News

Neue Distillery in Co. Kerry – Dingle, die westlichste Brennerei Europas

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Gebo­ren wur­de die Idee einer neu­en iri­schen Destil­le­rie in Dub­lins Temp­le Bar District. Im Mai 1996 eröff­ne­ten Oli­ver Hug­hes und Liam LaHart ihre erst klei­ne Bier­braue­rei und brau­ten nach tra­di­tio­nel­len Rezep­ten jeweils drei Stouts, drei Lager­bie­re und drei Ales. Ihre bahn­bre­chen­de Geschäfts­idee gab ihnen Recht, denn 1999 kam das welt­bes­te Ale aus der ers­ten unab­hän­gi­gen Braue­rei Irlands.

Die Por­ter­house Brewing Com­pa­ny ent­wi­ckel­te sich zu einer wirt­schaft­lich sehr erfolg­rei­chen Grup­pe mit vier Pubs in Dub­lin, einer in Lon­dons Covent Gar­den und einer in New Yorks Man­hat­tan. Ein Jah­res­um­satz von 34 Mil­lio­nen Euro garan­tiert 350 Arbeitsplätze.

Oliver Hughes und John McDougallDer Grund­stein war gelegt, denn wer Bier brau­en kann, der ist auch in der Lage Whis­key zu destil­lie­ren, ist doch der Gers­ten­saft sei­ne Aus­gangs­ba­sis, dach­te sich der rüh­ri­ge Oli­ver Hug­hes. In dem schot­ti­schen Whis­ky-Exper­ten John McDou­gall fand er einen kon­ge­nia­len Part­ner zur Ver­wirk­li­chung sei­ner Idee einer iri­schen Whis­key-Distil­le­ry. Der legen­dä­re McDou­gall blickt selbst auf ein lan­ges Enga­ge­ment in der Whis­ky­bran­che zurück, war er doch in der Pro­duk­ti­on oder als Mana­ger bei Bal­ve­nie, Ladyburn, Laphro­aig, Spring­bank oder Tormo­re tätig. John ist wohl der ein­zi­ge noch leben­de Brenn­meis­ter, der sowohl schot­ti­schen Whis­ky und iri­schen Whis­key wie auch eng­li­schen Gin destil­lier­te. Sie­he www.johncmcdougall.com.

Dingle Distillery Spirit StillWest­lich von Ding­le, Co. Ker­ry, fan­den sie in Mill­town in der ehe­ma­li­gen Fitz­ge­rald Säge­müh­le einen idea­len Pro­duk­ti­ons­ort. „Im mil­den Golf­strom-ver­wöhn­ten Kli­ma, in dem bekannt­lich die iri­schen Whis­keys beson­ders gut rei­fen, wird unser Ding­le Whis­key sei­nen über­zeu­gen­den Cha­rak­ter erhal­ten,“ hofft Oli­ver Hug­hes. Die Pro­duk­ti­ons­an­la­gen wur­den von John McDou­gall in Zusam­men­ar­beit mit For­syths aus dem schot­ti­schen Rothes, Spey­si­de, ent­wor­fen. Die berühm­ten Kup­fer­schmie­de schmie­de­ten in Hand­ar­beit die Brenn­bla­sen, drei für die Destil­la­ti­on von Getrei­de­brand und eine für die Her­stel­lung von Gin oder Vod­ka. Ange­lie­fert wur­den sie im Früh­som­mer 2012.

Zusam­men mit dem Head Bre­wer von Por­ter­house, Peter Mose­ly, began­nen sie am 7. Okto­ber 2012 den ers­ten Gin in einer spe­zi­el­len Brenn­bla­se, Oisín genannt, zu bren­nen. Neun Pflan­zen und Kräu­ter der Regi­on, dar­un­ter Eber­kir­sche, Eibe, Fuch­sia, Hei­de, Ker­bel, Weiß­dorn, Kori­an­der und Engel­wurz schaf­fen ein­drucks­vol­le Aro­men. Der Ding­le Ori­gi­nal Gin wird bereits zu Weih­nach­ten vermarktet.

Dingle Distillery Spirit SafeEtwas län­ger dau­er­te es bis der ers­te drei­fach gebrann­te Sin­gle Malt aus iri­scher Gers­te in den Spi­rit Safe (Don­ners­tag, den 29. Novem­ber 2012) spru­del­te. „…the sprit is gre­at and the whis­key will be liquid magic!“ froh­lock­te John sei­nen New Make, sein neu-gebo­re­nes Kind. Fruch­ti­ge, mal­zi­ge Aro­men ver­bin­den sich mit einer ange­neh­men Süße und Cre­mig­keit. Das Herz­stück der Spi­rit Still kommt auf eine durch­schnitt­li­che Alko­hol­stär­ke von 72 % vol. und über­zeugt eben­falls durch sei­ne Reinheit.

