News

Noch ein neuer Ire: Conakilty Port Cask Finish Blended Whiskey

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Im Süden Irlands, an den rau­en Klip­pe des Atlan­tiks befin­det sich eine neue Destil­le­rie im Bau: Clona­kil­ty Distillery

Das Gebäu­de der Destil­le­rie steht bereits, auch die Brenn­bla­sen sind schon bestellt und im ers­ten Halb­jahr 2018 soll die Destil­le­rie in Betrieb genom­men wer­den. Die Fami­lie Scul­ly betreibt seit der 8. Genera­ti­on Gers­ten­fel­der am Fuße des Gal­ley Head Leucht­turms. Durch das medi­ter­ra­ne Kli­ma an der Atlan­tik­küs­te ver­leiht dem Korn ein beson­de­res Aro­ma. Die­se Gers­te wird für die Her­stel­lung des Whis­keys ver­wen­det wer­den. Clona­kil­ty Distil­le­ry wird sich auf die Her­stel­lung von Sin­gle Malt und Sin­gle Pot Still Whis­key konzentrieren.

Bereits jetzt schon haben sie ein Lager­haus direkt an der Küs­te, in dem bereits eini­ge tol­le Whis­key­fäs­ser lie­gen und dar­auf war­ten abge­füllt zu wer­den. Auch der zukünf­ti­ge Whis­key aus der eige­nen Destil­le­rie wird in die­sen Waren­häu­sern lagern. Die Lage direkt an der Küste

Außer­dem soll in der Destil­le­rie auch Gin gebrannt wer­den. Die Bota­ni­cals für den Gin wer­den ent­lang der Atlan­tik­küs­te aus­ge­sucht, um dem Gin einen ein­zig­ar­ti­gen Geschmack zu verleihen.

Obwohl die Clona­kil­ty Distil­le­ry noch nicht in Betrieb ist, über­rasch­te der Bren­ne­rei­eig­ner Micha­el Scul­ly die Whis­key-Welt kürz­lich mit einer Abfül­lung eines sehr aus­ge­wo­ge­nen Blends von 8- bis 10-jäh­ri­gen Grain und Sin­gle Malt Whis­keys ande­rer iri­scher Bren­ne­rei­en. Nach­dem die Whis­keys ver­mählt wur­den, durf­ten sie ihre Flit­ter­wo­chen in Port-Fäs­sern ver­brin­gen. Die­ser letz­te Pro­duk­ti­ons­schritt ist deut­lich sicht­bar und hat dem Whis­key eine ange­nehm war­me, rote Far­be gege­ben, die an kup­fer­ne Brenn­bla­sen erin­nert, die schon sehr häu­fig ange­heizt wurden.

Bei die­sem Port Cask Finish han­delt es sich um eine beson­de­re limi­tier­te Abfül­lung. Für Deutsch­land haben wir nur ein­ma­lig 276 Fla­schen erhal­ten. Die­se Fla­schen stam­men aus einem Port Cask, so dass es sich streng genom­men um einen blen­ded Sin­gle Cask Whis­key handelt.

Die Tas­ting­no­te hat exklu­siv Spi­ri­tuo­sen­exp­ter­tin Julia Nour­ney für die­sen Whis­key geschrieben:

  • Far­be: rotes Kup­fer, wie ein flam­men­der Sonnenuntergang
  • Nase: süß­lich, sehr wei­nig und frisch, rei­fe Pfir­si­che und Zes­ten-Aro­men, cre­mig mit einer leich­ten Holz-Note im Hintergrund
  • Gau­men: viel getrei­di­ger als in der Nase, sehr fruch­tig mit Pfir­si­chen und Zes­ten, wei­che Würz­no­ten, immer noch leicht süß­lich was den Whis­key für fast alle Gele­gen­hei­ten pas­send wir­ken lässt, in der Län­ge auch etwas Chi­li und Kardamom
  • Nach­klang mit­tel­lang mit einer dezen­ten Pfeff­rig­keit, die Würz­no­ten kle­ben am Gau­men und wer­den zum Ende hin immer weicher
  • Bemer­kung: ein leicht zu trin­ken­der Whis­ky, der zu jeder Gele­gen­heit passt
  • Cha­rak­ter: Pink – die Sän­ge­rin ist eine Iko­ne der heu­ti­gen Zeit. Sie sieht nicht nur gut aus, sie hat auch eine prä­gnan­te und kraft­vol­le Stim­me. Ihren Songs zuzu­hö­ren ist übli­cher­wei­se ein gro­ßes Ver­gnü­gen, obwohl ihre Tex­te eine Tie­fe haben, die die meis­ten Zuhö­rer erst auf den zwei­ten Blick erkennen.

Unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung 49,90 EUR. In Deutsch­land ver­trie­ben durch Irish Whis­keys.


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.