News Notes

Dreimal Landscape of Taste: Ardmore, Pulteney und Tobermory von whic

Tobermory Landscape of Taste

Von whic.de habe ich mal wie­der drei Sam­ples von Eigen­ab­fül­lun­gen aus der Land­s­cape of Tas­te-Rei­he erhal­ten. Das sind eigent­lich immer recht unter­schied­li­che Whis­kys, von Bour­bon Bar­rels bis Sher­ry-Gra­na­ten, auch mal ein Sin­gle Grain, und fast immer zu akzep­ta­blen Preisen.

Ardmore Landscape of TasteFan­gen wir mal beim am wenigs­ten über­ra­schen­den der drei an, dem Ard­mo­re 10 Jah­re mit 46% aus einem Ex-Islay Bour­bon Bar­rel, lei­der schon aus­ver­kauft und des­halb ohne Link. Er schmeckt wie ein Ard­mo­re nun eben schmeckt, auf hal­bem Weg zwi­schen High­lands und Islay, mit zitro­ni­gem Torf und viel fri­scher Mee­res­bri­se, dazu schö­ne Frucht­no­ten. Gut trink­bar, aber auch nicht so viel anders als die Stan­dards von Ardmore.

Old Pulteney 11 Landscape of TasteInter­es­san­ter wird es beim Pul­te­ney 11 Jah­re 56,5%, Finis­hed in a Sher­ry Cask. (Old) Pul­te­ney ist immer eine Wun­der­tü­te, ent­we­der man mag den sal­zig-but­t­ri­gen Grund­cha­rak­ter oder man hasst ihn. Man darf hier kei­nen Dark Sher­ry erwar­ten, eher leich­te, sam­ti­ge Tro­cken­früch­te, die sich mit viel Gewür­zen über die cre­mi­ge Grund­no­te legen. Im Abgang kommt dann sogar eine leicht par­fü­mier­te Süß­holz-Rosen­was­ser-Note durch. So rich­tig vom Hocker haut er mich nicht, aber er unter­schei­det sich auf jeden Fall deut­lich von den Pulteney-Standards.

Tobermory Landscape of TasteDie Über­ra­schung ist der drit­te und jüngs­te im Bun­de, der Tober­mo­ry 9 Jah­re mit 65,4%, der offen­bar sei­ne gan­ze Rei­fe­zeit in einem Sher­ry Cask ver­brin­gen durf­te. Auch hier ist man weit von Dark Sher­ry ent­fernt, schon allein optisch. Dafür hat das Fass ihm fan­tas­ti­sche, hell-fruch­ti­ge Bee­ren­no­ten mit­ge­ge­ben, sehr frisch, leicht mari­tim und schön wür­zig bis hin zu Chi­li und Salz. Was­ser ver­trägt er durch­aus, aber nicht zu viel – die Bee­ren sind sonst weg. Außer­dem ist er als ein­zi­ger der drei noch (für 69,90 €) bestell­bar. Zuschlagen!

Es ist schön zu sehen, dass es offen­bar noch Sher­ry-Rei­fun­gen ohne gro­be Holz­no­te und einen Over­kill an Tan­ni­nen gibt. Der Tober­mo­ry ist das bes­te Bei­spiel dafür, dass Far­be nicht alles ist.

Dan­ke an whic für die Samples!