News

Eröffnung der Walsh Whiskey Distillery in Royal Oak – die neue Heimat des Writers Tears Whiskey


WALSH WHISKEY DISTILLERY OPENINGDer belieb­te Irish Whis­key Wri­ters Tears hat eine neue Hei­mat gefun­den: nach über 200 Jah­ren kehr­te am 21. Juni 2016 die Kunst der Destil­la­ti­on an die Ufer des Bar­row Flus­ses nach Coun­ty Car­low zurück. Die Walsh Whis­key Distil­le­ry in Roy­al Oak wur­de fei­er­lich auf einem 16 ha gro­ßen Anwe­sen aus dem 18. Jahr­hun­dert eröff­net und ist die ein­zi­ge unab­hän­gi­ge iri­sche Bren­ne­rei die alle drei Sti­le des Irish Whis­key (Pot Still, Malt und Grain) her­stel­len kann. Im Bei­sein von Freun­den und Fami­lie sowie inter­na­tio­na­len Part­nern aus 22 Län­dern, wur­de das sym­bo­li­sche Band fei­er­lich von Ber­nard und Rose­ma­ry Walsh gemein­sam mit Augus­to Rei­na, Geschäfts­lei­ter des Anteils­eig­ners Ill­va Saron­no SpA, durchschnitten.

The founder of Walsh Whiskey Distillery, Bernard Walsh.Bei vol­ler Aus­las­tung wird die Walsh Whis­key Distil­le­ry, bekannt für den drei­fach destil­lier­ten Wri­ters Tears, eine Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tät von 8 Mio. Fla­schen Whis­key im Jahr errei­chen. Dies ent­spricht 10% der iri­schen Whis­key Expor­te. In den nächs­ten fünf Jah­ren wer­den durch den Betrieb in Roy­al Oak ins­ge­samt 55 neue Arbeits­plät­ze in Car­low geschaf­fen. Seit Juli ist auch ein Besu­cher­zen­trum für die Öffent­lich­keit geöff­net. Die ange­bo­te­nen Tou­ren wer­den zukünf­tig auch die Besich­ti­gung des aus dem 18. Jahr­hun­dert stam­men­den Her­ren­hau­ses beinhal­ten. Durch die ange­streb­te Zahl von 75.000 Besu­chern jähr­lich wird der Bau der Bren­ne­rei somit auch für den ört­li­chen Tou­ris­mus för­der­lich sein.

WALSH WHISKEY DISTILLERY OPENINGMit der Eröff­nung der Walsh Whis­key Distil­le­ry erhält Bern­hard Walsh zudem die ein­zig­ar­ti­ge Mög­lich­keit, das Port­fo­lio sei­ner Mar­ken zu ergän­zen. Durch die erwei­ter­te Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tät wird die Ver­sor­gung der bereits belie­fer­ten Märk­te gewähr­leis­tet. Des Wei­te­ren kann das Poten­ti­al neu­er Ziel­märk­te in Asi­en aus­ge­schöpft wer­den. Mit dem Erwerb einer gro­ßen Viel­zahl an Fass­va­ria­tio­nen wur­de ein wei­te­rer Schritt hin zu inno­va­ti­ven Mar­ken­ent­wick­lun­gen gelegt. Das zukünf­ti­ge Fass­la­ger teilt sich in zwei Rei­fe­häu­ser auf und wird auf eine Kapa­zi­tät von 60.000 Fäs­sern aus­ge­legt. Ame­ri­ka­ni­sche Bour­bon­fäs­ser aus Ken­tu­cky, spa­ni­sche Sher­ry­fäs­ser aus Jerez, Rum­fäs­ser von der kari­bi­schen Insel San­ta Lucia und Mar­sa­la-Wein­fäs­ser aus Sizi­li­en wer­den zukünf­tig das Schick­sal des Whis­keys mitbestimmen.

Grün­der Ber­nard Walsh sag­te zu der Eröffnung:
„Nach 17 Jah­ren in dem Geschäft, ist die Eröff­nung unse­rer eige­nen Bren­ne­rei die Erfül­lung eines Traums und ein weg­wei­sen­der Moment für das Unter­neh­men. Wir kön­nen nun unser Schick­sal sel­ber bestim­men und unse­ren Part in dem bestän­di­gen Wie­der­auf­le­ben des iri­schen Whis­keys, der ein groß­ar­ti­ges kul­tu­rel­les Erbe für die­ses Land dar­stellt, bei­steu­ern. Das wir dies an einem Ort wie Roy­al Oak machen kön­nen, der geseg­net ist mit einer Fül­le der bes­ten natür­li­chen Zuta­ten und vol­ler Schön­heit und Ruhe, ist ein­fach himmlisch.“

Pres­se­mit­tei­lung vom Bre­mer Spi­ri­tuo­sen Contor


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.