Events

Flower-Power beim Ardbeg Day 2018 in Offenbach (Main)

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Seit über 30 Jah­ren zieht es im Früh­som­mer Whis­ky-Lieb­ha­ber zum jähr­li­chen Islay Fes­ti­val of Malt and Music (Feis Ile) auf die schot­ti­sche Hebri­den-Insel. Der letz­te Sams­tag die­ses Fes­ti­vals ist als „Ard­beg Day“ bekannt gewor­den – ein Tag, an dem die Türen der Destil­le­rie ganz weit offen ste­hen, Drams aus­ge­schenkt wer­den und ein wenig das Tanz­bein geschwun­gen wird.


Beim Abspie­len des Vide­os wer­den von You­Tube Coo­kies gespeichert.

Aber was ist mit all jenen, die in die­ser Woche nicht nach Islay kom­men kön­nen? Im Jahr 2012 beschloss Ard­beg, den berühm­ten Fes­ti­val Spi­rit in die Welt zu tra­gen und für alle Com­mit­tee Mem­ber zugäng­lich zu machen. In Deutsch­land fin­den sich über 500 Teil­neh­mer in die­sem Jahr in Offen­bach (Main) zum „Fes­ti­val of Peat and Love“ ein. Die Ard­beg Embas­sies sowie Whis­ky-Fach­ge­schäf­te fei­ern eben­falls den Ard­beg Day mit eige­nen Veranstaltungen.

Extra zu die­sem Tag erscheint die limi­tier­te Abfül­lung, der Ard­beg Groo­ves (46,0 Vol.% Alk.). Gereift in den meist-aus­ge­brann­ten Fäs­sern aller Zei­ten mit tie­fen Ril­len, engl. „Groo­ves“. Ein Sin­gle Malt mit Aro­men von Rauch-Gewür­zen, einem Lager­feu­er in der Fer­ne, Noten von Äpfeln und geräu­cher­ten Birnen.

Der Ver­kaufs­start ist im Fach­han­del sowie unter http://clos19.com ab dem 11. Juni 2018 zu einer unver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung von 99,00 €, solan­ge der Vor­rat reicht.

Ardbeg Grooves General Release, 46,0 % vol. Alk.

  • Die Far­be: Ber­be­re – eine oran­ge-röt­li­che, afri­ka­ni­sche Gewürzmischung
  • An der Nase: Inten­si­ve Aro­men von geräu­cher­tem Zimt und Papri­ka, anti­kes Leder und Sat­tel­sei­fe, mit den klas­si­schen Ard­beg-Aro­men von Kie­fern­harz, Teer und sal­zi­ger Mee­res­gischt im Hin­ter­grund. In der Fer­ne ein duf­ten­des Lager­feu­er an der Pier der Destil­le­rie mit einer unge­wöhn­lich pikan­ten Note von Chi­li-gewütz­tem Fleisch. ein klei­ner Sprit­zer Was­ser gibt eini­ge schö­ne, uner­war­te­te Aro­men frei: Laven­delsei­fe, gemah­le­ner wei­ßer Pfef­fer mit flo­ra­len Noten. Fri­scher Blu­men­duft mischt sich mit Kori­an­der­blät­tern und Minze.
  • Auf der Zun­ge: Ein kraft­voll-sal­zi­ges Mund­ge­fühl drif­tet in süß­li­che Schwin­gun­gen von Melas­se­si­rup, Vanil­le-Pop­corn, gesal­ze­nen Früch­ten wie Pfir­si­che mit Ruß und Teer. Unver­wech­sel­ba­re pikan­te Noten von rau­chi­gem BBQ, Papri­ka und Senf – gewürzt mit einem Schlei­er aus Äpfeln und geräu­cher­ten Bir­nen, fast wie von Bir­nen Cider.
  • Im Nach­hall: Geräu­cher­te Papri­ka und Aro­men eines Lager­feu­ers mit einer sanf­ten Süße

(Pres­se­mit­tei­lung)


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.