News

Barr an Uisce – Craft Irish Whiskeys

Deutschlandpremiere auf The Whisky Fair in Limburg

Kurz vor Beginn der Traditionsmesse am nächsten Wochenende gibt es noch zwei brandneue Whiskeys aus Irland. Barr an Uisce Irish Whiskey ist eine neue unabhängige Whiskey Company in Irland und stellt sich erstmals auf der Whisky Fair in Limburg am Wochenende vor. Irish Whiskeys vertritt Barr an Uisce in Deutschland und wird diese erstmals auf einer Messe präsentieren. Jason Stubbs, einer der Eigentümer der Marke wird am Sonntag vor Ort sein und gerne ein persönliches Tasting direkt vor Ort geben.

Wer und was ist Barr an Uisce?

„Barr an Uisce“ bedeutet „über dem Wasser“. Außerdem ist es der irische Name, Barraniskey, eines Townlands im Herzen des wunderschönen County Wicklows an der Ostküste Irlands. Uisce bedeutet Wasser und wurde benutzt, als irische Mönche erstmals anfingen das zu destillieren, was wir heute als Whiskey kennen. Sie haben es „Uisce Beatha“, Wasser des Lebens, genannt.

Wicklow ist bekannt als der Garten Irlands und bestätigt dies mit einer atemberaubenden Landschaft. Die frischen Wasserströme, sanft geschwungene Hügel, üppige Wälder und wunderschöne Ausblicke bestätigen alles, wenn wir an Irland denken.

Der Gründer von Barr an Uisce Irish Whiskey, Ian Jones, kommt aus dem kleinen Dorf Redcross, welches direkt unterhalb von Barraniskey im County Wicklow liegt.

Ian’s Urgroßvater, Tim Dineen, gehörte ein Pub in Peak im County Cork, welches an der Süd-West Küste Irlands liegt. Um der Familientradition zu folgen, führt Ian’s Familie noch heute ein Pub als Familienunternehmen in Redcross, mitten in den sanften Hügeln des County Wicklow. Es ist das Zentrum der Gemeindeaktivitäten und des Lebens – auch noch über 100 Jahre nachdem sein Ur-Großvater mit der Geschichte begann. In diesem Pub in Redcross kommen Familien und Freunde zusammen, um Musik miteinander zu genießen und gemeinsam zu lachen, in einem typischen Irish Pub.

Barr an Uisce Irish Whiskey feiert die Tradition des Pubs als Zentrum der Gemeinschaft.

Redcross hat eine sehr interessante Geschichte. Es war einer der größten Haltepunkte für Pferde und Pferdewagen, die auf dem Weg von Südirland nach Dublin waren. Menschen, die an der Ostküste Irlands entlang gereist sind, haben in Redcross Halt gemacht. Es wurde ein Treffpunkt für Klatsch, Neuigkeiten, Kultur und Musik. 1803 wurde die Barraniskey Kirche gebaut. Noch heute steht das kupfer farbene Kreuz auf dem Friedhof in Redcross. Dieses kupferne Kreuz war die Inspiration für das Logo von Barr an Uisce Irish Whiskey.

Die Whiskeys

Barr an Uisce Irish Whiskey gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen: Einen 10 Jahre alten Single Malt und einen Signature Blended Whiskey.

Barr an Uisce „1803“
Ein 10 Jahre alter Single Malt Whiskey, gereift in first fill Kentucky Bourbon Barrels und mit 46 % abgefüllt und nicht kühlgefiltert, um den vollen Geschmack zu erhalten. Ein ausdrucksstarker Whiskey, der in Erinnerung bleibt.

Der Whiskey wurde mit dem Wasser aus der eigenen Familienquelle im County Wicklow auf 46 % reduziert. Er hat Aromen von Vanille, weißer Schokolade und Karamel.

1803 steht für das Jahr, in dem die Kirche in Barraniskey gebaut wurde.

Barr an Uisce „Wicklow Rare“
Der Signature Blend von Barr an Uisce besteht aus 80 % Grain Whiske y und 20 % Single Malt Whiskey. Der Grain Whiskey reifte für 4 Jahre in First Fill Bourbon Barrels und der Single Malt durfte 10 Jahre in First Fill Bourbon Barrels reifen, bevor beide Whiskeys zusammengefügt wurden. Nachdem beide Whiskeys zusammen geblendet wurden, reiften sie weitere 6 Monate gemeinsam in Oloroso Sherry Fässern. Der Whiskey wurde mit 43 % abgefüllt und nicht kühlgefiltert, um das volle Aroma zu erhalten. Im Geschmack findet man Vanille, Honig und getrocknete Früchte.

Wicklow Rare wurde von den Eigentümern von Barr an Uisce selbst direkt vor Ort in der Destillerie entwickelt.

Barr an Uisce Irish Whiskey wird vertreten durch: Irish Whiskeys

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.
Jörg Bechtold
Scroll Up