964, das sowohl für Bow­mo­re als auch für Aston Mar­tin einen wahr­haft prä­gen­den Zeit­punkt dar­stellt. Aber auch die gemein­sa­men Wer­te, die Lei­den­schaft und den Inno­va­ti­ons­geist wür­di­gen sie mit dem ein­zig­ar­ti­gen Whis­ky. Nur 25 Fla­schen wer­den ab Herbst 2020 welt­weit erhält­lich sein.

Black Bowmore Aston Martin DB5

Ein Jahr, das Geschichte schrieb

In der 241-jäh­ri­gen Geschich­te und Tra­di­ti­on von Bow­mo­re ist das Jahr 1964 eines der bedeu­tends­ten: Der Ein­satz eines neu­en Dampf­kes­sels läu­te­te die Ära der moder­nen Destil­la­ti­on ein. Nun erhitz­te nicht mehr Koh­le­feu­er, son­dern Dampf die Brenn­bla­sen. Die aller­ers­te Destil­la­ti­on mit die­sem neu­en Heiz­kes­sel brach­te den
berühm­ten Black Bow­mo­re her­vor, einen außer­ge­wöhn­lich kom­ple­xen und voll­mun­di­gen Sin­gle Malt, der sich in einer Far­be mit beein­dru­cken­der Dun­kel­heit offenbart.

Erst­mals am 5. Novem­ber 1964 destil­liert, ist der Black Bow­mo­re zu einem der sel­tens­ten und begehr­tes­ten Sin­gle Mal­ts in der Geschich­te gewor­den. Seit 1993 brach­te Bow­mo­re nur sechs Abfül­lun­gen mit etwa sechs­tau­send Fla­schen auf den Markt. Der Black Bow­mo­re DB5 1964 ent­stammt der sechs­ten und jüngsten
Abfül­lung des iko­ni­schen Sin­gle Malts.

David Tur­ner, Distil­le­ry Mana­ger bei Bow­mo­re, kommentiert:

„1964 ist ein Mei­len­stein unse­rer Geschich­te. Der neue Dampf­kes­sel ver­än­der­te nicht nur die Art der Destil­la­ti­on, son­dern brach­te auch den sel­te­nen Black Bow­mo­re her­vor. Sol­che Momen­te prä­gen die Geschich­te von Bow­mo­re. Und durch die Zusam­men­ar­beit mit Aston Mar­tin gelingt es uns, die­sen berühm­ten Sin­gle Malt auf die bis­her außer­ge­wöhn­lichs­te Wei­se zu präsentieren.“

Für Aston Mar­tin ist 1964 das Jahr ihres Kult­au­tos Aston Mar­tin DB5. Der Sport­wa­gen war 1963 unter gro­ßem Bei­fall vor­ge­stellt wor­den und gilt inzwi­schen als „das berühm­tes­te Auto der Welt“. Zu sei­nem Ruhm gelang­te er 1964 als Gefährt des belieb­tes­ten Geheim­agen­ten der Kinoleinwand.

Bei sei­nem Debüt führ­te der DB5 wich­ti­ge tech­ni­sche Ände­run­gen ein, nicht zuletzt durch den grö­ße­ren Hub­raum von 4 Litern. Die­ser mach­te den DB5 zu einer wah­ren sport­li­chen Limou­si­ne und, zusam­men mit sei­nem auf­re­gen­den Design, zu einem der begehr­tes­ten und am meis­ten bewun­der­ten Sport­wa­gen sei­ner Zeit. Sir David Brown, der dama­li­ge Besit­zer von Aston Mar­tin Lagon­da und der Mann, der der „DB“-Linie sei­ne Initia­len gab, sag­te über die­ses Auto: „Ich glau­be, es ist der wah­re Cha­rak­ter des DB5 und sei­ne Fähig­keit, bei allen Bedin­gun­gen per­fek­te Leis­tung zu brin­gen, die es so erfül­lend machen, ihn zu besit­zen. Die­ses uner­müd­li­che Stre­ben nach Kraft und Zweck­mä­ßig­keit macht Aston Mar­tin auch heu­te noch so attraktiv.“

Marek Reich­man, Exe­cu­ti­ve Vice Pre­si­dent und Chief Crea­ti­ve Offi­cer bei Aston Mar­tin Lagon­da, sagt:

„Die­se span­nen­de Koope­ra­ti­on mit Bow­mo­re ist die per­fek­te Gele­gen­heit für uns, einen so bedeut­sa­men Teil unse­rer beweg­ten Geschich­te zu zele­brie­ren: Wir ver­bin­den die unver­gleich­li­che Ästhe­tik und Anzie­hungs­kraft des DB5 mit dem fei­nen Geschmack die­ses welt­be­rühm­ten Sin­gle Malt.“

Auch die Ver­pa­ckung steht im Zei­chen ech­ter Hand­werks­kunst: Die Fla­sche des Black Bow­mo­re DB5 1964 wird von Glass­torm, einer zeit­ge­nös­si­schen Glas­ma­nu­fak­tur für Maß­an­fer­ti­gun­gen mit Sitz im Nord­os­ten Schott­lands, in Hand­ar­beit her­ge­stellt. Das Stu­dio zeich­net sich durch mehr als 50 Jah­re Erfah­rung in Glas­de­sign, Bild­haue­rei und krea­ti­ver Exper­ti­se aus. Bis zu einer Woche dau­ert die Fer­ti­gung einer ein­zel­nen Fla­sche, was die ste­te Lie­be zum Detail und das Kön­nen wider­spie­gelt, die die­se Koope­ra­ti­on auszeichnet.

Der Black Bow­mo­re DB5 1964 wird in einer hand­ge­fer­tig­ten Scha­tul­le prä­sen­tiert, die selbst ein Kunst­werk ist. Ihre tief­blaue Far­be sowie ihre Wel­len­prä­gung sind von der Küs­ten­la­ge der Destil­le­rie inspi­riert. Die Scha­tul­le ist aus feins­tem voll­nar­bi­gem Kalbs­le­der gefer­tigt und ihr Ver­schluss und die Schar­nie­re bestehen aus massivem
Mes­sing mit einer Nickel­be­schich­tung, wel­che den DB5 repräsentieren.

In den kom­men­den Mona­ten und Jah­ren wer­den die Part­ner wei­te­re gemein­sa­me Pro­jek­te ent­hül­len, von außer­ge­wöhn­li­chen Erleb­nis­sen bis hin zu desi­gnori­en­tier­ten Pro­dukt­in­itia­ti­ven – alle mit dem Ziel, den Mar­ken­fans viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten zu geben, an der Koope­ra­ti­on teilzuhaben.

Der Black Bow­mo­re DB5 1964 wird ab Herbst 2020 in limi­tier­ter Stück­zahl in Deutsch­land erhält­lich sein.

(Pres­se­mit­tei­lung)


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.

1 Kommentar zu “Der Aston Martin unter den Whiskys: Black Bowmore DB5 1964

  1. Wirk­lich ein edler Aston Mar­tin. Gefällt mir sehr gut, wür­de auch wirk­lich ger­ne mal damit ne Run­de drehen 🙂
    Es gab üb­ri­gens schon eini­ge Model­le, die in den James Bond Fil­men die „Hauptrolle“ spielten:
    https://www.vintagetimes.ch/die-britische-stilikone-aston-martin-db5/
    Gute Fahrt und bes­te Grüsse
    Markus

Kommentare sind geschlossen.