Lifestyle

Handgemachte Epoxidharz-Untersetzer für Whisky-Fans aus dem Emsland

The Glendronach Cask Strength

Tino Kleemann aus dem Emsland ist nicht nur Whisky-Fan, sondern arbeitet auch beruflich mit Harzen. Er ist im Schwimmbadbau tätig und baut GFK-Schwimmbecken. Früher hat er auch mal in der Entsorgung gearbeitet und so kam er darauf, beides mit seiner Whiskyleidenschaft zu kombinieren.

Die sonst oft weggeworfenen Deckel von Whisky-Tubes, auf denen meistens der Name der Destillerie oder des Abfüllers gedruckt oder eingeprägt ist, verwandelt er mit Hilfe von Epoxidharz in stylische Untersetzer. Auf Neudeutsch nennt sich sowas „Upcycling“, eine Kombination aus Recycling und dem Word „up“, weil der Stoff damit aufgewertet wird. Einige Beispiele findet Ihr in dieser Galerie:

Das besondere am transparenten Epoxidharz ist dabei der Glanz, der in seinem auf Twitter geposteten Video am besten zur Geltung kommt.

Wenn Ihr einen der schönen Whisky-Untersetzer haben möchtet, kontaktiert Tino am besten direkt unter seinen Accounts auf Twitter oder Instagram und fragt nach Verfügbarkeit und Preisen. Vor allem auf Instagram findet Ihr auch noch viele weitere Beispiele. Besonders schick finde ich dabei die dreieckigen Untersetzer aus den Glenfiddich-Deckeln.


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.

0 Kommentare zu “Handgemachte Epoxidharz-Untersetzer für Whisky-Fans aus dem Emsland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up