News

Neu: DEANSTON 10 Jahre Old Pedro Ximenez

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Ein ein­ma­li­ge und limi­tier­te Abfül­lung aus dem Juni 2006, von Hand zunächst in Bour­bon Fäs­ser abge­füllt. Nach 8 Jah­ren der Rei­fung zum Finis­hing in aus­ge­such­te Pedro Xime­nez Fäs­ser umge­füllt und im Deans­ton-Lager an den Ufern des Flus­ses Teith auf­be­wahrt. Hier voll­ende­te er sei­ne Lager­zeit wei­te­re 2 Jah­re lang, in denen er den Ein­flüs­sen des dunk­len, süßen Sher­ry­fas­ses aus­ge­setzt war. Das Ergeb­nis ist ein außer­ge­wöhn­li­cher, sehr limi­tier­ter Sin­gle Malt Whis­ky, der die cha­rak­te­ris­ti­schen Honigno­ten von Deans­ton wider­spie­gelt, aber auch Noten von Frucht­ku­chen, Rosi­nen und Scho­ko­la­de mit sich führt.

  • Far­be: Dunk­les Bernstein-Gold
  • Nase: Die cha­rak­te­ris­ti­schen Honigno­ten von Deans­ton, reich­hal­ti­ger Frucht­ku­chen, Rosi­nen, Fei­ge, Tof­fee, Scho­ko­la­de und Vanil­le mit einem sanf­ten Hauch von Gewürzen.
  • Geschmack: Groß­ar­ti­ge Süße, brau­ner Zucker, Hei­de­ho­nig, gebrann­te Man­deln, getrock­ne­te Früch­te und Spu­ren von Tof­fee und Schokolade.
  • Finish: Nach­hal­ti­ge, fruch­ti­ge Süße mit einem Hauch von Ing­wer und Nelken.

Un-chill fil­te­red / 57,5 % vol. / 0,7 L / UVP 53,00 €

Über die Deanston Destillerie

Im Okto­ber 1966 ent­stand aus einer ehe­ma­li­gen Baum­woll­müh­le aus dem Jahr 1785 in den schot­ti­schen High­lands die Deans­ton Destil­le­rie. Seit die­ser Zeit steht hier die Whis­ky­pro­duk­ti­on unter dem Mot­to „We put ever­ything we are, into ever­ything we make“. Direkt am River Teith gele­gen, ver­sorgt der Fluss die Destil­le­rie mit fri­schem Was­ser, des­sen Qua­li­tät dem Whis­ky sei­nen ein­zig­ar­ti­gen Cha­rak­ter ver­leiht. Durch die Nähe zum Fluss ist die Deans­ton Destil­le­rie auch heu­te noch in der Lage, mit ihrem eige­nen Was­ser­kraft­werk Strom – für den Eigen­be­darf zur Whis­ky­her­stel­lung, aber auch für das öffent­li­che Strom­netz – zu produzieren.

Zertifiziert von der Organic Food Federation

Die für Deans­ton typi­sche zwei­fa­che Destil­la­ti­on erfolgt in tra­di­tio­nel­len Kup­fer­brenn­bla­sen ganz ohne moder­ne Com­pu­ter­tech­nik. Die abschlie­ßen­de Fil­tra­ti­on der Destil­la­te wur­de im Jahr 2010 durch den Mas­ter-Blen­der, Ian McMil­lan, auf das soge­nann­te „un-chill filtered“-Verfahren umge­stellt. Der Ver­zicht auf die klas­si­sche Kühl­fil­tra­ti­on erhält dem Whis­ky wich­ti­ge Geschmacks­trä­ger und natür­li­che Aromen.

Die Wor­te „Hand­werks­kunst“ und „Natür­lich­keit“ wer­den bei der Ver­ar­bei­tung der Roh­stof­fe bei Deans­ton groß geschrie­ben. So wird für die Pro­duk­ti­on der Deans­ton Whis­kys aus­schließ­lich regio­nal ange­bau­te Bio-Gers­te der umlie­gen­den Bau­ern ver­wen­det. Auch des­halb ist Deans­ton durch die Orga­nic Food Fede­ra­ti­on zertifiziert.

(Pres­se­mit­tei­lung TeamSpirit)


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.