News

Präsentation des «Redbreast Dream Cask» Pedro Ximénez Edition 20 yo

Join the The Scotch Malt Whisky Society

Aus­ge­wähl­te Whis­keys und ein­zig­ar­ti­ge Lage­rung las­sen einen ein­ma­li­gen Whis­key entstehen

Red­bre­ast Irish Whis­key zele­briert den «World Whis­key Day 2019» mit der Ein­füh­rung des Red­bre­ast Dream Cask Pedro Ximé­nez Edi­ti­on. Der neue Red­bre­ast Dream Cask 20 yo. wur­de aus einer Rei­he von ganz spe­zi­el­len Bourbon‑, Olo­ro­so-Sher­ry- und Pedro Ximé­nez-Sher­ry­fäs­sern zusam­men­ge­stellt und in einem aus­er­le­se­nen Pedro Ximé­nez Sher­ry­fass gefi­nisht. Die­se Art von Dream Cask ist eine Pre­mie­re für Red­bre­ast und die Mid­le­ton Distil­le­ry aus dem Süden von Irland.

Die 924 Fla­schen die­ses sehr sel­te­nen Whis­keys wer­den ab dem 27. Mai exklu­siv nur auf unse­rer inter­na­tio­na­len „The Bird­house“ Platt­form ange­bo­ten: www.redbreastwhiskey.com/the­bird­house

Mit 52,2 Vol.-%, wer­den die 924 Fla­schen zu einem UVP von 380 € erhält­lich sein. Club­mit­glie­der von „The Bird­house“ pro­fi­tie­ren von Neu­hei­ten und beson­de­ren Insights zur Mar­ke. Nach einer unkom­pli­zier­ten Regis­trie­rung erhal­ten die Mit­glie­der direkt beson­de­re Vor­tei­le, bei­spiels­wei­se das Vor­kaufs­recht auf die Dream Cask Edition.

Red­bre­ast Dream Cask Pedro Ximé­nez Edi­ti­on ist ein 20 Jah­re alter Sin­gle Cask Sin­gle Pot Still Irish Whis­key, der vom Mas­ter Blen­der, Bil­ly Leighton, und dem Blen­der Dave McCa­be kre­iert wur­de. Der Dream Cask bringt vier ein­zig­ar­ti­ge Whis­key­va­ri­an­ten zusam­men, alle zwi­schen 20 und 33 Jah­re in Eichen­fäs­sern gereift.

Alle Whis­keys, dar­un­ter auch ein sel­te­ner in Pedro Ximé­nez Fäs­sern gereif­ter Whis­key, haben ihr Finish durch eine Lage­rung in einem Pedro Ximé­nez Butt bezo­gen, um eine ein­zig­ar­ti­ge Inter­pre­ta­ti­on im typi­schen Sher­ry-Stil der Red­bre­ast-Serie zu bieten.

Das Ergeb­nis ist ein luxu­ri­ös wei­cher und reich­hal­ti­ger iri­scher Whis­key mit den Noten von anspruchs­vol­len Gewür­zen und süßen, rei­fen Früch­ten, die sich lang­sam zu Noten von exo­ti­schen Früch­ten und Bee­ren aus­wei­ten. Er erin­nert an den klas­si­schen Red­bre­ast Cha­rak­ter.

Red­bre­ast Dream Cask umfasst die fol­gen­den Whis­keys, die einen Quer­schnitt durch die Sti­le und Rei­fungs­tech­ni­ken von Sin­gle Pot Still Destil­la­ten darstellen:

  • Cask 1 – ein Sin­gle Pot Still Irish Whis­key, der 1998 destil­liert, in einem Ex-Bour­bon Bar­rel gereift und 2012 in einem Pedro Ximé­nez Sher­ry Butt gela­gert wurde.
  • Cask 2 – ein Sin­gle Pot Still Irish Whis­key, der 1995 destil­liert, in einem Ex-Bour­bon Bar­rel gereift und 2012 in einem Olo­ro­so Sher­ry Butt gela­gert wurde.
  • Cask 3 – ein Sin­gle Pot Still Irish Whis­key, der 1985 destil­liert und in einem second-fill Ex-Bour­bon Bar­rel reifte.
  • Cask 4 – ein Sin­gle Pot Still Irish Whis­key, der 1997 destil­liert und in einem second-fill Ex-Bour­bon Bar­rel gereift ist.

Bil­ly Leighton, Red­bre­ast Mas­ter Blen­der, kom­men­tiert die­sen beson­de­ren Whis­key wie folgt: „Wir sind hier ganz neue Wege gegan­gen und haben uns dar­auf fokus­siert, einen neu­en Red­bre­ast Irish Whis­key zu kre­ieren, wie Sie ihn noch nie zuvor erlebt haben. Die Zusam­men­füh­rung von drei außer­ge­wöhn­li­chen Fäs­sern, die ursprüng­lich für Red­bre­ast 21 bestimmt waren, und einem sel­te­nen Pedro Ximé­nez Butt ist eine Pre­mie­re für Mid­le­ton. Die sorg­fäl­ti­ge Aus­ge­wo­gen­heit von Süß‑, Gewürz- und Sherr­ya­ro­men bie­tet eine neue und kom­ple­xe Inter­pre­ta­ti­on der klas­si­schen Red­bre­ast Noten.“

Tastingnotes von Head Blender Billy Leighton

  • Aro­ma: Vol­les, inten­si­ves Aro­ma von Süß­holz und Tof­fee, das die Vanil­le­sü­ße und das kon­zen­trier­te Aro­ma von kara­mel­li­sier­ten Tro­cken­früch­ten abrun­det. Zimt und Nel­ke wür­di­gen die Prä­sens des Bour­bon-Fass Ein­flus­ses, wäh­rend Hasel­nuss und Man­del die Kom­ple­xi­tät des fei­nen alten Pedro Ximé­nez Butt aus Jerez unterstreichen.
  • Geschmack: Ein reich­hal­ti­ger Mund voll von voll­mun­di­gen, kraft­vol­len Gewür­zen, kom­bi­niert mit süßen, rei­fen Früch­ten. Die Lakritz­no­ten ent­wi­ckeln sich lang­sam, um dann die Noten von exo­ti­schen Früch­ten und Bee­ren zu offen­ba­ren, die den Red­bre­ast-Stil definieren.
  • Nach­klang: Voll­mun­di­ger und anhal­ten­der Geschmack der bekann­ten Red­bre­ast­bee­ren, lang­sam abklingend.

(Pres­se­mit­tei­lung, Bei­trag ent­hält Affiliate-Links)


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.