News Notes

Neu in der Bond House No. 1 Kollektion: Mit Glenmorangie Grand Vintage 1997 wird ein Traum wahr

Glenmorangie Grand Vintage 1997 Box open
Join the The Scotch Malt Whisky Society

Glenmorangie Grand Vintage 1997 Box openVor mehr als 25 Jah­ren begann Dr. Bill Lums­den den High­land Sin­gle Mal­ts von Glen­mo­ran­gie noch mehr Aro­men und Fines­se zu ver­lei­hen. Mit dem erst­mals vor­ge­stell­ten Glen­mo­ran­gie Grand Vin­ta­ge 1997 zeigt sich dies mit leb­haf­ten und flo­ra­len Noten auf bril­lan­te Wei­se. In Erin­ne­rung an den Neu­be­ginn der Bren­ne­rei unter dem Direc­tor of Whis­ky Crea­ti­on ist die­ser 23jährige Sin­gle Malt aus der limi­tier­ten Glen­mo­ran­gie Bond House No. 1 Kol­lek­ti­on deut­lich anders: Aro­men von roten Früch­ten mit einer kan­dier­ten Süße las­sen den Traum von Dr. Bill wahr werden.

Seit mehr als 175 Jah­ren erfin­den die Whis­ky-Macher von Glen­mo­ran­gie unend­lich ein­falls­rei­che, köst­li­che Sin­gle Mal­ts. Als im Jahr 1995 Dr. Bill Lums­den in der Destil­le­rie begann, leg­te er all sein Schaf­fen dar­an, wun­der­sa­me Abfül­lun­gen zu kre­ieren. Einer­seits über­dach­te er den Destil­la­ti­ons­pro­zess aus den giraf­fen­ho­hen Brenn­bla­sen – deren Raum und Höhe für kräf­tig-fruch­ti­ge Aro­men sor­gen. Ande­rer­seits expe­ri­men­tier­te er mit raren Wein­fäs­sern und nutz­te deren beson­de­re Höl­zer, um den Geschmack von Glen­mo­ran­gie in der Nach­rei­fung noch deut­li­cher zu formen.

Der neue Glen­mo­ran­gie Grand Vin­ta­ge 1997 ist eine Rari­tät aus Dr. Bills Expe­ri­men­ten mit Holz und des­sen geschmack­li­chen Ein­fluss: Für eine gesam­te Deka­de schu­fen ehe­ma­li­ge Bour­bon­fäs­ser zuerst die Grund­rei­fe. Die zwei­te Rei­fung erfolg­te dann in weni­gen, sehr begehr­ten Rot­wein­fäs­sern, und zwar vom Châ­teau Mon­tro­se aus der berühm­ten Appel­la­ti­on Saint-Estèphe, Bor­deaux. Gan­ze 13 Jah­re reif­te der Sin­gle Malt dar­in und ent­wi­ckel­te außer­ge­wöhn­li­che dun­kel­bee­ri­ge Frucht­aro­men. Begeis­tert vom Ergeb­nis mach­te sich Dr. Bill dar­an, die­sen ein­zig­ar­ti­gen Geschmack abzu­run­den: Whis­ky aus­schließ­lich gereift in Bour­bon­fäs­sern brach­te klas­si­sche Zitrus­no­ten. Süße und Wür­ze steu­er­ten ihren Teil aus ehe­ma­li­gen Olo­ro­so-Sher­ry­fäs­sern bei, mit wei­te­ren, gehei­men Fäs­sern. Über 23 Jah­re zur Per­fek­ti­on gebracht, spie­gelt die sieb­te Edi­ti­on der Bond House No. 1 Kol­lek­ti­on den Neu­an­fang sei­ner­zeit bei Glen­mo­ran­gie wie­der und steht für die köst­li­chen Sin­gle Malt Whis­kys, die Dr. Bill Lums­den seit­her kreiert.

Dr. Bill Lums­den sagt: „Der Glen­mo­ran­gie Grand Vin­ta­ge 1997 ist dra­ma­tisch anders: leben­dig mit Aro­men roter Bee­ren, ver­füh­re­ri­scher Wür­ze, schmel­zen­dem Mar­zi­pan und flo­ra­len Noten. Inspi­riert von mei­nem Traum nach aus­drucks­star­ken Sin­gle Mal­ts und ganz im Sin­ne des kalei­do­sko­pi­schen Stils von Glenmorangie.“

Die Whis­kys der Bond House No. 1 Serie stam­men aus den wert­volls­ten Fäs­sern und sind mit lan­ge gereif­ten Glen­mo­ran­gie Whis­kys ver­mählt – ein beson­ders köst­li­ches Erleb­nis. Die limi­tier­te Serie trägt ihren Namen vom größ­ten Frei­la­ger aus dem 19. Jahr­hun­dert, dem Bond House No. 1 – seit dem Jahr 1990 das majes­tä­ti­sche Brenn­haus der Destillerie.

Der Glen­mo­ran­gie Grand Vin­ta­ge 1997 ist ab Juni limi­tiert auf CLOS19.com und im aus­ge­wähl­ten Fach­han­del zu einer unver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung von 750,00 € erhältlich.

Glenmorangie Grand Vintage 1997 BottleVerkostungsnotiz Glenmorangie Grand Vintage 1997 (43,0%)

  • Far­be: Tie­fes Ocker
  • An der Nase Eine erstaun­li­che, fruch­tig-par­fü­mier­te Kom­ple­xi­tät. Flo­ra­le Noten von Rosen, Jas­min und Land­nel­ken mischen sich mit Aro­men von rot­bee­ri­gen Früch­ten, Minz-Tof­fee, Gebäck oder Kuchen und Kopf­no­ten von Süßig­kei­ten. Mit etwas Was­ser kom­men wei­te­re mil­de, flo­ra­le Noten von Rosen und Land­nel­ken zum Vor­schein, mit sub­ti­ler Schär­fe von süßem Chil­li, Gewürz­nel­ken und Ingwer.
  • Am Gau­men Einem leicht krib­beln­den, sanft­wür­zi­gem Geschmack folgt eine Sym­pho­nie süßer Bon­bon-Aro­men, rot­bee­ri­ger Früch­te mit Ana­nas sowie Bir­nen- und Man­da­ri­nen­spal­ten in Frucht­ge­lee. Dazu süße Ing­wer- und Chil­li-Noten, fei­nes Mar­zi­pan und kan­dier­te Kirmesäpfel.
  • Im Nach­hall Süß, reich­hal­tig, lang und feinwürzig.

(Pres­se­mit­tei­lung)

Hin­weis: Der Arti­kel ent­hält Affi­lia­te-Links. Mit einem Kauf unter­stützt Ihr die Arbeit des Whiskyfanblogs.