News

Kingsbarns Distillery’s Single Malt wird flügge: Die Wemyss Familie feiert ihren ersten “Dram” aus Fife

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Ein Dram – schot­tisch für einen Schluck, meis­tens Whis­ky – hat am 24. Janu­ar Geschich­te geschrie­ben: Der lang geheg­te Traum, Sin­gle Malt Whis­ky im „King­dom of Fife“ an der schot­ti­schen Ost­küs­te (Regi­on Low­lands) zu destil­lie­ren, zu rei­fen und zu genie­ßen, wur­de in Form der ers­ten Gene­ral Release von King­s­barns Distil­le­ry wahr. Dem KINGSBARNS ‚DREAM TO DRAM‘. Die Grün­der der fami­li­en­geführ­ten Bren­ne­rei begin­gen die­sen Moment mit Freun­den und Part­nern fei­er­lich vor Ort in der Destillerie.

Der Name die­ses neu­en schot­ti­schen Sin­gle Mal­ts spie­gelt die Visi­on der Fami­lie Wemyss wie­der, die Kunst der Whis­ky-Destil­la­ti­on zurück in ihre Hei­mat nach Fife zu brin­gen. Die Abfül­lung ist ein rein regio­na­les Pro­dukt mit all sei­nen Tugen­den. Behut­sam von Hand pro­du­ziert, aus­schließ­lich mit loka­lem Getrei­de von den umlie­gen­den, gol­de­nen Gers­ten­fel­dern im Osten von Fife.

Das Ergeb­nis ist ein herr­lich leich­ter, kla­rer und doch kom­ple­xer Malt Whis­ky im Low­land Stil – die flüs­si­ge Essenz die­ser so beschau­li­chen wie bezau­bern­den Ecke Schottlands.

Die Ver­pa­ckung von Dream to Dram kommt in zar­ten Blau­tö­nen, gepaart mit Braun und Gold daher – Sym­bol für die natür­li­chen Ele­men­te, die sei­ne Her­kunft umgar­nen. Das Motiv der Tau­be erin­nert an das his­to­ri­sche Wahr­zei­chen der Bren­ne­rei, die aus einer reno­vier­ten Farm aus dem frü­hen 19. Jahr­hun­dert her­vor­ge­gan­gen ist: ein Taubenschlag.

Anläss­lich der Prä­sen­ta­ti­on des ers­ten King­s­barns Drams kom­men­tiert Wil­liam Wemyss: „Ein stol­zer Tag für die King­s­barns Distil­le­ry und jeden, der dazu bei­getra­gen hat, unse­ren Traum zu ver­wirk­li­chen: Whis­ky in unse­rer Hei­mat Fife her­zu­stel­len. Dream to Dram ist ein wun­der­ba­rer Sin­gle Malt im Low­land Stil. Viel har­te Arbeit, Exper­ti­se und Hin­ga­be haben uns bei der Her­stel­lung und Rei­fung unse­res Whis­kys in den letz­ten mehr als 3 Jah­ren beglei­tet. Mein herz­li­cher Dank an alle Betei­lig­ten hier bei Kingsbarns.“

The Dream

Die aus Fife stam­men­de Fami­lie Wemyss hat eine alt­her­ge­brach­te Ver­bin­dung zur Whis­ky­in­dus­trie und ihre Pas­si­on für schot­ti­schen Whis­ky setzt sich heu­te fort in den unab­hän­gi­gen Abfül­lun­gen von Wemyss Mal­ts, wie etwa die hand­craf­ted Blen­ded Mal­ts „The Hive“, „Spi­ce King“ und „Peat Chimney“.

Der lang­jäh­ri­ge Traum der Fami­lie war jedoch, einen Sin­gle Malt in Eigen­re­gie her­zu­stel­len. Im Jah­re 2010 wur­de die Idee gebo­ren, eine halb­ver­fal­le­ne Farm in der Nähe des welt­be­rühm­ten King­s­barns Golf­plat­zes zur Bren­ne­rei umzu­ge­stal­ten. Bei den Restau­rie­rungs­ar­bei­ten, die über drei Jah­re dau­er­ten, wur­de akri­bisch dar­auf geach­tet, den alten Charme der Farm und lie­be­vol­le Details zu erhal­ten, bis im März 2015 schließ­lich das ers­te Destil­lat aus den Brenn­bla­sen der jun­gen pri­vat geführ­ten Bren­ne­rei floss.