Mash Tuns aus HolzSeit dem Neu­bau der Mid­le­ton Distil­le­ries im Co. Cork durch die Irish Distil­lers Group, einem Zusam­men­schluss von Cork Distil­lers, Jame­son & Son und Power & Son (Bush­mills gehör­te von 1972 bis 2005 eben­falls dazu) im Jah­re 1975 ist die Ding­le Distil­le­ry die ers­te wirk­lich neue Destil­le­rie auf der grü­nen Insel. Die ein­zi­ge unab­hän­gi­ge iri­sche Bren­ne­rei wett­ei­fert zukünf­tig mit den Irish Distil­le­ries der Glo­bal Play­ers: Bush­mills (Dia­geo), Coo­ley und Kil­be­ggan (Beam Inc) und Mid­le­ton (Irish Life­style). Waren doch Letz­te­re das tra­gi­sche Über­bleib­sel einer einst so gro­ßen Whis­ky-Viel­falt. 1837 pro­du­zier­ten 90 Bren­ne­rei­en zwei­fach oder drei­fach destil­lier­te Getrei­de­brän­de aus unge­mälz­ter und gemälz­ter Gers­te, Hafer, oder aus 100% Gers­ten­malz mit oder ohne Rauch­no­ten (sie­he hier­zu: www.whisky-distilleries.net)

Geplant ist eine jähr­li­che Pro­duk­ti­on von etwa 100.000 Fla­schen Sin­gle Malt. Der Ding­le Green und Ding­le Gold wird wohl erst in vier oder fünf Jah­re in einem „Dun­na­ge Wareh­ouse“ rei­fen bevor er markt­fä­hig wird.

Die ers­ten fünf­hun­dert Fäs­ser sind den Foun­ding Fathers of Ding­le vor­be­hal­ten, die mit dem Kauf eines Bourbon‑, Sher­ry- oder Port­wein­fas­ses den finan­zi­el­len Grund­stein die­ser neu­en iri­schen Destil­le­rie legen kön­nen. Oli­ver Hug­hes ver­spricht denn auch, alle Foun­ding Fathers zu einem jähr­li­chen Mee­ting in die Ding­le Distil­le­ry ein­zu­la­den. Fass-Inter­es­sen­ten mel­den sich bit­te unter www.dinglefoundingfathers.com.

Der zer­ti­fi­zier­te Brau- und Brenn­meis­ter Peter Mos­ley wird zunächst mit einem Team von vier Kol­le­gen die Pro­duk­ti­on von Gin, Vod­ka und Whis­key aus­füh­ren. Mit dem für 2014 geplan­ten Besu­cher­zen­trum wer­den damit in der struk­tur­schwa­chen Regi­on etwa 25 neue Arbeits­plät­ze geschaffen.

Aus­führ­li­che tech­ni­sche Daten zur Ding­le Distil­le­ry fin­den Sie unter www.whisky-distilleries.net, sie­he Ein­trag Ireland.

Zum Autor: Ernie – Ernst J. Schei­ner ist Her­aus­ge­ber der Web­sei­te The Gate­way to Distil­le­ries. Seit mehr als drei­ßig Jah­ren ver­an­stal­te­te und orga­ni­sier­te er als VHS Lei­ter Destil­la­ti­ons­kur­se, Whis­ky-Kol­legs sowie Stu­di­en­rei­sen nach Irland und Schott­land. Heu­te ist er als frei­er Jour­na­list und Whis­ky Bot­schaf­ter tätig. Kon­takt: .

Copy­right der Pho­tos: John McDou­gall, Ding­le Distil­le­ry und Ernst J. Scheiner.

Wei­te­re Informationen:
www.dinglefoundingfathers.com
www.johncmcdougall.com
www.irland-journal.de
www.whisky-distilleries.net


Ernst J. Scheiner ist der Herausgeber des Portals The Gateway to Distilleries und hat über 140 Destillerien fotografisch von innen dokumentiert sowie ihre Produktion beschrieben. Seit seinem Studium an der University of Edinburgh befasst er sich mit Whisky und publiziert in englisch- und deutschsprachigen Blogs sowie Magazinen über schottische und irische Destillerien. Als Whisk(e)y-Botschafter führt er Tasting-Kollegs und Studienreisen für Einrichtungen der Erwachsenenbildung sowie für das EBZ Irland durch.