News

Neuerscheinung – Bruichladdich Black Art 5.1

Join the The Scotch Malt Whisky Society

„Kurz bevor Jim 2015 in den Ruhe­stand ging, nahm er mich bei­sei­te und über­reich­te mir fei­er­lich sei­ne Rezep­tur für das nächs­te Pro­jekt – Black Art 5. Es war ein sehr emo­tio­na­ler Moment als ich die vol­le Ver­ant­wor­tung für einen unse­rer groß­ar­tigs­ten Whis­kys über­tra­gen bekam. Dan­kend nahm ich das Papier an mich und schloss es sicher ein … denn die­ser Whis­ky soll­te zu 100% mein ganz eige­ner Black Art wer­den“ (Adam Han­nett, Head Distiller).

Black Art steht für eine ganz außer­ge­wöhn­li­che Cuvée. Die weni­gen Fäs­ser stam­men aus allen Ecken der Wareh­ouses und kön­nen nur von einem solch erfah­re­nen Mas­ter Distil­ler wie Jim McE­wan oder Adam Han­nett iden­ti­fi­ziert und auf kunst­vol­le Wei­se zu einem Black Art ver­mählt wer­den. Jah­re­lang stan­den meh­re­re Fäs­ser unter beson­de­rer Beob­ach­tung. Die end­gül­ti­ge Rezep­tur bleibt eines der meist gehü­te­ten Geheim­nis­se der Brennerei.

Auf einen Blick

  • Unge­torf­ter Sin­gle Malt Scotch Whisky
  • Jahr­gang 1992 – 24 Jah­re alt
  • Welt­weit limi­tiert auf 12.000 Fla­schen, ein­zeln nummeriert
  • Fass­ty­pen: Adam’s Geheimnis
  • 48,4% für fass­star­ke Aromenvielfalt
  • Auf Islay destil­liert, gereift und abgefüllt
  • Extrem lang­sa­me Destillation
  • Ver­zicht auf Käl­te­fil­tra­ti­on und ohne Zusatz von
    Farbstoffen

Ver­füg­bar ab Ende Dezem­ber / Anfang Janu­ar 2016

(Pres­se­mit­tei­lung)


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.