News

Neue Jahrgänge: Bruichladdich Bere Barley 2011 und Port Charlotte Islay Barley 2013

BRU Bere Barley 2011

BRU Bere Barley 2011Bruichladdich Bere Barley 2011

Die Erfor­schung von Gers­te war schon immer eine Mis­si­on von Bruichlad­dich. Seit ihrer Wie­der­auf­er­ste­hung im Jahr 2001 ist die Destil­le­rie Vor­rei­ter beim Kon­zept des Ter­ro­irs im Sin­gle Malt Whis­ky. Sie grei­fen zurück auf die Idea­le aus der Welt des Weins und haben sich dar­auf kon­zen­triert, die Spi­ri­tuo­se im Glas wie­der mit den Zuta­ten zu ver­bin­den; auf den Boden, auf dem sie ange­baut wur­de, das Kli­ma, dem sie aus­ge­setzt war, die Gers­ten-Sor­te und wie sie von den Far­mern ange­baut wurde.

Bere-Gers­te ist eine der fas­zi­nie­rends­ten Getrei­de­ar­ten, die auch heu­te noch ange­baut wer­den. Die Vor­fah­ren die­ser alten, sechs­rei­hi­gen Gers­te rei­chen bis in die Anfän­ge der schot­ti­schen Land­wirt­schaft vor etwa 4.500 Jah­ren zurück. Seit Tau­sen­den von Jah­ren ist sie ein fes­ter Bestand­teil der schot­ti­schen Ernäh­rung und wur­de von frü­he­ren Genera­tio­nen oft ver­wen­det, um Bier, Ban­nocks und Brot her­zu­stel­len. Da das Getrei­de auf­grund sei­nes gerin­gen Ertrags bei Bren­nern nie die höchs­te Popu­la­ri­tät erreich­te, schaff­te sie es nie auf die emp­foh­le­ne Anbau­lis­te für Land­wir­te und so kam die Aus­saat des Saat­guts aus der Mode. Die­se alte Gers­ten-Sor­te wäre fast ver­lo­ren gewe­sen, wenn nicht die Auf­er­ste­hungs­ar­beit der Baro­ny Mill in Ork­ney mit der Hil­fe des Ork­ney Col­le­ge durch­ge­führt wor­den wäre.

Bruichlad­dich arbei­tet seit 2005 mit dem Ork­ney Col­le­ge zusam­men. Unter den zahl­rei­chen lau­fen­den Gers­ten­pro­jek­ten hat sich die Destil­la­ti­on von Bere zuerst zum Ziel gesetzt, Geschmack über Effi­zi­enz und Homo­ge­ni­tät zu set­zen. Wie die his­to­ri­sche Rei­se von Bere selbst wür­de sich das Pro­jekt im Lau­fe der Zeit wei­ter­ent­wi­ckeln. In den frü­hen Jah­ren arbei­te­ten Land­wir­te und Destil­la­teu­re zusam­men, um Bere auf Bruichlad­dichs Hei­mat Islay anzu­bau­en. In den spä­te­ren Jah­ren zog das Pro­jekt nach Ork­ney, wo es unter den wach­sa­men Augen von Peter Mar­tin und John Wis­hart gedei­hen würde.

In den letz­ten Jah­ren hat Bere eine Rol­le bei der Erpro­bung neu­er Getrei­de­sor­ten auf dem 30 Hekt­ar gro­ßen Croft-Land von Bruichlad­dich gespielt, dass der For­schung und Ent­wick­lung gewid­met ist. Auf die­sem Land wur­de eine Kreu­zung aus Bere und moder­nen Sor­ten ange­baut, da eine Kreu­zung vor­teil­haf­te Eigen­schaf­ten bei­der Sor­ten ver­sprach. Wäh­rend die ers­ten Ver­su­che Miss­ma­nage­ment zum Opfer fie­len, konn­ten zukünf­ti­ge Ver­su­che dazu bei­tra­gen, güns­ti­ge Aro­men und Erträ­ge zu erschlie­ßen, die für Bren­ne­rei­en bzw. Land­wir­te wich­tig sind.

Abge­se­hen von Expe­ri­men­ten wur­de 2010 eine erfolg­rei­che Bere-Ern­te auf Ork­ney von Magnus Spence, Syd­ney Gauld und John & Peter am Ork­ney Col­le­ge geern­tet. Die „Früch­te“ ihrer Arbeit wur­den 2011 in Bruichlad­dich destil­liert und wird heu­te im Alter von zehn Jah­ren entlassen.

Im Fach­han­del und online unter Bruichladdich.com erhält­lich, ersetzt Bruichlad­dich Bere Bar­ley 2011 die aktu­el­le Aus­ga­be 2010 in der unge­torf­ten Bar­ley Explo­ra­ti­on Serie der Brennerei.

