News Notes

Made by John Campbell: Lochlea „Our Barley“

Lochlea Whisky Our Barley

Mit Loch­lea ist die schot­ti­sche Bren­ne­rei-Welt um eine unab­hän­gi­ge, fami­li­en­geführ­te Farm Distil­le­ry gewach­sen. Unter der Lei­tung von John Camp­bell – ehe­mals Laphro­aig – wan­deln die fruch­tig-mil­den Sin­gle Mal­ts der Destil­le­rie aus den Low­lands auf den poe­ti­schen Spu­ren von Robert Burns. Mit der ers­ten, ab sofort kon­ti­nu­ier­lich ver­füg­ba­ren Abfül­lung „Our Bar­ley“ zeigt Loch­lea, wie über­zeu­gend Ehr­lich­keit und Detail­ver­liebt­heit schmecken.

Lochlea Distillery

Der Zau­ber des Ortes Loch­lea, knapp 50 Kilo­me­ter außer­halb von Glas­gow in den schot­ti­schen Low­lands gele­gen, begann im 18. Jahr­hun­dert. Damals war es der berühm­te schot­ti­sche Dich­ter Robert Burns, der hier von 1777 bis 1784 sei­ne prä­gen­den Jah­re ver­brach­te und das Land bewirt­schaf­te­te. Heu­te ist die Loch­lea Distil­le­ry die Ein­zi­ge, die die­ses pro­mi­nen­te wie poe­ti­sche Erbe antritt. Denn genau an die­sem Ort, an dem einst Robert Burns leb­te und arbei­te, nahm sie vor fünf Jah­ren ihren Anfang. Damals begann der Umbau einer ehe­ma­li­gen Loch­lea Farm mit 222 Hekt­ar Flä­che zu der heu­ti­gen Whis­ky-Destil­le­rie. Eins­ti­ge Stäl­le sowie die Scheu­ne im Her­zen des Hofes ver­wan­del­ten sich in Bren­ne­rei und Zoll­la­ger. Im August 2018 nahm die Loch­lea Distil­le­ry den Betrieb auf.

Der Ehrgeiz von John Campbell

Lochlea John CampbellLoch­lea ist eine der weni­gen unab­hän­gi­gen schot­ti­schen Bren­ne­rei­en in Fami­li­en­be­sitz. So ist sie in der Lage, ihren Whis­ky in klei­nen Men­gen und auf inno­va­ti­ve, fle­xi­ble und reak­ti­ons­schnel­le Wei­se her­zu­stel­len, ganz ohne die Zwän­ge gro­ßer Unter­neh­mens­struk­tu­ren. Nach Mal­colm Ren­nie, der sein Kön­nen zuvor unter ande­rem bei Kilcho­man, Bruichlad­dich und Ard­beg bewies, steht die Loch­lea Bren­ne­rei jetzt unter der Lei­tung von John Camp­bell, zuvor Distil­le­ry Mana­ger bei Laphro­aig. Der ehe­ma­li­ge Fischer hat sich im Ver­lauf der letz­ten 27 Jah­re von einem Neben­job bei Laphro­aig zum Distil­le­ry Mana­ger hoch­ge­ar­bei­tet und den tor­fi­gen Sin­gle Malt zu einer der zehn größ­ten Scotch-Mar­ken der Welt auf­ge­baut. Mit sei­ner Fül­le an Erfah­run­gen und sei­nem bren­nen­den Ehr­geiz wird John als Loch­lea Pro­duc­tion Direc­tor und Mas­ter Blen­der das Poten­zi­al der jun­gen Mar­ke ent­wi­ckeln und ausschöpfen.

Ehrlichkeit mit Liebe zum Detail

Loch­lea Whis­ky wird voll­stän­dig vor Ort pro­du­ziert und gereift. Dies beginnt mit dem Getrei­de: Als eine von nur vier Bren­ne­rei­en Schott­lands ver­wen­det Loch­lea aus­schließ­lich Gers­te aus eige­nem Anbau. Das Was­ser wird aus Kalk­stein­quel­len tief unter dem Gehöft gewon­nen. Vom Feld bis in die Fla­sche ist jeder Trop­fen die­ses Sin­gle Mal­ts rück­ver­folg­bar – ganz nach dem Mot­to der Bren­ne­rei, „Dare to be honest (wage es, ehr­lich zu sein)“.

Lochlea Distillery Stillhouse

Das enga­gier­te Team um John Camp­bell pro­du­ziert mit viel Geduld und Lie­be zum Detail eine lang­sam extra­hier­te, kris­tall­kla­re Wür­ze, die mit zwei spe­zi­ell aus­ge­wähl­ten Hefen und einer lan­gen Gärung für eine ester­rei­che Wash sorgt. Die lang­sa­me Destil­la­ti­on und der schma­le Schnitt des feins­ten Herz­stücks der Destil­la­ti­on erge­ben eine außer­ge­wöhn­lich ele­gan­te und fruch­ti­ge Spirituose.

