News

Wenn Kupfer zu Gold wird: Writers’ Tears begeisterte die Jury beim ISC Award 2017

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Die Walsh Whis­key Distil­le­ry freut sich über ihre neu­es­te Aus­zeich­nung: Wri­ters’ Tears – Cop­per Pot gewinnt bei der renom­mier­ten Inter­na­tio­nal Spi­rits Chal­len­ge 2017 eine Gold­me­dail­le. Der ISC Award wird bereits seit 22 Jah­ren aus­ge­tra­gen und gilt als der wich­tigs­te und ein­fluss­reichs­te Wett­be­werb inner­halb der inter­na­tio­na­len Spirituosenbranche.

Wri­ters’ Tears Cop­per Pot, der ein­zig­ar­ti­ge Pre­mi­um Blend aus gereif­tem Sin­gle Malt und Sin­gle Pot Still Whis­key, bringt vom ISC Award 2017 die Gold­me­dail­le in der Kate­go­rie ‘Pre­mi­um Irish Blends’ in die grü­ne Hei­mat. Mehr als 1.300 Pro­duk­te aus 70 Län­dern ran­gen um die Top Plat­zie­run­gen und die Gunst der stren­gen Juro­ren. Bran­chen­grö­ßen und Spi­ri­tuo­sen­ex­per­ten wie u.a. Richard Pater­son, Shin­ji Fuku­yo, Bil­ly Leighton und Bill Lums­den bewer­te­ten die ein­ge­reich­ten Arti­kel. Die Ver­kos­tung wur­de blind durch­ge­führt und zum Schluss wur­de der stol­ze Gewin­ner, Wri­ters’ Tears Cop­per Pot, mit einer Gold­me­dail­le ausgezeichnet.

Wri­ters’ Tears – Cop­per Pot ist das Pre­mi­um Flagg­schiff inner­halb der Wri­ters’ Tears Ran­ge. Sein Cha­rak­ter und das Aro­men­pro­fil sind ein­zig­ar­tig. Er erin­nert an den ele­gan­ten Whis­key-Stil um 1800, dem gol­de­nen Zeit­al­ter der iri­schen Whis­ky­in­dus­trie. Damals wur­de Irish Whis­key als Sin­gle Malt oder Sin­gle Pot Still aus­schließ­lich aus 100% Gers­te her­ge­stellt und in kup­fer­nen Pot Stills gebrannt. Die Ver­mäh­lung die­ser zwei typisch iri­schen Stil­rich­tun­gen wur­de auch als „der Cham­pa­gner der Irish Whis­keys’ “ bezeich­net und war beson­ders bei den gro­ßen Schrift­stel­lern des 19. Jahr­hun­derts beliebt. Heu­te ist die Walsh Whis­key Distil­le­ry die ein­zi­ge Bren­ne­rei der Welt, die die­sen ein­zig­ar­ti­gen Stil in der his­to­ri­schen Rezep­tur und ohne die Zuga­be von Grain herstellt.

Zu der groß­ar­ti­gen Aus­zeich­nung meint Ber­nard Walsh, Mana­ging Direc­tor der Walsh Whis­key Distil­le­ry: “Irish Whis­key war im 19. Jahr­hun­dert die unan­ge­foch­te­ne Pre­mi­um­spi­ri­tuo­se. Wir, die Walsh Whis­key Distil­le­ry, möch­ten mit dem Wri­ters’ Tears Cop­per Pot die­sen Geist und die Lei­den­schaft für her­aus­ra­gen­den Irish Whis­key wie­der auf­le­ben las­sen. Wri­ters’ Tears Cop­per Pot ist eine Hom­mage an den ‘Cham­pa­gner der Irish Whis­keys’ frü­he­rer Zeit. Für ihn kom­men nur die aller­bes­ten Roh­stof­fe in Fra­ge. Wir sind auf die Aus­zeich­nung anläss­lich der Inter­na­tio­nal Spi­rits Chal­len­ge sehr stolz.”

Wri­ters’ Tears Cop­per Pot erin­nert in sei­ner Aro­men­viel­falt an rei­fe Äpfel, süße Vanil­le und Honig. Die anfangs eher fruch­tig-süßen Noten gehen mit der Zeit über in wür­zi­ge Nuan­cen von Ing­wer und But­ters­cotch. Der Nach­klang ist lang, ele­gant und gespickt mit sub­ti­len Noten von cre­mi­ger Milch­scho­ko­la­de und Man­deln. Wri­ters’ Tears Cop­per Pot wur­de bereits als ‘Irish Whis­key of the Year’ (Irish Whis­key Awards 2015) sowie mit 93 Punk­ten (Jim Murray’s Whis­ky Bible) ausgezeichnet.

(Pres­se­mit­tei­lung Bre­mer Spi­ri­tuo­sen Contor))


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.