Lifestyle

Handgemachte Epoxidharz-Untersetzer für Whisky-Fans aus dem Emsland

The Glendronach Cask Strength

Tino Klee­mann aus dem Ems­land ist nicht nur Whis­ky-Fan, son­dern arbei­tet auch beruf­lich mit Har­zen. Er ist im Schwimm­bad­bau tätig und baut GFK-Schwimm­be­cken. Frü­her hat er auch mal in der Ent­sor­gung gear­bei­tet und so kam er dar­auf, bei­des mit sei­ner Whis­ky­lei­den­schaft zu kombinieren.

Die sonst oft weg­ge­wor­fe­nen Deckel von Whis­ky-Tubes, auf denen meis­tens der Name der Destil­le­rie oder des Abfül­lers gedruckt oder ein­ge­prägt ist, ver­wan­delt er mit Hil­fe von Epoxid­harz in sty­li­sche Unter­set­zer. Auf Neu­deutsch nennt sich sowas „Upcy­cling“, eine Kom­bi­na­ti­on aus Recy­cling und dem Word „up“, weil der Stoff damit auf­ge­wer­tet wird. Eini­ge Bei­spie­le fin­det Ihr in die­ser Galerie:

Das beson­de­re am trans­pa­ren­ten Epoxid­harz ist dabei der Glanz, der in sei­nem auf Twit­ter gepos­te­ten Video am bes­ten zur Gel­tung kommt.

Wenn Ihr einen der schö­nen Whis­ky-Unter­set­zer haben möch­tet, kon­tak­tiert Tino am bes­ten direkt unter sei­nen Accounts auf Twit­ter oder Insta­gram und fragt nach Ver­füg­bar­keit und Prei­sen. Vor allem auf Insta­gram fin­det Ihr auch noch vie­le wei­te­re Bei­spie­le. Beson­ders schick fin­de ich dabei die drei­ecki­gen Unter­set­zer aus den Glenfiddich-Deckeln.


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennen gelernt sowie viele Destillerien besucht. Seit 2002 betreibt er die WHISKYFANPAGE.DE, seit 2006 dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.

Scroll Up