Wissen

Sommer und Whisky: Zehn Abfüllungen für die heiße Jahreszeit

Wemyss Linkwood 2000
Join the The Scotch Malt Whisky Society

Wer an Whis­ky denkt, denkt auch an Schott­land und das dor­ti­ge Frem­den­ver­kehrs­amt warb nicht umsonst ein­mal mit dem selbst­iro­ni­schen Slo­gan „Ein Land für alle Jah­res­zei­ten. Alle an einem Tag.“.

Machir Bay SandDas Spiel mit dem Kli­schee tut dem Land aber eben­so unrecht wie es oft stimmt. Es wird zwar sel­ten rich­tig heiß, aber eben auch sel­ten rich­tig kalt. Und ganz so feucht wie vie­le den­ken ist es auch nicht, zumin­dest nie lan­ge. Bei mei­nem Besuch des Islay Fes­ti­vals 2008 haben wir am Strand der Machir Bay auf der Isle of Islay gegrillt – in T‑Shirt, kur­zen Hosen und Bar­fuß. Auch so kann es Ende Mai auf den inne­ren Hebri­den aussehen!

Trotz­dem den­ken vie­le eher in den käl­te­ren Jah­res­zei­ten an Whis­ky und wenn es im Win­ter so rich­tig kalt ist und man mit einem Glas Laphro­aig oder Lag­a­vu­lin vor dem offe­nen Kamin sitzt, dann ist der Genuss gleich noch­mal so schön und man kann die Ent­ste­hung des Getränks in der wil­den Land­schaft der schot­ti­schen Inseln bes­ser nachvollziehen.

Aber auch im Som­mer muss man nicht auf Whis­ky ver­zich­ten. Neben den kräf­ti­gen, oft rau­chi­gen und tor­fi­gen Sin­gle Mal­ts von den Inseln gibt es ja auch noch ande­re, leich­te­re Whis­kys, die man im Som­mer auf der Ter­ras­se oder im Gar­ten genie­ßen kann. Die­se Abfül­lun­gen kom­men dann eher nicht von den Inseln, son­dern auf den High­lands oder der Spey­si­de, viel­leicht sogar aus den Low­lands oder ein Irish Whis­key von der grü­nen Nach­bar­in­sel. Oder wie wäre es mal mit einem ame­ri­ka­ni­schen Bour­bon?

Im Som­mer will man etwas leich­tes, run­des, süßes und mal­zi­ges. Hel­le, exo­ti­sche Frucht­aro­men und Zitrus­no­ten, viel­leicht sogar eine gewis­se leich­te Blu­mig­keit. In der Fol­ge möch­te ich eini­ge pas­sen­de Abfül­lun­gen aus unse­rem Online-Shop Finde-DEINEN-Whisky.de vor­stel­len, auf die die­se Beschrei­bung passt:

Alba Import Aberlour 12 Speyside TrailAber­lour „Spey­si­de Trail“ 2000 12 Jah­re, 46%Ein tpi­scher, fri­scher und fruch­ti­ger Aber­lour, aus­ge­sucht und abge­füllt vom deut­schen Impor­teur Alba Import. Natür­lich weder gefärbt noch käl­te­ge­fil­tert und herr­lich leicht, mit sei­ner idea­len Trink­stär­ke von 46% wer­den zu stark noch zu schwach.

Hepburns Choice Auchentoshan 2001Auchentoshan 12 Jah­re 2001 Hepburn’s Choice, 46%
Eine der drei ver­blie­be­nen Destil­le­rie in den Low­lands und die Ein­zi­ge in Schott­land, die ihren Whis­ky drei­fach destil­liert. Das Ergeb­nis ist ein leich­ter, zitrus­las­ti­ger und frisch-fruch­ti­ger Whis­ky, in die­sem Fall als Ein­zel­fas­sa­b­fül­lung aus einem Refill Hogshead.

Bladnoch Distillers ChoiceBlad­noch Distiller’s Choice, 46%
Die zwei­te Low­land-Destil­le­rie ist eine der ganz klei­nen, wo vie­les noch per Hand geschieht. Sie steht gera­de zum Ver­kauf und Besit­zer Ray­mond Arm­strong hat die­sen jun­gen Whis­ky per­sön­lich aus­ge­sucht. Frisch, zitro­nig und ein Hauch von Meeresbrise.

Bruichladdich Islay Barley 2007Bruichlad­dich Islay Bar­ley 2007, 50%Kommt zwar von der Isle of Islay, ist aber kom­plett unge­torft und erst 7 Jah­re alt. Die hei­mi­sche Gers­te und das Kön­nen von Brenn­meis­ter Jim McE­wan machen dar­aus einen sehr mal­zi­gen, cre­mi­gen und fri­schen Whis­ky, per­fekt für den Sommer.

Buffalo TraceBuf­fa­lo Trace Ken­tu­cky Strai­ght Bour­bon, 40%
Ein sehr wei­cher und run­der Bour­bon, der mit 8–12 Jah­ren für einen ame­ri­ka­ni­schen Whis­ky sehr lan­ge gela­gert wur­de und dadurch ein stra­kes Vanil­le­aro­ma mit leich­ten Minz­no­ten bekommt. Auch zum Mixen und für Long­drinks sehr gut geeignet!

Bushmills 16 Three WoodsBush­mills 16 Jah­re Three Woods, 40%Einer der gro­ßen Klas­si­ker aus dem Sor­ti­ment des Bran­chen­rie­sen Dia­geo. Durch Bourbon‑, Sher­ry- und Port­wein­fäs­ser hat er nicht nur eine tol­le Far­be, son­dern auch einen sehr run­den, süßen Geschmack erhal­ten. Auf sei­ne ganz eige­ne Wei­se perfekt.

Glenturret 10Glen­tur­ret 10 Jah­re, 40%
Die ältes­te noch arbei­ten­de Destil­le­rie in Schott­land und trotz ihrer wich­ti­gen Rol­le für den Blen­ded Scotch Famous Grou­se eine der kleins­ten. Cre­mig, rund, honig­ar­tig und so lecker, dass er wirk­lich jedem schmeckt.

Greenore 8Gree­nore Sin­gle Grain Irish Whis­key 8 Jah­re, 40%
Grain Whis­ky ist der güns­ti­ge und rela­tiv geschmacks­neu­tra­le Bestand­teil im Blen­ded Scotch, aber wenn man ihn sorg­fäl­tig pro­du­ziert und län­ger lagert, dann wird dar­aus eine ech­te Kon­kur­renz für ame­ri­ka­ni­schen Bour­bon. Honig­süß, mal­zig und etwas Mandelaroma.

Wemyss Linkwood 2000Link­wood 2000 12 Jah­re Wemyss, 46%
Die Fami­lie Wemyss füllt Ein­zel­fas­sa­b­fül­lun­gen auf höchs­tem Niceau ab und schafft es immer wie­der, mit nut zwei Begrif­fen den Geschmack ihrer Abfül­lun­gen zu beschrei­ben. Wer „Sum­mer Orchard“ (Som­mer Obst­gar­ten) heißt, darf in die­ser Lis­te nicht fehlen!

Mackmyra First EditionMack­my­ra First Edi­ti­on, 46,1%
Alter Schwe­de! Seit 1999 brennt Mack­my­ra nörd­lich von Stock­holm Whis­ky und lagert ihn in klei­nen Fäs­sern aus hei­mi­scher Eiche in einer Mine, 50 Meter unter der Erde. Ein ein­zig­ar­ti­ger, leich­ter und fri­scher Whis­ky mit Zitrus­no­ten und Karamell.


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.