News Notes

The War of the Peat von whic: Die Invasion trifft die nächste Bastion mit dem Bunnahabhain Stoaisha 2014/2020


Lange war es still an der Front. In der Kommandozentrale wurden dennoch fleißig Vorkehrungen für den Fall getroffen, falls die Invasoren erneut auftauchen. Erste Ausschreitungen sind nun erkennbar. Die letzte Attacke auf Caol Ila ist zwar länger her, aber dennoch scheinen die Übeltäter nicht weit gekommen sein. Rund um die Bastion Bunnahabhain wird das dritte Kapitel der The War of the Peat Reihe geschrieben.

The War of the Peat - Third Release Teaser

Der Bunnahabhain Stoaisha 2014/2020 -- 5 Jahre kommt mit mächtigen 60,4% Vol. Es handelt sich hier um eine ganz besondere Fasslagerung! Gleich zweimal wurde die Eiche von sengender Hitze verbrannt. Ein sogenanntes „dechar & rechar“ Fass, das zuerst der Hitze des Gefechts erlegen ist und anschließend verjüngt wurde. Die erste Kohleschicht wurde entfernt und erneut ausgebrannt. Noch tiefer drang nun das Feuer ins Eichenholz ein und bahnte dem Brand seinen Weg für die Übernahme der oberen Schichten.

Arne Wesche, Geschäftsführer von whic, meint dazu:

„Die ersten Hitzestrahlen treffen ein Gerstenfeld an der heidebewachsenen Landstraße. Trockene Heuballen, Heidekraut und etwas Asphalt gehen in Flammen auf. Ein süß-malziger Rauch nimmt die Nase gefangen mit Anklängen von kalter Asche und süßem Kandis. Über allem schwebt eine spritzige Süße von Zitronen und Limettenschalen die mit etwas Süßholz und Salbei-Bonbons einen leicht kräutrigen Kontrapunkt bekommen. Am Gaumen wandelt sich der Rauch in mannigfaltige Aromen von Haselnuss-Torte, Vanillecreme, helles Leder und süßen Espresso. Hinten heraus machen etwas Meersalz und Seetang deutlich, dass wir einen Küsten-Whisky vor der Flinte haben. Auch frische Noten von Pfefferminz, Kiwi und Salbei finden sich am Gaumen. Die Invasion endet mit malzig-süßen Noten von erloschenem Lagerfeuer und feinen Kaffee-Röstnoten.“

Ein Sample ist zu mir unterwegs, wird mich auf Grund von Homeoffice und Co. aber vermutlich nicht rechtzeitig erreichen. Daher schon mal der Pressetext vorneweg und meine Eindrücke dann später, denn sonst ist er auch schon wieder weg, bevor ich was dazu sagen kann…


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.

0 Kommentare zu “The War of the Peat von whic: Die Invasion trifft die nächste Bastion mit dem Bunnahabhain Stoaisha 2014/2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up