„Wo auch immer uns unse­re Gers­ten­pro­jek­te in Zukunft hin­füh­ren, wir freu­en uns sehr, ein gan­zes Reper­toire an geschmack­vol­len Spi­ri­tuo­sen in unse­ren Lagern zu haben. Bere Bar­ley hat etwas Ein­zig­ar­ti­ges und die­ser 2011er Jahr­gang ist kei­ne Aus­nah­me. Es hat eine enor­me Geschmacks­tie­fe, die die Bruichlad­dich DNA ver­kör­pert und eine sol­che Kom­ple­xi­tät zeigt. Es ist ein wei­te­rer bemer­kens­wer­ter Jahr­gang und eine Erfor­schung von Pro­ve­ni­enz und Ter­ro­ir, die zeigt, dass Gers­te nicht gleich Gers­te ist.“ (Adam Han­nett, Head Distiller)

Auf einen Blick:

  • Unge­torf­ter Islay Sin­gle Malt Scotch Whisky
  • Destil­liert 2011 / 10 Jahre
  • Gers­ten­sor­te: 100% Bere Bar­ley, ange­baut und geern­tet im Jahr 2010 von Agronomy
    Insti­tu­te of Ork­ney Col­le­ge (UHI)
  • Fass­rei­fung: 10 Jah­re in First-Fill-Ame­ri­can-Oak-Ex-Bour­bon-Fäs­sern (ein Mix aus Jim
    Beam, Jack Dani­els und Cler­mont Springs)
  • Auf Islay destil­liert, gereift und abgefüllt
  • Ver­zicht auf Käl­te­fil­tra­ti­on und ohne Zusatz von Farbstoffen
  • UVP € 75,00 / 50% vol.
  • Ab sofort lieferbar.

PCH_Islay Barley 2013Port Charlotte Islay Barley 2013

Wir bei Bruichlad­dich sind tief in der Insel Islay ver­wur­zelt und ste­hen alle gemein­sam hin­ter unse­ren radi­ka­len Prin­zi­pi­en zur Her­stel­lung von Whis­ky. Auch die­ser Islay Sin­gle Malt ist mit sei­ner Ele­ganz und Fines­se der Aus­druck der wil­den Hebri­den­in­sel. Wir sind fest davon über­zeugt, dass ihn nie­mand anders an kei­nem ande­ren Ort mit dem­sel­ben Aus­druck her­stel­len könn­te. Unser Whis­ky ent­steht auf die für uns ein­zig rich­ti­ge Art: The hard way – von Hand, mit der Hil­fe von Nase und Augen sowie jeder Men­ge uraltem Bren­ne­reie­quip­ment. Lei­den­schaft und Respekt sind für uns eben­so wich­tig wie die Her­kunft unse­rer Roh­stof­fe und der Ein­fluss von Terroir.

„Islay-Gers­te hat ein­fach etwas magi­sches an sich. Zunächst hält sie den Rauch zurück, bevor sie ihn zu einem dra­ma­tisch inten­si­ven Fina­le frei­gibt.“ (Adam Hannett)

Die rich­ti­ge Gers­te ist nicht nur die essen­zi­el­le Basis für unse­re Sin­gle Mal­ts, son­dern ein leben­di­ges Zeug­nis unse­rer Natur. Des­halb wähl­ten wir im Jahr 2004 für unse­ren ulti­ma­ti­ven Islay Sin­gle Malt auch Far­mer Ray­mond Ste­wart, der für uns in Ken­traw, nur eine Mei­le von der Bren­ne­rei ent­fernt, sei­ne Gers­te anbaut. Danach erfolg­ten das Mäl­zen und die Destil­la­ti­on – es war bis dato womög­lich der ers­te Islay Sin­gle Malt der wirk­lich aus 100% Islay-Gers­te her­ge­stellt wurde.

Die Gers­te für Port Char­lot­te Islay Bar­ley 2013 stammt von sie­ben Part­ner­far­men auf Islay: Hun­ter Jack­son (Cru­ach), Ian McKer­rell (Island), Ray­mond Flet­cher (Dun­los­sit Esta­te), Donald und Andrew Jones (Coull), Mark French (Rocks­ide), Alas­ta­ir Tor­ran­ce (Mulin­dry) sowie Ray­mond Ste­wart (Sun­der­land). Mitt­ler­wei­le haben wir 19 Part­ner­far­men, die für uns exklu­siv Insel­gers­te anbau­en. Die­ses ein­zig­ar­ti­ge Getrei­de ver­kör­pert, was wir sind, woher wir kom­men und wo wir uns auch in Zukunft sehen.

Auf einen Blick:

  • Hea­vi­ly Peated Islay Sin­gle Malt Scotch Whisky
  • 40PPM / 100% Islay Gerste
  • Destil­liert 2013
  • Gers­ten­sor­te: Concerto
  • Fass­rei­fung: Ein Teil reif­te für 7 Jah­re in Ex-Ame­ri­can-Whis­key-Fäs­sern, davon
    wur­den 25% in First-Fill-Pes­sac-Léo­gnan-Fäs­sern (Frz. Edel­rot­wein) gefüllt, bevor sie
    – vor der Fla­schen­ab­fül­lung – wie­der mit dem Rest des Batchs ver­mählt wurden.
  • Auf Islay destil­liert, gereift und abgefüllt
  • Ver­zicht auf Käl­te­fil­tra­ti­on und ohne Zusatz von Farbstoffen
  • UVP € 61,99 / 50% vol.
  • Ab sofort lieferbar.

(Pres­se­mit­tei­lung)

 


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.

0 Kommentare zu “Neue Jahrgänge: Bruichladdich Bere Barley 2011 und Port Charlotte Islay Barley 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.