News Notes

So trinke ich meinen Tee am liebsten: Mackmyra Grönt Te Swedish Single Malt Whisky

Mackmyra Grönt Te Swedish Single Malt Whisky Sample
Join the The Scotch Malt Whisky Society

Mackmyra Grönt Te Swedish Single Malt Whisky Flasche und BoxDer Mack­my­ra Grönt Te (Schwe­disch für „Grü­ner Tee“) ist ein schwe­di­scher Sin­gle Malt Whis­ky mit abschlie­ßen­der Lage­rung in Ex-Olo­ro­so-Fäs­sern, gesät­tigt mit einer Mischung aus Olo­ro­so-Sher­ry und den Blät­tern von Jahr­gangs-Grün­tees aus Japan (Kao­ri­bo-Hojicha Yame-Gyo­kuro, Yame-Matcha und Yame-Sencha).

Das ergibt einen sanft wür­zi­gen und Aro­ma-rei­chen Whis­ky mit einer fruch­ti­gen und blu­mi­gen Tex­tur, mit Noten von Vanil­le, grü­nem Apfel und aro­ma­ti­schem grü­nen Tee. Mack­my­ra Grönt Te hat eine hel­le Bern­stein­far­be mit rotem Ein­schlag und passt zu allen Gele­gen­hei­ten, bei denen der Geschmack in den Vor­der­grund tre­ten soll – zum Bei­spiel zu einem guten Essen oder als Beglei­ter eines fei­nen Desserts.

Tasting Notes

  • NASE: Blu­mi­ge Wür­ze und fruch­ti­ge Bee­ren gesel­len sich zu Noten grü­nen Tees, etwas wei­ßem Pfef­fer und gerös­te­ter Vanil­le. Getrock­ne­te Trau­ben, Zitrus­früch­te, Bir­ne und Waldbeeren.
  • GESCHMACK: Fruch­tig-blu­mi­ge Tex­tur mit fei­ner Vanil­le, her­be Noten von grü­nem Tee, leich­te Wür­ze und grü­ne Äpfel.
  • FINISH: Herb-fruch­ti­ge Wür­ze mit Anklang an grü­ne Blät­ter und aro­ma­ti­sche Vanille.

Meine Meinung

Die Mack­my­ra Distil­le­ry wur­de 1998 gegrün­det und gehört zu den Pio­nie­ren der moder­nen Whis­ky­pro­duk­ti­on in Euro­pa außer­halb des UK und Irlands. Von Anfang an wur­de groß inves­tiert und Know-how und Equip­ment aus Schott­land ein­ge­kauft. 2006 gab es den ers­ten Whis­ky und dabei haben sie von Anfang an einen eige­nen Stil ent­wi­ckelt, unter ande­rem durch die Ver­wen­dung von alten Bier­fäs­sern und die Lage­rung in einer Mine unter Tage. Die Zuta­ten sind lokal, Gers­te und Hefe kom­men aus Schwe­den, das Was­ser aus der Nähe der Destil­le­rie. 2011 wur­de eine zwei­te Destil­le­rie gebaut, die sie­ben Stock­wer­ke hoch ist und ver­ti­kal von oben nach unten funk­tio­niert, um die Effek­te der Schwer­kraft zur Ener­gie­er­spar­nis zu nutzen.

Ich habe seit den ers­ten „Pre­ludi­um“ genann­ten Abfül­len fast alles pro­biert und eini­ges davon gekauft, auch wenn mir nicht jedes Expe­ri­ment geschmeckt hat. Es gibt von Mack­my­ra bei­spiels­wei­se auch tor­fi­ge Vari­an­ten, die weni­ger mein Fall sind. Gene­rell sind die Abfül­lun­gen recht inno­va­tiv, trei­ben­de Kraft ist Mas­ter Blender(in) Ange­la D’Orazio.

Mackmyra Grönt Te Swedish Single Malt Whisky SampleDer Mack­my­ra Grönt Te ist eine der regel­mä­ßig sai­so­nal erschei­nen­den Abfül­lun­gen und passt gut zum Früh­ling. Grü­ner Tee ist ja nun mal eher sub­til und drängt sich daher nicht so in den Vor­der­grund wie zuletzt die Abfül­lun­gen mit Rum- (Vin­ter­dröm) oder Cal­va­dos-Finish (Äppel­blom). Trotz­dem wird er vom Olo­ro­so-Sher­ry kei­nes­falls erschla­gen und kommt mit einer fein-gra­si­gen und blu­mi­gen Note recht gut durch. Ein wei­te­rer Anteil an First-fill-Fäs­sern aus ame­ri­ka­ni­scher und schwe­di­scher Eiche sorgt für eine brei­te Basis aus süßer Vanille.

Ich mag den Mack­my­ra Grönt Te und er steht als Ersatz für den zur Nei­ge gehen­den Äppel­blom auf mei­ner Einkaufsliste.

Vie­len Dank an den deut­schen Ver­trieb für das Sample!