News Notes

Dänemarks Rendezvous mit den Tropen: Stauning Kaos Rum Cask Finish Whisky

Stauning KAOS Rum Cask Mood

Neu, dänisch und sowohl für Whis­ky- als auch Rum-Fans bes­tens geeig­net: Ab sofort ist der Stau­ning Kaos Rum Cask Finish in Deutsch­land erhält­lich. Aus der sym­pa­thi­schen Schmie­de neun lei­den­schaft­li­cher Whis­ky-Freun­de lockt die­ser limi­tier­te hoch­pro­zen­ti­ge Tri­ple Malt aus dem hohen Nor­den mit dem Geschmack von Pira­te­rie und exo­ti­schen Früchten.

Genau­so exo­tisch wie das Land Däne­mark im Kos­mos der gro­ßen Whis­ky-Natio­nen erschei­nen mag, genau­so unge­wöhn­lich ist auch das jüngs­te Pro­dukt der jüt­län­di­schen Stau­ning Bren­ne­rei. Was im Jah­re 2005 als Hob­by von neun däni­schen Freun­den begann, ist heu­te zu einer inter­na­tio­nal hoch­ge­schätz­ten Mar­ke her­an­ge­wach­sen. Jene neun Grün­der­freun­de, die auch im Fla­schen­de­sign ver­ewigt sind, haben damals wie heu­te eines gemein­sam: den uner­sätt­li­chen Spaß am Expe­ri­men­tie­ren und den Drang, Gren­zen der Whis­ky-Her­stel­lung neu zu denken.

Zusam­men kre­ierten sie ihr „Was­ser des Lebens“ mit unver­wech­sel­bar däni­schem Cha­rak­ter. Her­kömm­li­che und neue Metho­den nut­zend, las­sen sie an der däni­schen West­küs­te Whis­kys aus loka­len Roh­stof­fen ent­ste­hen, in denen viel Hand­ar­beit steckt. Gemälzt wird auf dem eige­nen Malz­bo­den, destil­liert in 24 klei­nen Kup­fer­brenn­bla­sen über offe­nem Feu­er. Das ver­leiht den Whis­kys kom­ple­xe­re Noten, mehr Gewicht und Cha­rak­ter. Durch die außer­ge­wöhn­li­che Qua­li­tät von Stau­ning Whis­ky kann sich die Mar­ke mit Top-Whis­kys aus der gan­zen Welt messen.

Stauning KAOS Rum Cask Mood

Kaos-Spielplatz für Piraten

Der neu­es­te nor­di­sche Whis­ky der neun Freun­de inter­pre­tiert den klas­si­schen, leicht rau­chi­gen Kaos Tri­ple Malt Whis­ky neu. Die Kom­po­si­ti­on aus Stau­ning Rye, Stau­ning Smo­ke sowie dem nicht mehr erhält­li­chen Stau­ning Bar­ley trifft auf tro­pi­schen Rum. Zwei­fach destil­liert, bekommt der däni­sche Whis­ky eine 18-mona­ti­ge Schluss­rei­fung in fei­nen, alten Rum-Fäs­sern aus der Kari­bik und dem Süd­pa­zi­fik, genau­er aus Fidschi, Kuba und Barbados.

Die für einen Malt unty­pi­schen Fäs­ser besche­ren exo­ti­sche Noten aus war­men Gefil­den: Kokos­nuss, Zitrus­früch­te, tro­cke­ner Tabak, Holz­rauch und Nuan­cen von Pira­te­rie. Kom­plex und aus­ge­wo­gen wird der Ter­ro­ir-Whis­ky limi­tiert auf welt­weit 3.577 Fla­schen mit 54,4 Volu­men­pro­zen­ten abge­füllt, fast in Bri­tish Navy Strength.

Laut Alex Munch, Mit­be­grün­der von Stau­ning Whis­ky, wür­den die Kaos-Abfül­lun­gen zum einen die wind­ge­peitsch­te West­küs­te Jüt­lands und das lokal ange­bau­te Getrei­de prä­gen. Die Rum-Kom­po­nen­te ver­lei­he dem Whis­ky einen zusätz­li­chen, ganz eige­nen Cha­rak­ter. Er sagt:

„Kaos ist unser Spiel­platz. Es ist in der DNS von Stau­ning ver­an­kert, dass wir expe­ri­men­tie­ren und Gren­zen ver­schie­ben. Wir fin­den es immer span­nend zu sehen, wie vie­le Gesich­ter unser Tri­ple Malt haben kann. Durch das Aus­pro­bie­ren neu­er Tech­ni­ken und Geschmacks­kom­bi­na­tio­nen wie der 18-mona­ti­gen Rei­fung in Rum-Fäs­sern ent­steht ein ganz eige­ner Whis­ky. Ich den­ke, dass nicht nur Men­schen, die Rum mögen, die­sen Whis­ky lie­ben werden.“

Stauning KAOS Rum CaskStauning KAOS Rum Cask Finish Whisky

  • Her­kunft: Jüt­land, Dänemark
  • Fass­ty­pen: Rum­fäs­ser aus Fidschi, Kuba und Barbados
  • Destil­la­ti­ons­da­tum: 11/2017
  • Abfüll­mo­nat: 10/2022
  • Alter: 4 Jahre
  • Alko­hol­ge­halt: 54,4% vol.
  • Fla­schen­grö­ße: 0,7 Liter
  • Abge­füll­te Fla­schen: 3.577
  • Sons­ti­ges: Nicht kühl­fil­triert, nicht gefärbt

Verkostungsnotizen

  • Nase: Tabak und Vanil­le, Kokos­nuss und Lagerfeuer.
  • Gau­men: Üppig und voll­mun­dig, mit ein­ge­leg­ten exo­ti­schen Früch­ten, Zitrus­no­ten und Chi­li sowie einem Hauch von grü­nen Äpfeln und Gewürzen.

Über Stauning

Stau­ning Whis­ky wur­de 2005 von neun Freun­den mit ver­schie­dens­ten beruf­li­chen Hin­ter­grün­den gegrün­det – vier Inge­nieu­re, ein Pilot, ein Arzt, ein Leh­rer, ein Koch und ein Metz­ger, ver­eint durch die Lei­den­schaft für Whis­ky. Ihr Ziel ist es, die Gren­zen der Whis­ky-Her­stel­lung zu erwei­tern, um Whis­kys mit däni­schem Cha­rak­ter zu kre­ieren. In der Kom­bi­na­ti­on her­kömm­li­cher und neu­er Metho­den ent­ste­hen an der däni­schen West­küs­te Whis­kys aus regio­na­lem Getrei­de, gemälzt auf dem Malz­bo­den der Destil­le­rie. In 24 klei­nen Kup­fer­brenn­bla­sen wird dort über offe­nem Feu­er destil­liert, was den Whis­kys kom­ple­xe­re Noten, mehr Gewicht und Cha­rak­ter verleiht.

(Pres­se­mit­tei­lung)

(* = Affi­lia­te-Link / Bild­quel­le: Amazon-Partnerprogramm)
×
Pro­dukt­prei­se und ‑ver­füg­bar­keit sind zum ange­ge­be­nen Datum / Uhr­zeit kor­rekt und kön­nen sich ändern. Alle Preis- und Ver­füg­bar­keits­in­for­ma­tio­nen auf https://www.amazon.de/ zum Zeit­punkt des Kaufs gel­ten für den Kauf die­ses Produkts.

0 Kommentare zu “Dänemarks Rendezvous mit den Tropen: Stauning Kaos Rum Cask Finish Whisky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert