Events Travel

Auf Whisky-Tour am Schwäbischen Meer

Bodensee Whisky Tour
Join the The Scotch Malt Whisky Society

Sal­zi­ge Luft, wil­de Vege­ta­ti­on, Regen­wet­ter? Das ver­bin­den wohl vie­le mit dem Begriff Whis­ky – doch weit gefehlt! Der schö­ne Boden­see mit sei­nen bewal­de­ten Kup­pen, Obst­plan­ta­gen, Streu­obst- und Wie­sen­flä­chen, ein­ge­streu­ten Äckern, Schilf­flä­chen und sogar alpi­nen Pflan­zen­ar­ten, bie­tet – nicht nur land­schaft­lich gese­hen – eine wah­re Viel­falt an Sin­nes­ein­drü­cken. Am Schwä­bi­schen Meer trifft man auf Bren­ner, die sich mit gro­ßer Lei­den­schaft und Herz­blut dem The­ma Whis­ky ver­schrie­ben haben. Bei der Boden­see-Whis­ky Tour am 3. Okto­ber 2014 öff­net sich für Whis­ky-Ken­ner und sol­che, die es wer­den wol­len, ein klei­nes Para­dies auf Erden:

Bodensee Whisky Tour

An der Sei­te der Edel­brand-Som­me­liè­re Sil­ke Senft erkun­den die Teil­neh­mer auf einer ein­zig­ar­ti­gen Bus-Tour die atem­be­rau­ben­de Land­schaft im Drei­eck Über­lin­gen, Salem, Kress­bronn und ler­nen dabei drei hei­mi­sche Whis­ky­bren­ner, Destil­len und ihren köst­li­chen Boden­see Whis­ky kennen.

Aus­ge­hend vom Über­lin­ger Bahn­hof, wird der Fähr­te des „Boden­see Lebens­was­sers“ gefolgt – immer der Nase nach, um an allen drei ange­steu­er­ten Whis­ky-Sta­tio­nen der hohen Kunst der Whis­ky-Destil­la­ti­on und dem Geheim­nis der Lage­rung und Rei­fung auf die Spur zu kom­men. Die „sen­so­ri­sche Prü­fung“ der regio­na­len Whis­ky­er­zeug­nis­se ist selbst­ver­ständ­lich fes­ter Bestand­teil in jeder Whisky-Destillerie.

Aus­ge­rüs­tet mit dem per­sön­li­chen Whis­ky-Tour-Equip­ment – Umhän­ge­ta­sche, Degus­ta­ti­ons­no­tiz­block, Kugel­schrei­ber, Boden­see-Whis­ky-Tour-Glas und Mine­ral­was­ser sind die Teil­neh­mer für Destil­len­füh­run­gen, Fass­la­ger­be­sich­ti­gun­gen und Degus­ta­tio­nen bes­tens gerüstet.

Nur weni­ge Meter vom Schloss Salem ent­fernt erwar­tet der ehe­ma­li­ge Kel­ler­meis­ter vom „Mark­graf von Baden“ – Her­bert Senft – die Teil­neh­mer. Sein Boden­see-Whis­ky schim­mert bern­stein­far­ben und über­zeugt mit einem vol­len Kör­per, fri­scher Fruch­tig­keit und einem Anteil rau­chi­ger Tor­fig­keit. Neben traum­haf­ten Aus­bli­cken auf den See und die Schwei­zer Alpen war­tet der Rund­gang in der Wall­fahrts­kir­che St. Maria vom Klos­ter Birn­au mit einem ech­ten Klein­od baro­cker Kir­chen­bau­ten in Süd­deutsch­land auf. Nur weni­ge Meter unter­halb, auf der gro­ßen See­ter­ras­se des Reb­manns­ho­fes, gibt es zur Mit­tags­zeit kuli­na­ri­sche Bodenseegenüsse.

Der­art gestärkt steu­ert der Rei­se­bus die „1. Whis­ky-Destil­le­rie am Boden­see“ – Stein­hau­ser – in Kress­bronn an. Hier prä­sen­tiert sich ein beein­dru­cken­des Fass­la­ger, in wel­chem mit gro­ßem Auf­wand und viel Fein­ge­fühl der Whis­ky „Bri­gan­tia“ zu phä­no­me­na­ler Aro­men­tie­fe aus­ge­baut wird. Üppi­ge Vanil­le-Noten, schmei­cheln­de Man­del- und Röst­aro­men, Tro­cken­frucht-Aro­ma und ein exo­ti­scher Touch betö­ren die Sinne.

Die drit­te Whis­ky-Sta­ti­on – die Destil­le­rie Alfred Wai­bel – liegt in Über­lin­gen. Alfred Wai­bel ist der wohl ältes­te Whis­ky-Destil­la­teu­er Deutsch­lands und ent­führt sei­ne Zuhö­rer mit Humor und enor­mem Fach­wis­sen in sei­ne Welt der Destil­lier­kunst. Sein limi­tier­ter Whis­ky nennt sich „Key­ne Eyle“, denn guter Whis­ky braucht viel Zeit, Geduld und Gelassenheit.

Zum Abschluss der Boden­see-Whis­ky-Tour bie­tet sich die Mög­lich­keit ein abend­li­ches Whis­ky Menü im Sale­mer Land­gast­hof Apfel­blü­te zu genießen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www.bodensee-whisky-tour.de


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.