News

Bierflasche? Simon’s Bavarian Whiskey reagiert kreativ auf aktuelle Lieferengpässe

Severin Simon, Inhaber und kreativer Kopf der gleichnamigen Feinbrennerei
Join the The Scotch Malt Whisky Society

Severin Simon, Inhaber und kreativer Kopf der gleichnamigen FeinbrennereiFür Seve­rin Simon, den lei­den­schaft­li­chen Destil­la­teur und Inha­ber von Simon’s Fein­bren­ne­rei, ist es ein ech­tes Dilem­ma. Gera­de liegt in den Eichen­fäs­sern eine neue Char­ge sei­nes prä­mier­ten „Bava­ri­an Sin­gle Pot Still Whis­keys“ zur Abfül­lung und zum anschlie­ßen­den Ver­kauf bereit, da lässt ihn sein Fla­schen­lie­fe­rant im Stich. Die welt­weit zum Teil dras­ti­schen Lie­fer­pro­ble­me machen sich auch im Spes­sart bemerk­bar. Die aktu­ell unsi­che­re Ver­sor­gungs­la­ge mit den für die Simon’s Whis­keys benö­tig­ten mar­kan­ten Weiß­glas­fla­schen ver­an­lass­te Seve­rin Simon nun zu einem dras­ti­schen Schritt: Die neue Whis­key-Char­ge kommt in einer klas­si­schen Bier­fla­sche, ganz offi­zi­ell als „Not­stands­ab­fül­lung“ dekla­riert, auf den Markt.

Simon dazu: „Wir muss­ten uns auf die Schnel­le eine inno­va­ti­ve und prag­ma­ti­sche Lösung über­le­gen, die weder exor­bi­tan­te Kos­ten- und damit Preis­stei­ge­run­gen noch eine Unter­bre­chung unse­rer Lie­fer­fä­hig­keit nach sich zie­hen wür­de. Wir wol­len unse­re Fan­ge­mein­de ja nicht ver­grau­len. So kamen wir auf die gute alte Bier­fla­sche. Sie ist robust, zeit­los und vor allem hier ver­füg­bar.“ Und er führt wei­ter aus: „Uns ist schon bewusst, dass wir damit einen Stil­bruch in unse­rem Mar­ken­auf­tritt pro­vo­zie­ren, aber wir gehen davon aus, dass das Gan­ze ledig­lich eine Über­gangs­lö­sung wird sein müs­sen. Wir sind, soweit wir wis­sen, außer­dem die ein­zi­gen, die ihren Whis­key in die­sem Gebin­de anbie­ten. Wir gehen da halt mal wie­der unse­ren eige­nen Weg. Und wer weiß, für den einen oder ande­ren Fan könn­te unser Whis­key in der Bier­fla­sche ja zum begehr­ten Samm­ler­stück werden.“

Seve­rin Simon, für den das The­ma „Nach­hal­tig­keit“ stets ein ele­men­ta­rer Bestand­teil der Fir­men-DNA dar­stellt, zieht aber gleich auch etwas Posi­ti­ves aus der Not­stands-Maß­nah­me: Er sieht die brau­ne Mehr­weg­fla­sche zum einen als einen Bei­trag zur all­ge­mei­nen Res­sour­cen­scho­nung, und zum ande­ren könn­te sie für die gesam­te Spi­ri­tuo­sen­bran­che auch als Denk­an­stoß die­nen, sich ein­mal über ein eige­nes Mehr­weg­sys­tem Gedan­ken zu machen.

Fränkischer Whiskey nach irischem Vorbild

Simon’s Whiskey in Standardabfüllung & NotstandsabfüllungDie klas­si­sche Halb­li­ter-Euro­fla­sche ent­hält mit dem „Simon’s Bava­ri­an Sin­gle Pot Still Whis­key“ einen sanf­ten und ele­gan­ten Whis­key mit 40 % vol., der sich nach iri­schem Vor­bild aus gemälz­ter und unge­mälz­ter Gers­te zusam­men­setzt und min­des­tens sie­ben Jah­re in Fäs­sern aus regio­na­ler Spes­sar­tei­che gela­gert wur­de. Das Beson­de­re an die­sem Whis­key ist zudem, dass ein Teil der unge­mälz­ten Gers­te über Buchen­holz geräu­chert wird und so dem Destil­lat sei­nen unver­wech­sel­ba­ren Cha­rak­ter verleiht.

Pre­mie­re wird die limi­tier­te Son­der­edi­ti­on am letz­ten April-Wochen­en­de im Rah­men des „Ers­ten Deut­schen Whis­ky-Fes­ti­vals“ auf Burg Schar­fen­stein haben, wo sie von Seve­rin Simon den zahl­rei­chen Lieb­ha­bern deut­scher Whis­kys per­sön­lich vor­ge­stellt wird. Der offi­zi­el­le Ver­kaufs­start ist dann Anfang Mai. Zu bezie­hen ist der Whis­key über aus­ge­wähl­te Fach- und Fein­kost­händ­ler sowie für 48,00 € über den eige­nen Online-Shop und natür­lich in Simon’s Hof­la­den vor Ort.

(Pres­se­mit­tei­lung)


0 Kommentare zu “Bierflasche? Simon’s Bavarian Whiskey reagiert kreativ auf aktuelle Lieferengpässe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.