News

Glenmorangie reitet Wellen: Whiskyfässer werden zu handgefertigten Holz-Surfbrettern

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Erst­mals ver­wan­delt die schot­ti­sche Whis­ky­de­stil­le­rie Glen­mo­ran­gie in einer aus­ge­fal­le­nen Part­ner­schaft mit Grain Surf­boards aus Mai­ne / USA ihre Whis­ky­fäs­ser in hand­ge­fer­tig­te Surf­boards. Damit setzt die Hoch­land­de­stil­le­rie mit den höchs­ten Brenn­bla­sen Schott­lands ihre Rei­he „Bey­ond the Cask“ fort.

Die cha­rak­te­ris­ti­schen ame­ri­ka­ni­schen Weiß­ei­chen-Fäs­ser des Glen­mo­ran­gie Ori­gi­nals wer­den nur zwei­mal zur Whis­ky­rei­fung gefüllt und garan­tie­ren den berühm­ten kom­ple­xen und facet­ten­rei­chen Geschmack die­ses belieb­ten Sin­gle Mal­ts. In einer limi­tier­ten Serie bau­en die Holz­spe­zia­lis­ten von Grain Surf­boards aus den Fass-Dau­ben sty­li­sche Surf­bret­ter in tra­di­tio­nel­ler Bootsbautechnik.

Für Dr. Bill Lums­den, Direc­tor of Distil­ling, Whis­ky Crea­ti­on & Whis­ky Stocks bei Glen­mo­ran­gie, ver­dient solch ein spe­zi­el­les Holz ein wei­te­res, spek­ta­ku­lä­res Kapitel:

„Ich wer­de häu­fig gefragt, was mit unse­ren Whis­ky­fäs­sern pas­siert, wenn die Rei­fung abge­schlos­sen ist. Des­halb den­ken wir über den Lebens­zy­klus die­ser Fäs­ser schon län­ger nach und koope­rie­ren mit Part­nern wie Grain Surf­boards, die unse­re krea­ti­ve Visi­on, Lei­den­schaft und Geduld tei­len, um dem Holz eine wei­te­re Ver­wen­dung zukom­men zu lassen.“

Die Zusam­men­ar­beit der zwei Mar­ken ver­eint Idea­le des wah­ren Hand­werks: Die „Men of Tain“ der Destil­le­rie, die seit 175 Jah­ren die Kunst des Whis­ky­ma­chens per­fek­tio­nie­ren mit Board­bau-Spe­zia­lis­ten, deren Lie­be zum Holz in Surf­bret­tern ver­kör­pert ist wie kei­ne ande­re. Die Ver­bin­dung ist tief, denn New Eng­land wie auch die schot­ti­schen High­lands bie­ten eini­ge der anspruchs­volls­ten Surf­s­pots der Welt.

Mike LaVec­chia, Grün­der von Grain Surf­boards, sagt:

„Wir freu­en uns sehr über die Zusam­men­ar­beit mit Glen­mo­ran­gie und die­se Boards erfül­len uns mit Stolz. Wel­che unglaub­li­che Trans­for­ma­ti­on, dem ver­wen­de­ten Holz so eine schö­ne neue Bedeu­tung zu geben.“

Die Grain Glen­mo­ran­gie Ori­gi­nal Surf­boards sind unter höchs­tem Auf­wand hand­ge­ar­bei­tet und mit indus­tri­ell pro­du­zier­ten Boards nicht zu ver­glei­chen. Das ver­wen­de­te Holz umfasst in Mai­ne gewach­se­ne nörd­li­che wei­ße und rote Zeder sowie 12 Eichen­dau­ben von Glen­mo­ran­gie. Somit wer­den Sur­fer unge­fähr auf einem hal­ben Whis­ky­fass jeweils Wellenreiten.

Die limi­tier­ten Grain Glen­mo­ran­gie Ori­gi­nal Surf­boards sind ab sofort unter http://Grainsurfboards.com bestell­bar und wer­den welt­weit ver­sen­det. Der Preis liegt bei cir­ca 4.700€ plus Fracht. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Koope­ra­ti­on und Vide­os auch unter http://Glenmoranige.com.

(Pres­se­mit­tei­lung)


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.