Die Fäs­ser für Loch­lea rei­fen alle vor Ort und stam­men direkt von ihren Quel­len – etwa Bour­bon­fäs­ser von Maker’s Mark aus Ken­tu­cky oder fri­sche Sher­ry­fäs­ser aus Jerez. Neben die­sen tra­di­tio­nel­len Bour­bon- und Sher­ry­fäs­sern kommt auch eine gro­ße Aus­wahl an expe­ri­men­tel­len Fäs­sern zum Ein­satz. Dies gibt dem Team die Mög­lich­keit zu beur­tei­len, wie das jun­ge Destil­lat (engl. New Make) mit ver­schie­de­nen Fass­ty­pen inter­agiert. Dazu gehö­ren bei­spiels­wei­se Laphro­aig Quar­ter Casks bis hin zu Caber­net Sau­vi­gnon Fässern.

Neu und dauerhaft verfügbar: Lochlea „Our Barley“

Lochlea Whisky Our BarleyNach­dem Loch­lea Anfang des Jah­res mit dem streng limi­tier­ten „First Release“ den ers­ten Auf­schlag mach­te, der inner­halb von nur 24 Stun­den aus­ver­kauft war, prä­sen­tiert die Bren­ne­rei nun die mit Span­nung erwar­te­te, ab sofort dau­er­haft ver­füg­ba­re Stan­dard-Abfül­lung „Our Bar­ley“. Sie ist das Ergeb­nis der von John Camp­bell per­fek­tio­nier­ten Fass-Rezep­tur und eines Blind Tas­tings mit dem Bren­ne­rei-Team. Der Sin­gle Malt reift in einer aus­ge­feil­ten Kom­bi­na­ti­on aus First Fill Bour­bon Bar­rels, Olo­ro­so Sher­ry Butts und STR Bar­ri­ques, also Wein­fäs­ser, die „scra­ped“ oder „shaved“, „toas­ted“ und „rech­ar­red“ sind. John Camp­bell sagt über die Aus­wahl der Fässer:

„Die Ver­wen­dung die­ser Fäs­ser ver­leiht Loch­lea Our Bar­ley Vanille‑, Karamell‑, Blu­men- und Tro­cken­frucht­no­ten und gibt dem Whis­ky eine zusätz­li­che Tro­cken­heit, um ein run­de­res und tie­fe­res Geschmacks­pro­fil für unse­re Kon­su­men­ten zu schaffen.“

Bei idea­ler Trink­stär­ke von 46 Volu­men­pro­zen­ten führt der Whis­ky von Bir­nen­si­rup und Frucht­bon­bons in der Nase über fri­sche Früch­te und Getrei­deno­ten am Gau­men hin zu Maca­da­mi­a­nüs­sen und Oran­gen-Bie­nen­wachs. Der kauf­män­ni­sche Lei­ter David Fer­gu­son schwärmt:

„Ich bin jedes Mal begeis­tert, wenn wir einen neu­en Whis­ky auf den Markt brin­gen, aber Our Bar­ley ist für mich unser bis­her bes­ter Whisky.“

Ein hoch­pro­zen­ti­ges Gedicht, das sicher auch Robert Burns gefal­len hät­te. Sláinte!

Lochlea „Our Barley“ Single Malt Scotch Whisky

  • Her­kunft: Schott­land, Lowlands
  • Fass­ty­pen: First Fill Bour­bon Bar­rels, Olo­ro­so Sher­ry Butts, STR Barriques
  • Alko­hol­ge­halt: 46% vol.
  • Fla­schen­grö­ße: 0,7 Liter
  • Sons­ti­ges: Nicht kühl­fil­triert, nicht gefärbt

Tasting Notes

  • Nase Kräf­ti­ges Aro­ma von Bir­nen­si­rup und Frucht­bon­bons, gefolgt von Anklän­gen pikan­ter Mar­me­la­de und Zimt.
  • Gau­men Für Loch­lea typi­sche Noten von fri­schen Früch­ten und Getrei­de mit üppig-hel­lem Sirup.
  • Nach­klang Maca­da­mi­a­nüs­se, Cream Soda mit Vanil­le­no­ten und eine wun­der­bar anhal­ten­de Note von Orangen-Bienenwachs.

(Pres­se­mit­tei­lung)


0 Kommentare zu “Made by John Campbell: Lochlea „Our Barley“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.