News

Crowdfunding-Whisky von den Faröer-Inseln: Faer Isles Distillery

Fair Isles Distillery Mockup

Ein neuer Whisky ist auf dem Weg auf den Markt. Wahrscheinlich der erste in der Welt, der von der Gemeinschaft mit Krypto-Währung finanziert wird. Und der Standort ist nicht das, was man erwarten würde.

Trotz der Nähe zu Schottland hat der kleine Archipel der Färöer-Inseln im Nordatlantik noch keine Whisky-Marke auf dem Markt. Das wird sich bald ändern. Die Testproduktion und Reifung von Faer Isles Whisky wird bereits seit einiger Zeit durchgeführt, und am 1. August wird er als Crowdfunding-Projekt gestartet, bei dem Whisky-Enthusiasten auf der ganzen Welt die Möglichkeit haben, in das Projekt zu investieren.

Fair Isles Distillery Mockup

Die schönen und abgelegenen Färöer-Inseln sind aufgrund des Überflusses an sauberem Oberflächenwasser der optimale Standort für die Whisky-Produktion und -Reifung. Dies ist auf die hohe Luftfeuchtigkeit und die durch den vorbeifließenden Golfstrom verursachten Niederschläge zurückzuführen, die auch die ganzjährig sehr stabile Temperatur gewährleisten. Der konstante Wind sorgt für eine salzige Atmosphäre, die seit Jahrhunderten zum Trocknen und Fermentieren von Lebensmitteln genutzt wurde und nun auch dem färöischen Whisky zugute kommt.

Hinter dem Projekt steht eine Gruppe von lokalen Whisky-Enthusiasten und Investoren. Um das erforderliche Branchenwissen zu gewährleisten, wurde ein Beirat aus internationalen Experten im Bereich der Spirituosenherstellung eingerichtet.

Personen, die sich an der ersten Phase der Massenfinanzierung ab dem 1. August beteiligen, werden lebenslange Mitglieder des Fair Isles Founder’s Club und haben damit Anspruch auf verschiedene Vorteile für Clubmitglieder, darunter die Option, später Aktien der Faer Isles Distillery zu kaufen. Sie erhalten außerdem ein Belohnungspaket, das eine Probe des drei Jahre alten Whiskys der First Edition, Proben des Faer Isles Seaweed Special Edition Gin und eine kleine Flasche des Newmake-Whiskys, einschließlich Eichenwürfel für die Hausreifung, enthält.

Fair Isles Distillery Packaging

Die erhaltenen Mittel aus der ersten Phase werden für die Aufnahme der kommerziellen Produktion verwendet, wenn auch noch in kleinem Maßstab. Die zweite Phase des Crowdfunding, die später in diesem Jahr anlaufen wird, dient der Finanzierung der kommerziellen Produktion in vollem Umfang an dem malerischen Ort im alten Wikingerdorf Kvívík.

Diese zweite Phase wird durch ein Security Token Offering (STO) finanziert werden. Eine STO ist ähnlich wie ein Börsengang, da sie es den Menschen ermöglicht, in ein Unternehmen zu investieren. Der Unterschied besteht darin, dass die Aktien nicht an einer traditionellen Börse gehandelt werden, sondern direkt vom lizenzierten Emittenten unter Verwendung eines Wertgutscheins, der auf einer Krypto-Währung basiert, gehandelt werden. Diese Art der Finanzierung wird immer üblicher, aber die Faer Isles Distillery wird wahrscheinlich die erste Whisky-Destillerie der Welt sein, die auf diese Weise finanziert wird.

(Pressemitteilung, übersetzt)


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.

0 Kommentare zu “Crowdfunding-Whisky von den Faröer-Inseln: Faer Isles Distillery

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up