News

Die Ardbeg Destillerie stellt ihr neues Brennhaus vor

Ardbeg neues Brennhaus

Pre­mie­re für das neue Brenn­haus der ulti­ma­ti­ven Islay Destil­le­rie Ard­beg: Das neue Gebäu­de, direkt an der Was­ser­li­nie, ver­fügt nun über zwei Wash­stills und zwei Spi­rit­stills. Die Nach­fra­ge nach kräf­ti­gen, rau­chi­gen Islay Sin­gle Malt Whis­kys ist unge­bro­chen, sodass die 1815 offi­zi­ell gegrün­de­te Destil­le­rie künf­tig mit den bei­den wei­te­ren Brenn­bla­sen auch eine höhe­re Brenn­ka­pa­zi­tät bewerk­stel­li­gen kann. Von bis­lang 1,4 Mil­lio­nen Liter auf 2,4 Mil­lio­nen Liter im Jahr.

Ardbeg neues Brennhaus

Obers­tes Ziel der Erwei­te­rung war es, den sehr eigen­stän­di­gen Cha­rak­ter des torf­rau­chi­gen Destil­lats bei­zu­be­hal­ten. Des­halb wur­den die neu­en Brenn­bla­sen exakt nach den Vor­la­gen der bereits bestehen­den Brenn­bla­sen bis in den kleins­ten Mil­li­me­ter nach­kon­stru­iert und jede Schrau­be und Nie­te an der­sel­ben Stel­le platziert.

Mar­kan­tes Zei­chen des neu­en Brenn­hau­ses ist ein beson­de­res Pan­ora­ma­fens­ter. Besu­cher der Destil­le­rie kön­nen von dort, hof­fent­lich schon bald, atem­be­rau­ben­de Bli­cke auf die vier Brenn­bla­sen und den Atlan­tik vor Islay neh­men, mit einem klei­nem Glas Ard­beg in der Hand.

Wer sich mit Whis­ky aus­kennt, weiß, dass das erst­ma­li­ge Auf­hei­zen einer Brenn­bla­se einer gewis­sen Tra­di­ti­on folgt. Übli­cher­wei­se „ver­sü­ßen“ eine Hand­voll Zuta­ten, die das Destil­lat aus­zeich­nen, die­ses ers­te Ein­bren­nen. Bei Ard­beg wur­den selbst­re­dend die rau­chi­gen Mal­za­ro­men ein­ge­fan­gen, mit Hei­de­kraut, Torf und See­tang… die pure Ard­beg-Magie. Nach­dem das Ein­bren­nen neu­er Brenn­bla­sen nicht so häu­fig pas­siert, konn­te es auch nicht irgend­ein alter Torf sein. Tra­di­tio­nell stach Ard­beg sei­nen Torf immer bei Kin­tour Moss auf dem Ard­tal­la Esta­te. Dug­ga Bow­man, Head Wareh­ouse­man über­nahm die­se Auf­ga­be mit einem Torf­spa­ten am Kin­tour und hol­te die­ses Stück Islay-Geschich­te in die Bren­ne­rei. Das anschlie­ßen­de Ein­bren­nen war ein vol­ler Erfolg, nach­dem Destil­le­rie Mana­ger Colin Gor­don die Ehre hat­te, den Torf kurz­zei­tig in die Brenn­bla­se ein­zu­le­gen, bevor sie anschlie­ßend gefüllt wurde.

Colin Gor­don: „Es kommt nicht oft vor, dass ein Destil­le­rie Mana­ger das Pri­vi­leg hat, neue Brenn­bla­sen ein­zu­wei­hen. Mit unse­ren neu­en Still­house wer­den wir die See­le von Ard­beg bewah­ren und hof­fen, dass unser ulti­ma­ti­ver Islay Sin­gle Malt noch vie­le wei­te­re Ard­be­ggi­ans erfreu­en wird.“

Ein Zeit­raf­fer-Video des Brenn­haus-Baus ist unter https://youtu.be/D3nCPaYE8Go abrufbar.

(Pres­se­mit­tei­lung)


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.