News

Crowdfunding: Die Faer Isles Distillery auf den Faröer-Inseln

Faer Isle Distillery Building
Join the The Scotch Malt Whisky Society

Auf den win­zi­gen Färö­er-Inseln mit­ten im Nord­at­lan­tik ent­steht eine neue Craft-Destil­le­rie, und die Insel­be­woh­ner suchen Whis­ky- und Gin-Enthu­si­as­ten aus aller Welt als Investoren.

Traditional food drying houseDas sal­zi­ge, win­di­ge und feuch­te Kli­ma auf die­sen iso­lier­ten Inseln ist opti­mal für die Whis­ky-Rei­fung. Nach dem Vor­bild der alten tra­di­tio­nel­len Lebens­mit­tel­trock­nungs­häu­ser „opnah­ja­l­lur“ wird der Whis­ky so gereift, wie auf den Inseln seit Jahr­hun­der­ten Fleisch und Fisch fer­men­tiert und getrock­net wird. Dabei wird die beson­de­re feuch­te und sal­zi­ge Atmo­sphä­re genutzt, die durch den vor­bei­zie­hen­den Nord­at­lan­tik­strom ver­ur­sacht wird, der auch für die ganz­jäh­rig sehr sta­bi­le Tem­pe­ra­tur sorgt.

Die Faer Isles Distil­le­ry wird eine der nörd­lichs­ten Whis­ky- und Gin-Destil­le­rien der Welt sein. Die Bren­ne­rei wird See­tang als Gin-Zutat ver­wen­den und auf loka­le Bota­ni­cals set­zen, um einen ein­zig­ar­ti­gen nor­di­schen Dry Gin mit mari­ti­men Noten zu kreieren.

Die Crowd­fun­ding-Kam­pa­gne star­te­te lokal am 15. März und brach­te sofort 600.000 € ein. Inner­halb von 2 Wochen hat­ten sich mehr als 500 neue Aktio­nä­re ange­mel­det. Jetzt laden sie Men­schen auf der gan­zen Welt ein, sich eben­falls zu betei­li­gen. Obwohl noch nicht außer­halb der Inseln bewor­ben, haben bereits Men­schen aus 25 ver­schie­de­nen Län­dern Antei­le gekauft.

Hin­ter dem Pro­jekt ste­hen loka­le Whis­ky-Enthu­si­as­ten und Geschäfts­leu­te, dar­un­ter Hei­ni Zacha­ri­as­sen, Grün­der und CEO von Vivi­no, dem welt­weit größ­ten Online-Wein­markt­platz. Sie wer­den aber auch von einem star­ken Bei­rat unter­stützt, der mit inter­na­tio­na­len Bran­chen­spe­zia­lis­ten besetzt ist.

Die hand­ge­fer­tig­te Gin-Destil­le­rie ist bei den berühm­ten deut­schen Mül­ler Bren­ne­rei­an­la­gen in Auf­trag gege­ben und wird im Mai gelie­fert, so dass die Gin-Pro­duk­ti­on bereits die­sen Som­mer begin­nen kann. Die Whis­ky-Bren­ne­rei wird bei der renom­mier­ten schot­ti­schen LH Stain­less (Spey­si­de Cop­per­works) in Auf­trag gegeben.

Der per­fek­te Stand­ort für die zukünf­ti­ge Destil­le­rie befin­det sich neben dem alten Wikin­ger­dorf Kví­vík. Es wer­den 24.000 m² Land gekauft, auf dem die Pro­duk­ti­on, die Lager­häu­ser und das Besu­cher­zen­trum unter­ge­bracht werden.

Faer Isle Distillery Building

Die Faer Isles Distil­le­ry lässt Kryp­to­wäh­run­gen als Zah­lungs­mit­tel für Fir­men­an­tei­le zu und ist damit wahr­schein­lich die ers­te Whis­ky-Destil­le­rie der Welt, die sich auf die­se Wei­se finan­ziert. Das Unter­neh­men ist auch dabei, das Whis­ky-Geschäft durch den Ein­satz der Block­chain-Tech­no­lo­gie zu stö­ren. Der Plan ist, die Unter­neh­mens­an­tei­le spä­ter in Sicher­heits-Token umzu­wan­deln und sie an ver­schie­de­nen Kryp­to-Bör­sen han­del­bar zu machen.

Lesen Sie mehr auf www.faer.io/invest-in-faer

(Pres­se­mit­tei­lung, übersetzt)


Jörg Bechtold beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit Single Malt Whisky. Auf mehreren Reisen nach Schottland hat er Land und Leute kennengelernt sowie viele Destillerien besucht. 2002 hatte er die WHISKYFANPAGE.DE begründet, seit 2006 schreibt er dieses Blog und ist außerdem als Referent für Whisky-Tastings tätig.