News Notes

Ab 11.06.2019 im Handel: Ardbeg Drum – Eine prächtige Aromenparade


Die neueste limitierte Edition zum traditionellen Ardbeg Day heißt Ardbeg Drum. Ein köstlicher Single Malt mit verschiedenen Aromen und der wohl torfigste Grund für eine ausgelassene Karnevalsparty im Juni!

Inspiriert von der längeren Tradition des Karnevals auf Islay ist diese Abfüllung durchdrungen vom ultimativen karibischen Karnevalsgetränk, dem Rum. Erstmals in der Destillerie-Geschichte reifte Ardbeg Whisky aus ehemaligen Bourbon-Fässern für eine Weile in ehemaligen amerikanischen Rum-Fässern nach. Eine Parade komplexer Aromen am Gaumen: Duftendes Kiefernharz, Holzrauch und Meeresgischt tanzen neben reifen Bananen und Ananas, bevor Aromen von Lavendel, Lakritze und Vanille in einen langen, köstlich-komplexen Trommelwirbel aus Rauch, Torf und süßen Gewürzen münden.

Gleichzeitig zum Release feiern alle Ardbeg Embassies den Ardbeg Day am 1. Juni und Ardbeg unterstützt „The Islaynders“ beim Karneval der Kulturen am 9. Juni in Berlin.

Ardbeg Drum (46,0 % Vol. Alk.) ist limitiert in allen Ardbeg Embassies ab dem 1. Juni 2019 und im ausgewählten Fachhandel ab dem 11. Juni 2019 erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 105,00 €.

Verkostungsnotiz

Ardbeg Drum 46,0% Vol. Alk., nicht-kühlgefiltert

  • Die Farbe: Dunkles Gold
  • An der Nase: Geräucherter Apfel und Ananas, reife Bananen, duftendes Kiefernharz und dezenter Holzrauch. Trockenes Kakaopulver, Zimt, ingwergewürzte Datteln und „schwebende“ Lavendelnoten.
  • Am Gaumen: Eine pfeffrige Textur mit kräftigen, rauchigen Noten von Öl, Teer, Kreosat und kräftiger Bitterschokolade. Eine Schatzkiste an Gewürzen, Nelken, Lakritze und Ingwer, die sich mit geräucherter Vanille vermischen.
  • Im Nachhall: Intensiver Rauch, mit mehr Würze und süßem Kaffeelikör im Nachhall.

(Pressemitteilung)

Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.

Scroll Up