The Dram

Die Gegend um “East Neuk” in Fife, 90 Auto­mi­nu­ten von Edin­burgh gele­gen, erfreut sich vie­ler Son­nen- stun­den und wenig Regen für schot­ti­sche Ver­hält­nis­se sowie frucht­ba­ren Acker­bo­dens – per­fek­te Ver­hält­nis­se für die Gers­te, die aus­schließ­lich lokal bezo­gen wird. Dazu kommt rei­nes, mine­ral­hal­ti­ges Was­ser, das aus einem Tief­brun­nen unter­halb der Destil­le­rie gewon­nen wird. Auch unüb­lich, weil auf­wen­dig: Die lan­ge Fer­men­ta­ti­on von bis zu 5 Tagen, die sehr fruch­ti­ge Noten her­vor­bringt sowie eine lang­sa­me scho­nen­de Destil­la­ti­on mit einem kur­zem Mit­tel­lauf, die zur ele­gan­ten Leich­tig­keit des King­s­barns Spi­rits beitragen.

Die Rei­fung fin­det in Lager­häu­sern unweit der Bren­ne­rei statt. Für den ers­ten Sin­gle Malt wur­den zu 90% fri­sche ex Bour­bon Bar­rels der Ken­tu­cky Bren­ne­rei Hea­ven Hill ver­wen­det sowie 10% ex Wein­fäs­ser, die mit einem spe­zi­el­len Ver­fah­ren (STR) vor der Befül­lung getoas­tet wurden.

The Taste

King­s­barns ‚Dream to Dram‘ ist für sein jugent­li­ches Alter bemer­kens­wert kom­plex und ein per­fek­ter Reprä­sen­tant des Low­land-Stils: leicht, voll fruch­tig, blu­mig und aus­ba­lan­ciert. Sei­ne gol­de­ne Far­be erhält er aus­schließ­lich durch das Holz. Es wird kein Farb­stoff zugesetzt.

Der Duft erin­nert an Bana­ne, gepaart mit sirup­sü­ßer Ana­nas und einem Bou­quet von Som­mer­bee­ren, im Hin­ter­grund eine zar­te Kräu­ter­no­te. Am Gau­men fei­ne Tof­fee-Noten, Vanil­le­ge­bäck und Aro­men von roter Johan­nis­bee­re, im Nach­klang süß-wür­zig und ver­wei­lend mit einer raf­fi­nier­ten Ingwer-Sirup-Note.

Kingsbarns Dream to Dram auf dem deutschen Markt

Die ers­te, all­ge­mein erhält­li­che Sin­gle Malt Abfül­lung der King­s­barns Distil­le­ry wur­de selbst­ver­ständ­lich ohne Kühl­fil­trie­rung und ohne Farb­stoff abge­füllt und wird in Deutsch­land durch Alba Import oHG dis­tri­bu­tiert. King­s­barns ‚Dream to Dram‘ ist zum unver­bind­li­chen Ver­kaufs­preis von 44, – € ab Anfang Febru­ar im Fach­han­del erhältlich.

Bei Alba Import ist man stolz auf die­sen wei­te­ren Zuwachs im „Vibrant Stills“ Port­fo­lio, das auschließ­lich aus unab­hän­gi­gen Whis­ky Mar­ken besteht. Mit der Fir­ma Wemyss Mal­ts arbei­tet Alba Import seit nun­mehr zehn Jah­ren erfolg­reich zusammen.

Diet­mar Schulz, Geschäfts­füh­rer von Alba Import betont: „Neben den pri­vat geführ­ten Bren­ne­rei­en Kilcho­man, Wolfburn und Blad­noch, die sich alle­samt durch gerin­ge Pro­duk­ti­ons­men­gen mit Fokus auf höchs­te Qua­li­tät von der Mas­se der schot­ti­schen Whis­kys abhe­ben, stellt der jun­ge Sin­gle Malt der King­s­barns Distil­le­ry die opti­ma­le Ergän­zung unse­res Port­fo­li­os dar. Für uns ist es eine Ehre, dass wir mit King­s­barns nun schon zum drit­ten Mal den Launch eines völ­lig neu­en Sin­gle Mal­ts beglei­ten dür­fen. Unser Ansin­nen ist es, die­se hand­ge­fer­tig­ten Whis­kys unter dem gemein­sa­men Mot­to von „Vibrant Stills“ zu vermarkten.“

(Pres­se­mit­tei­lung)


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.