Lifestyle

Handgemachte Epoxidharz-Untersetzer für Whisky-Fans aus dem Emsland

The Glendronach Cask Strength

Tino Klee­mann aus dem Ems­land ist nicht nur Whis­ky-Fan, son­dern arbei­tet auch beruf­lich mit Har­zen. Er ist im Schwimm­bad­bau tätig und baut GFK-Schwimm­be­cken. Frü­her hat er auch mal in der Ent­sor­gung gear­bei­tet und so kam er dar­auf, bei­des mit sei­ner Whis­ky­lei­den­schaft zu kombinieren.

Die sonst oft weg­ge­wor­fe­nen Deckel von Whis­ky-Tubes, auf denen meis­tens der Name der Destil­le­rie oder des Abfül­lers gedruckt oder ein­ge­prägt ist, ver­wan­delt er mit Hil­fe von Epoxid­harz in sty­li­sche Unter­set­zer. Auf Neu­deutsch nennt sich sowas „Upcy­cling“, eine Kom­bi­na­ti­on aus Recy­cling und dem Word „up“, weil der Stoff damit auf­ge­wer­tet wird. Eini­ge Bei­spie­le fin­det Ihr in die­ser Galerie:

Das beson­de­re am trans­pa­ren­ten Epoxid­harz ist dabei der Glanz, der in sei­nem auf Twit­ter gepos­te­ten Video am bes­ten zur Gel­tung kommt.

Wenn Ihr einen der schö­nen Whis­ky-Unter­set­zer haben möch­tet, kon­tak­tiert Tino am bes­ten direkt unter sei­nen Accounts auf Twit­ter oder Insta­gram und fragt nach Ver­füg­bar­keit und Prei­sen. Vor allem auf Insta­gram fin­det Ihr auch noch vie­le wei­te­re Bei­spie­le. Beson­ders schick fin­de ich dabei die drei­ecki­gen Unter­set­zer aus den Glenfiddich-Deckeln.